Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
09.02.2018, 16:49

Zweite Mannschaft wird eine U 21

VfB Stuttgart ordnet Nachwuchsbereich neu

Der VfB Stuttgart organisiert seinen Nachwuchsbereich neu und macht aus der zweiten Mannschaft künftig eine U 21. Auch personell gibt es Veränderungen im Nachwuchsbereich. Dabei bekommt Thomas Hitzlsperger eine neue Rolle und das neue Team einen neuen Coach.

Jung und wild: Der VfB will wieder mehr Talente in der ersten Mannschaft.
Jung und wild: Der VfB will wieder mehr Talente in der ersten Mannschaft.
© imagoZoomansicht

Die Überprüfung von Sinn und Zweck der U 23 steht schon seit einiger Zeit auf der Agenda vieler Klubs. Frankfurt, Leipzig und Leverkusen haben ihre zweite Mannschaft bereits vom Spielbetrieb abgemeldet. Sportvorstand Michael Reschke hatte in Stuttgart die gleichen Pläne, stieß dabei aber nicht überall auf Gegenliebe, sodass die Lösung der Schwaben als Kompromiss gelten kann. Die zweite Mannschaft wird nicht aufgelöst, sondern es kommt jetzt lediglich zu einer "Reorganisation und Optimierung des Nachwuchsbereichs", wie es in der Pressemitteilung der Schwaben am Freitagnachmittag heißt. Die zweite Mannschaft, derzeit Tabellenzehnter in der Regionalliga, wird künftig eine U 21.

Andreas Hinkel, der das Team aktuell betreut, wird ab Sommer den zehnmonatigen Lehrgang zum Fußballlehrer beim DFB absolvieren. Er soll aber in anderer Funktion dem Verein erhalten bleiben. Das neue Team wird dann von Ex-Profi Marc Kienle betreut werden. "Wir haben mit dieser Neuausrichtung des NLZ und der zweiten Mannschaft aus meiner Sicht genau die richtigen Entscheidungen getroffen, um in Zukunft optimale Ausbildungsvoraussetzungen für unsere jungen Spieler zu schaffen", ist Kienle von der Reorganisation überzeugt. "Es ist sehr wichtig, dass die Verantwortlichkeiten in der Schnittstelle vom Nachwuchs- zum Profibereich klar definiert sind."

Neue Rolle für Hitzlsperger

Thomas Hitzlsperger übernimmt als Direktor die Gesamtverantwortung des Nachwuchsleistungszentrums und bleibt darüber hinaus Mitglied des Präsidiums beim VfB. "Die Leitung des NLZ ist eine sehr verantwortungsvolle Position", freut sich Hitzlsperger über die neue Aufgabe. "Neben meiner Erfahrung aus dem Profifußball habe ich in den letzten zwölf Monaten viele Facetten der Jugendausbildung und des Nachwuchsleistungszentrums beim VfB kennengelernt."

Weitere Entscheidungen über die weitere sportliche Neuausrichtung des gesamten Nachwuchsleistungszentrums sollen Anfang März bekanntgegeben werden.

Die Nachwuchsabteilung der Schwaben produzierte zuletzt nicht mehr den gewohnten "Output" an Talenten. Spieler wie Timo Baumgartl sind eher die Ausnahme. Joshua Kimmich oder Timo Werner spielen längst woanders. Mit Andreas Beck, Kapitän Christian Gentner oder Mario Gomez sind Spieler im Kader, die den Durchbruch schon vor vielen Jahren schafften. Und davon soll es in Zukunft wieder mehr geben - so der Plan.

tru

Sachsen setzten als einzige Mannschaft noch kein Eigengewächs ein
Leipzigs falsche Null: Die Einsatzzeiten der Local Player
Spieler mit Stallgeruch: Mats Hummels, Jann-Fiete Arp, Mario Götze und Aymen Barkok.
Wer setzt auf Eigengewächse?

Die Sportdirektoren sehen sie gerne, auch die Fans haben ein Faible für sie: Spieler mit Stallgeruch. Doch wer setzt wirklich auf die sogenannten Local Player? Die Zahlen der 18 Bundesligisten sind eindeutig.
© imago (4)

vorheriges Bild nächstes Bild
 

8 Leserkommentare

WI-Skippy
Beitrag melden
14.02.2018 | 15:12

Vom sportlichen Klassenverbleib abhängig?

Die Planungen des VfB klingen sinnvoll. Allerdings befürchte ich, dass viel vom sportlichen Klassenverbleib [...]
MarcAndreFrost
Beitrag melden
10.02.2018 | 15:19

Ich glaub ich weiß wie @OhJehVfB das mit 1860 München meinte: Nach dem Zweitligaabstieg der Ersten waren [...]
ToppiTrainergott
Beitrag melden
10.02.2018 | 13:27

@OhJehVfB

ich sehe die Clubs, die ihre 2. Mannschaften abgemeldet haben, auch recht skeptisch, daher bin ich erleichtert, [...]
triple-fcb
Beitrag melden
10.02.2018 | 13:27

@Schotters
Vollkommen richtig. Die Löwen sind das Musterbeispiel wie man es nicht macht. Von ihrem N[...]
Wasenkarle84
Beitrag melden
10.02.2018 | 13:27

@OhJehVfB

Moment, Sie bringen da einiges zeitlich durcheinander. Youngsters wie Hinkel, Hleb und Amanatidis standen [...]

Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:VfB Stuttgart
Gründungsdatum:09.09.1893
Mitglieder:60.449 (17.12.2017)
Vereinsfarben:Weiß-Rot
Anschrift:Mercedesstraße 109
70372 Stuttgart
Telefon: 01 80 6 - 991893
Telefax: (07 11) 55 00 71 96
E-Mail: service@vfb-stuttgart.de
Internet:http://www.vfb.de

Vereinsdaten

Vereinsname:VfB Stuttgart II
Gründungsdatum:09.09.1893
Mitglieder:56.000 (01.07.2017)
Vereinsfarben:Weiß-Rot
Anschrift:Mercedesstraße 109
70372 Stuttgart
Telefon: (0 18 06) 99 18 93
Telefax: (07 11) 5 50 07 196
Internet:http://www.vfb.de/

Vereinsdaten

Vereinsname:VfB Stuttgart
Internet:http://www.vfb.de/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine