Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
09.02.2018, 17:15

Mainz: Krisenstimmung in der Fastnachtszeit

Schwarz: "Es geht nicht mehr um Eitelkeiten"

Die Stimmung war etwas gereizt, als Trainer Sandro Schwarz und Sportchef Rouven Schröder auf dem Podium saßen. Die desolate Pokalpleite war noch immer präsent, das Auswärtsspiel in Hoffenheim am Samstag (15.30 Uhr LIVE! bei kicker.de) rückte dabei in den Hintergrund. Die Verantwortlichen aber sind bemüht, die Blicke nach vorne und nicht nach hinten zu richten.

Sandro Schwarz
"Wir müssen jetzt nicht mehr viel reden": FSV-Coach Sandro Schwarz.
© imagoZoomansicht

Die 90 Minuten in Frankfurt mussten trotzdem analysiert werden. "Wir haben uns am Donnerstag getroffen und die Dinge sehr kritisch und mit einer großen Offenheit angesprochen", sagt Coach Schwarz. Es war ein Mix aus Appellen, harscher Kritik, sachlicher Analyse und Vertrauensbeweisen. Alles unter der Überschrift: Teamgedanke. Die Zeit für persönliche Präferenzen ist nämlich vorbei. "Es geht nicht mehr um persönliche Eitelkeiten oder um Namen", betont der Trainer. Was zählt, ist der Mannschaftserfolg.

Wir müssen jetzt nicht mehr viel reden.Sportvorstand Rouven Schröder

"Wer diesen Weg nicht mitgeht, ist fehl am Platz. Eitelkeiten sind falsch. Die, die diesen Weg mitgehen wollen, geben 100 Prozent", mahnt auch Sportvorstand Schröder, der am Mittwoch nach Schlusspfiff noch in der Kabine vor die Mannschaft trat und eine Brandrede hielt. Seither hält er sich zurück, er habe alles gesagt. "Wir müssen jetzt nicht mehr viel reden", findet er. Jetzt sei es an der Zeit für Taten. "Es fängt morgen an", sagt Schröder. Beim Auswärtsspiel im Kraichgau.

In diesen 90 Minuten wird sich zeigen, ob die Fastnachtzeit noch ein zwischenzeitliches Hoch erlebt, oder ob diese Heiterkeit den nächsten Dämpfer bekommt. Man darf gespannt, ob eine Reaktion von der Mannschaft kommt. Trainer Schwarz sagt: "Wir wollen solche Momente wie gegen Frankfurt nicht mehr erleben." Das sollte logischerweise eine Voraussetzung sein.

Lesen Sie zu diesem Thema auch den Kommentar von kicker-Redakteur Georg Holzner: "Mainz 05 ist derzeit nur eine schlechte Kopie"

Georg Holzner

Daten und Fakten zum 22. Spieltag
Tore-Garantie, Ulreichs Bestmarke und Hoffnung für Köln
Tore-Garantie, Ulreichs Rekord und Hoffnung für Köln
Der 22. Bundesliga-Spieltag steht vor der Tür

Hier kommen Fakten und Daten zum aktuellen Bundesliga-Spieltag...
© imago (4)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München53:1756
 
2RB Leipzig35:2938
 
3Borussia Dortmund47:2937
 
4Eintracht Frankfurt30:2536
 
5Bayer 04 Leverkusen41:2935
 
6FC Schalke 0434:2934
 
7FC Augsburg32:2831
 
8TSG Hoffenheim36:3531
 
9Hannover 9631:3231
 
10Bor. Mönchengladbach30:3431
 
11Hertha BSC30:2830
 
12SC Freiburg23:3725
 
13VfL Wolfsburg25:2824
 
14VfB Stuttgart18:2724
 
15Werder Bremen21:2723
 
161. FSV Mainz 0526:4120
 
17Hamburger SV17:3217
 
181. FC Köln19:4113

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine