Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.02.2018, 08:13

Freiburgs Präsident nennt eine Voraussetzung für den Ligaerhalt

Keller und das "schöne" Ende seines haarigen Talismans

Zum 600. Bundesligaspiel seines SC Freiburg reiste natürlich auch Präsident Fritz Keller. In Hannover musste er aber die 262. Niederlage im deutschen Oberhaus notieren, wo die Breisgauer bislang 185-mal gewannen. Das 1:2 bei 96 ärgerte die zuvor neunmal ungeschlagenen Freiburger natürlich. Der Chef konnte dem unnötigen Dämpfer dennoch etwas Positives abgewinnen - es hat mit seinem Äußeren zu tun.

Fritz Keller
Schnurrbart ab, "Lebbe geht weider": Freiburgs Präsident Fritz Keller.
© imagoZoomansicht

"Der Bart kommt ab, darüber freue ich mich. Das ist das einzig Schöne an diesem Tag", sagte Keller in den Katakomben der Hannoveraner Arena. Der 60 Jahre alte Winzer, Gastronom und Hotelier hatte sich während der jüngsten Serie ohne Niederlage als Talisman einen Schnurrbart stehen lassen, mit dem er mit ein wenig Schauspiel-Talent glaubhaft einen sizilianischen Mafiaboss hätte verkörpern können. Rollenname: "Don Kellerone". Doch offenbar strebt Keller weder einen Berufswechsel an, noch fühlte er sich mit der ungewohnten Behaarung über der Oberlippe wohl. Zur für ihn erlösenden Niederlage äußerte er sich sportsmännisch: "Wir haben verdient verloren, waren zu unkonzentriert, hätten das 1:0 machen müssen und sind zu spät aufgewacht." Ganz im Stile von Schnurrbart-Ikone Dragoslav Stepanovic fiel Kellers Fazit aus: "Lebbe geht weider."

Das geht es natürlich, fußballerisch gesehen am kommenden Samstag mit einem Heimspiel gegen Abstiegskonkurrent Werder Bremen. "Sie haben große Qualität, das wird ganz schwierig, aber unschlagbar sind sie nicht", blickt Keller voraus. Weil "die Konkurrenten am Tabellenende Gott sei Dank auch verloren haben", hat die siebte Saisonniederlage in seinen Augen zu keinen großen Veränderungen geführt: "Wir haben noch viele wichtige Spiele und nur eins, das gegen Bayern, das wir wahrscheinlich nicht gewinnen können. Ansonsten kommen noch sehr viele Gegner, gegen die wir einfach gewinnen müssen. Da bin ich sehr zuversichtlich, weil die Mannschaft immer wieder zurückkommt, sie hat auch nach dem 0:2 nicht aufgegeben. Das ist positiv."

Der Präsident formuliert aber auch einen konkreten und wichtigen Verbesserungsvorschlag: "Wenn wir es endlich schaffen, nicht immer zuerst ein Gegentor zu bekommen und aufholen zu müssen, dann bin überzeugt, dass wir den Klassenerhalt schaffen." Sollte es auf diesem Weg zu einer nächsten niederlagenfreien Serie kommen, würde Keller sogar ein zweites Mal in den sauren Apfel beißen und "Rasierklingen sparen".

Carsten Schröter/hie

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:SC Freiburg
Gründungsdatum:30.05.1904
Mitglieder:12.000 (01.07.2017)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Schwarzwaldstraße 193
79117 Freiburg im Breisgau
Telefon: (07 61) 38 55 10
Telefax: (07 61) 38 55 11 50
E-Mail: scf@scfreiburg.com
Internet:http://www.scfreiburg.com


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine