Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.02.2018, 13:43

Frankfurt: Erstmals treffen die Innenverteidiger

Falette eröffnet sein Konto

Drei Tore und zwei Assists steuerte Simon Falette zum Klassenverbleib des FC Metz in der vergangenen Saison bei. Gegen Köln gelang dem Innenverteidiger nun auch sein erstes Tor im Dress der Eintracht. "Jetzt habe ich zumindest das Konto eröffnet und hoffe, dass es so weitergeht", sagte der 25-Jährige nach dem 4:2-Erfolg.

Premierentreffer: Frankfurts Simon Falette (re.) wird von Timothy Chandler gefeiert.
Premierentreffer: Frankfurts Simon Falette (re.) wird von Timothy Chandler gefeiert.
© imagoZoomansicht

In der aktuellen Spielzeit hatten bis zur Partie gegen Köln noch überhaupt keine Innenverteidiger der Eintracht ins Schwarze getroffen. Umso bemerkenswerter ist es, dass mit Marco Russ und Falette nun gleich zwei auf einmal zuschlugen. "Er hätte schon in seinem allerersten Spiel in Freiburg ein Tor machen müssen, jetzt hat er sich belohnt", sagt Bruno Hübner. Worauf der Sportdirektor anspielt: Beim 0:0 im Breisgau köpfte Falette aus zwei Metern am Tor vorbei - was schwieriger war, als den Ball in den Kasten zu befördern.

Nun ist es natürlich nicht die primäre Aufgabe eines Innenverteidigers, Tore am Fließband zu erzielen. Ab und an sollte es nach Standardsituationen aber schon mal gefährlich werden. Ob die Eintracht dieses Manko in den Griff bekommen hat, werden die nächsten Wochen zeigen. Marius Wolfs präzise Freistöße gegen Köln waren jedenfalls ein guter Anfang.

Falette: "Ich denke, dass es seit Saisonbeginn für mich ganz gut läuft"

"Ich bin sehr froh. Das war zwar nicht das schönste Tor, aber es war wichtig. Ich habe mich gut gefühlt und durfte diesen Ball auf keinen Fall verpassen. Es war an der Zeit, dass auch mal die Verteidiger Tore schießen", meint Falette. Auch mit seiner persönlichen Bilanz in dieser Saison ist er zufrieden: "Ich denke, dass es seit Saisonbeginn für mich ganz gut läuft. Ich bekomme Spielpraxis und die Mannschaft legt eine gute Saison hin. Ich freue mich einfach, ein Bestandteil dieses guten Teams zu sein." Der Blick auf die Tabelle in Frankreich verrät, dass er mit seinem Wechsel nach Frankfurt alles richtig gemacht hat: Metz liegt nach 25 Spielen mit 18 Punkten abgeschlagen am Tabellenende.

Julian Franzke

Bundesliga, 2017/18, 22. Spieltag
Eintracht Frankfurt - 1. FC Köln 4:2
Eintracht Frankfurt - 1. FC Köln 4:2
Warnung vor dem Tabellenletzten

Frankfurts Trainer Niko Kovac veränderte seine Startelf auf drei Positionen und warnte vor dem 1. FC Köln: "Diese Mannschaft ist nicht mehr die, die wir in der Hinrunde gesehen haben."
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Falette

Vorname:Simon
Nachname:Falette
Nation: Frankreich
  Guinea
Verein:Eintracht Frankfurt
Geboren am:19.02.1992

weitere Infos zu Russ

Vorname:Marco
Nachname:Russ
Nation: Deutschland
Verein:Eintracht Frankfurt
Geboren am:04.08.1985

weitere Infos zu Kovac

Vorname:Niko
Nachname:Kovac
Nation: Kroatien
Verein:Bayern München


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine