Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.02.2018, 23:15

Berliner Trainer hadert nach dem 0:2 gegen Mainz

Dardai richtig bedient: "Die Stabilität ist nicht da"

Den Kapitän und Torjäger verloren, den Leverkusen-Sieg nicht "vergoldet": Für Hertha BSC war der Freitagabend ein gebrauchter. Nach der 0:2-Heimniederlage gegen Mainz machte Coach Pal Dardai seinem Frust Luft.

Er war mit der Leistung seiner Mannschaft gar nicht zufrieden: Hertha-Coach Pal Dardai.
Er war mit der Leistung seiner Mannschaft gar nicht zufrieden: Hertha-Coach Pal Dardai.
© imagoZoomansicht

Die Hertha hat einen großen Sprung in der Tabelle verpasst, bleibt im grauen Mittelfeld stecken. Das war es aber gar nicht unbedingt, was Dardai nach Schlusspfiff auf die Palme brachte. Es waren die zwei Gesichter seiner Mannschaft: das beim 2:0 in Leverkusen - und das beim 0:2 gegen Mainz. "Die erste Halbzeit haben wir komplett verschenkt", haderte Dardai am "Eurosport"-Mikrofon: "Wir haben unter der Woche über Zweikämpfe und ein schwieriges Spiel gesprochen." Auf den Platz hätte seine Mannschaft das aber gar nicht bekommen.

"Der Gegner hat genau das gemacht, was wir machen wollten", analysierte Dardai, der kritisierte: "Du musst da mehr Aggressivität bringen." Keine einzige Gelbe Karte sei schon bezeichnend für das brave Berliner Spiel. "Da haben die Großen gegen die Kleinen gespielt", hatte Dardai den Eindruck. Auch die Spieler müssten sich diesbezüglich hinterfragen. Unter der Woche hatte der Ungar seiner Mannschaft eingeschärft, dass man Mainz keinesfalls unterschätzen dürfe. Haken an der Geschichte: "Davon habe ich nichts gesehen", so Dardai. "Das war unser schlechtestes Heimspiel, seitdem ich Trainer bin."

Die Schwankung ist Dardai "zu groß"

Das 0:2 diente dem Berliner Trainer auch, um eine grundsätzliche Problematik anzusprechen. "Ein gutes Spiel, ein schlechtes Spiel, die Schwankung ist zu groß", stellte er klar: "Die Stabilität, das hat sich heute gezeigt, ist nicht da." Allgemein gäbe es keinen Grund für zu große Zufriedenheit. "Wir brauchen uns nicht einreden, wie gut wir sind. Wir müssen erstmal 40 Punkte holen", so sein deutliches Fazit. Dafür fehlen aktuell noch zehn Zähler - und beim FC Bayern am kommenden Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) wird es wohl nicht einfacher.

msc

1. Bundesliga, 2017/18, 23. Spieltag
Hertha BSC - 1. FSV Mainz 05 0:2
Hertha BSC - 1. FSV Mainz 05 0:2
Im Gespräch

Pal Dardai vor dem Spiel am Mikrofon. Der Ungar nahm zwei Änderungen vor.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Ibisevic

Vorname:Vedad
Nachname:Ibisevic
Nation: USA
  Bosnien-Herzegowina
Verein:Hertha BSC
Geboren am:06.08.1984

weitere Infos zu Dardai

Vorname:Pal
Nachname:Dardai
Nation: Ungarn
Verein:Hertha BSC

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München55:1859
 
2Borussia Dortmund48:2940
 
3Eintracht Frankfurt32:2639
 
4Bayer 04 Leverkusen43:3038
 
5RB Leipzig36:3138
 
6FC Schalke 0436:3037
 
7Hannover 9632:3332
 
8FC Augsburg32:2931
 
9TSG Hoffenheim37:3731
 
10Bor. Mönchengladbach30:3531
 
11Hertha BSC30:3030
 
12SC Freiburg24:3728
 
13VfB Stuttgart19:2727
 
14VfL Wolfsburg26:3024
 
15Werder Bremen21:2823
 
161. FSV Mainz 0528:4123
 
17Hamburger SV18:3417
 
181. FC Köln20:4214

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine