Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
09.02.2018, 13:54

Wolfsburg muss offensiv zulegen

Schmidt: "Wir sind der Herausforderer"

Am Sonntag (18 Uhr, LIVE! auf kicker.de) steht für den VfL Wolfsburg ein wichtiges Auswärtsspiel in Bremen auf dem Programm. Wölfe-Coach Martin Schmidt schiebt die Favoritenrolle dem SVW zu - und fordert von seinem Team mehr Effizienz in der Offensive.

Martin Schmidt
Fordert nach vorne mehr Effizienz: Wolfsburgs Coach Martin Schmidt.
© imagoZoomansicht

Beide Teams spielten unter der Woche im Pokal - beide Mannschaften mussten im Viertelfinale die Segel streichen. Während Bremen am Dienstag in Leverkusen in die Verlängerung musste und dort 2:4 verlor, spielte Wolfsburg erst am Mittwoch, auf Schalke gab es für die Wölfe eine 0:1-Niederlage. "Natürlich ist man nach dem Pokalaus traurig. Wir haben, als wir zurück hier waren, direkt regeneriert und gut trainiert. Der Fokus wurde sofort auf die neue Aufgabe gelegt", sagte Schmidt auf der Pressekonferenz am Freitag.

Und die neue Aufgabe lautet Werder Bremen. Beide Teams trennen in der Tabelle aktuell vier Punkte. Die Wölfe haben dabei auf Rang 13 stehend knapp die Nase vorne. Allerdings verließen die Werderaner durch den 2:1-Erfolg auf Schalke erstmals seit dem 1. Spieltag einen der letzten drei Plätze und stehen nun auf Rang 15. "Werder ist zuletzt in Schwung gekommen. Ganz nüchtern betrachtet sind sie daher Favorit und wir der Herausforderer", berichtete Schmidt.

Schmidt fordert offensiv mehr Effizienz

Der SVW holte in der Rückrunde bisher aus vier Spielen fünf Punkte, genauso viele wie Wolfsburg. Dass sich die Wölfe nicht schon von unten lösen konnten, lag auch an den vielen Unentschieden (bereits zwölf Remis, Ligahöchstwert). Zudem ließen die Wolfsburger zuletzt in der Offensive die Durchschlagskraft vermissen, in den vergangenen fünf Pflichtspielen sprangen nur drei Treffer heraus. "Wir zeichnen uns dadurch aus, dass wir solide hinten stehen und wenig Gegentore bekommen. Was wir allerdings nicht schaffen, ist nach vorne Effizienz zu entfachen. Da müssen wir als gesamtes Team ansetzen", fordert der Coach.

Tisserand und Gerhardt fehlen

Denn eines ist Schmidt auch klar: "Wenn wir das nicht ändern, werden wir vielleicht weiterhin nicht viel verlieren, aber auch nicht gewinnen. Dem müssen wir uns stellen." Am besten direkt am Sonntag in Bremen. Das Hinspiel war im Übrigen der Einstand von Schmidt als Trainer des VfL. Es gab nach einer guten ersten Hälfte der Wölfe am Ende eine Punkteteilung (1:1). Am Sonntag wird der Trainer auf Marcel Tisserand (Muskelverletzung im Oberschenkel) und Yannick Gerhardt (Sprunggelenksverletzung) verzichten.

Zum Thema: Irrungen und Wirrungen in Wolfsburg

mst

Daten und Fakten zum 22. Spieltag
Tore-Garantie, Ulreichs Bestmarke und Hoffnung für Köln
Tore-Garantie, Ulreichs Rekord und Hoffnung für Köln
Der 22. Bundesliga-Spieltag steht vor der Tür

Hier kommen Fakten und Daten zum aktuellen Bundesliga-Spieltag...
© imago (4)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Gerhardt

Vorname:Yannick
Nachname:Gerhardt
Nation: Deutschland
Verein:VfL Wolfsburg
Geboren am:13.03.1994

weitere Infos zu Tisserand

Vorname:Marcel
Nachname:Tisserand
Nation: Frankreich
  DR Kongo
Verein:VfL Wolfsburg
Geboren am:10.01.1993

weitere Infos zu Schmidt

Vorname:Martin
Nachname:Schmidt
Nation: Schweiz


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine