Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.02.2018, 16:57

Der VfL-Anhang wendet sich am Samstag ab

Wolfsburg: So soll der Fan-Boykott im Spiel gegen Bayern aussehen

In der vergangenen Saison waren sie ein entscheidender Faktor für den Klassenerhalt: Die Fans des VfL Wolfsburg standen trotz des schweren Absturzes zu ihrem Klub und hinter ihrer Mannschaft. Nun stecken die Niedersachsen wieder im Tabellenkeller fest - und die bedingungslose Unterstützung beginnt zu bröckeln. Am Samstag gegen den FC Bayern planen Teile der Anhänger einen Boykott.

Fans des VfL Wolfsburg
Der VfL Wolfsburg hofft gegen Bayern auf die "volle Unterstützung unserer Fans" - doch daraus wird wohl nichts.
© imagoZoomansicht

Sie haben genug. Von der Mannschaft, von den Verantwortlichen, vom VfL. Wolfsburger Fans wollen am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de), wenn der FC Bayern München in der Volkswagen-Arena zu Gast ist, ein Zeichen setzen. Ein Weckruf an alle, die Verantwortung tragen für die wieder einmal bescheidene sportliche Situation.

Am Dienstag kam es zum Treffen von rund 150 Anhängern. Folgender Plan soll dabei entstanden sein: Die Nordkurve wird, angelehnt an das Gründungsjahr des Klubs, für die ersten 19 Minuten und 45 Sekunden des Duells mit dem Tabellenführer leer bleiben. Anschließend sind unterschiedliche Formen des Protests besprochen. Plakate werden produziert, der harte Kern der Anhängerschaft könnte sich mit dem Rücken zum Spielfeld positionieren und mit ironischen Gesängen das Spiel ihrer Mannschaft gegen den FCB begleiten.

Wolfsburgs Geschäftsführer Dr. Tim Schumacher äußert sich zu der angespannten Situation beim VfL: "Wir sind uns über die schwierige sportliche Lage im Klaren und können den Unmut der Fans absolut nachvollziehen."

Der 43-Jährige versucht, die Situation zu beruhigen. "Wir vertrauen der sportlichen Leitung und brauchen jetzt Ruhe und Geschlossenheit. Der VfL hat ganz bewusst vor der Saison einen neuen Weg eingeschlagen. Dass dieser nicht einfach sein würde, war uns allen klar. Der Umbruch im Kader und die damit einhergehende Konsolidierung des VfL waren und sind große Herausforderungen. Die Mannschaft hat jedoch das Potential, die nötigen Punkte für ein versöhnliches Saisonfinale zu sammeln. Für diese Aufgabe nehmen wir uns alle in die Pflicht, brauchen dazu aber auch weiterhin die volle Unterstützung unserer Fans." Die wird es jedoch am Samstag gegen die Bayern kaum geben.

Thomas Hiete

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine