Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Eigenen Beitrag verfassen
OhJehVfB
Beitrag melden
04.02.18, 16:30

VfB II-Mannschaft

Erst gestern hat sich während der Sky-Reportage des Spiels BMG - RB Leipzig Ralf Rangnick selbst öffentlich an den Pranger gestellt und bedauert, dass RB Leipzig vor kurzem seine 2. Mannschaft abgemeldet habe und nach dem verletzungsbedingten Ausfall von lediglich zwei Spielern der ersten Mannschaft auf der linken Abwehrseite sein Verein gestern nicht in der Lage gewesen sei, diese Spieler umgehend durch geeignete Nachwuchsspieler zu ersetzen. Er kündigte eine radikale Kehrtwende und verlangte von seiner Scouting-Abteilung umgehend, sich über für RB Leipzig geeignete Spieler weltweit zu informieren. Völlig ungewohnt für diesen ansonst besonnen agierenden Fachmann beklagte er, dass in der U 19 von RB Leipzig seines Erachtens kein einziger Spieler vorhanden sei, dem er es zutraue, irgendwann den Schritt in die 1. Profi-Mannschaft zu schaffen.
Beim VfB überlegt man sich derzeit dem Vernehmen nach, ob der Verein sich die in der Regionalliga spielende VfB II-Mannschaft aus finanziellen Gründen noch leisten soll. Dieser Plan riecht für mich sehr nach einer Idee von Herrn Reschke und würde den Niedergang des VfB aus folgenden Gründen weiter beschleunigen.
Den Sportvorstand Reschke, der dem Vernehmen nach bei den Bayern in München aus eigenem Antrieb grundsätzlich der Presse keine Interviews gab, halte ich persönlich für einen nicht kommunikativen Technokraten, von dem ich früher überhaupt noch nichts gehört hatte. Die Jugendarbeit des VfB Stuttgart war jahrelang vorbildhaft für die ganze Liga und brachte Spieler wie Timo Hildebrandt, Mario Gomez, Andreas Beck, Sebastian Rudi, Sven Ulreich, Bernd Leno, Serge Gnabry, Josua Kimmich, die Brüder Sami und Rani Khedira und Timo Werner zur Bundeligareife. Die Bayern zeichneten sich nur dadurch aus, dass sie die besten Stuttgarter Jugendtrainer in der Zeit von Herrn Reschke zu sich durch finanziell wohl sehr gute Angebote abwarben.
Die VfB II-Mannschaft war immer schon ein Sammelbecken für junge begabte Spieler aus der Region und diente gleichzeitig der Heranführung lange verletzter Spieler an die 1. Mann-schaft. Nach meiner Erinnerung gibt es einen drastischen Fall, in dem der VfB durch die Spie-ler der 2. Mannschaft aus dem Stand gerettet wurde. Diese Mannschaft hatte in ihren Reihen Spieler wie Timo Hildebrand, Fredi Bobic, Aleksander Hleb und schlugen in einem DFB-Pokalspiel die von Felix Magarth trainierte Profi-Mannschaft von Eintracht Frankfurt nach hinreisendem Spiel mit 6:0 Toren. Ergänzt durch den aus der Schweiz verpflichten Giovanne Elber und den aus Bulgarien verpflichten noch völlig unbekannten Krasimir Balakov entwickelte sich das „magische Dreieck“ beim VfB und auch Felix Magarth wäre als Trainer nicht zum VfB gekommen, wenn er das Potential der jungen Amateure bei dem Pokalspiel seiner Eintracht nicht sofort erkannt hätte. Derzeit müsste meines Erachtens z. B. Timo Baumgärtel in der VfB II-Mannschaft spielen, denn er wirkt derzeit total ängstlich verunsichert.
ToppiTrainergott
Beitrag melden
03.02.18, 20:37

@yoxxx

Deine Ausgangsfrage bezog sich auf das Standing Rangnicks beim Volk und das hat sicher nicht nur mit seiner Fachkompetenz zu tun, sondern auch mit seinem Auftreten und Sympathiefaktoren. Beim letzten Punkt kann ich die Skepsis bis Ablehnung ihm gegenüber dann auch zumindest in Teilen verstehen. Ich erinnere mich zum Beispiel, dass er nach dem Hoffenheimer Aufstieg in die BL öffentlich gesagt hat, Hoffenheims Budget sei auch nicht größer als das von Cottbus. Da hat er, wie der Faktencheck ergab, Äpfel und Birnen verglichen. Die 23 Mio., die er nannte, waren nämlich bei Cottbus das Gesamtbudget des Sportvereins inklusive Amateur- und Jugendmannschaften und was noch so dranhängt, während es bei Hoffenheim allein das Budget der 1. Profimannschaft war. Bei der Intelligenz, die Rangnick mitbringt, würde ich nicht davon ausgehen, dass er den Unterschied nicht verstehen könnte. Ein Versehen ist unwahrscheinlich, da er auch in seiner Leipziger Zeit gerne mal die Finanzkraft seines Arbeitgebers geleugnet hat. Die 2. Liga-Gehälter beim Regionalligisten Rasenballsport hat er z. B. immer abgestritten, bis entsprechende Dokumente öffentlich wurden. Darüber hinaus gab es schon oft bei ihm "Prinzipien", die aber nur ein paar Wochen Bestand hatten. "Wir kaufen keine Spieler, die älter sind als 23." Kurz darauf kam Kevin Kampl. "Bei uns gibt es eine Gehaltsobergrenze von 3 Mio. pro Jahr." Kurz darauf bekam Timo Werner mehr. Das war schon bei Hoffenheim so. "Wir holen nur Spieler aus der Region." Kurz darauf kamen ein Schwede und ein Brasilianer und ein Nigerianer. Ziemlich groß geworden, der Kraichgau ... "Bei uns ist wichtig, dass die Spieler halbtags arbeiten oder eine Ausbildung machen", hieß es zu Regionalligazeiten. Kurz darauf wurde Vollprofitum eingeführt.
Ich kann schon verstehen, wenn Leute RR für nicht integer halten angesichts dieser Häufung von fragwürdigen bis (vermutlich) bewusst irreführenden Aussagen.

Ach ja, und zu seinem Fair-Play-Verständnis fällt mir auch noch einiges ein. Nach der Geschichte von Osnabrück (Spielabbruch im DFB-Pokal) zu sagen, man würde gern ein Wiederholungsspiel anbieten, war schon schräg. Er hat ganz genau gewusst, dass der DFB hier kein Wiederholungsspiel ansetzen kann, weil er dann seine eigenen Regeln aushebeln würde. Stattdessen so einer Pseudo-Großzügigkeit könnte RR, wenn Fair-Play ihm wirklich wichtig wäre, mal seine Spieler anhalten, keine Schwalben zu begehen. Ist auch nicht so schwer durchzusetzen, wenn man das will. Z. B. in dem er interne Strafen für Schwalben einführt. Macht er aber nicht. Von Hasenhüttl ist aus Ingolstädter Zeiten bekannt (weil Ex-Spieler es berichtet haben), dass dieser seine Jungs zu Unsportlichkeiten animiert, Zeitspiel und Ähnliches als "Cleverness" intern lobt, und mit Tipps fördert. So einen Trainer holt RR also, weil er ihn für den idealen Mann hält, seine eigenen Vorstellungen mit der Mannschaft umzusetzen. Das lässt durchaus Rückschlüsse auf RRs Vorstellungen zu, findest Du nicht?

Nein, RR mag tatsächlich der erste deutsche Profitrainer gewesen sein, der die taktische Rückständigkeit des deutschen Fußballs in den 90ern offensiv bekämpft hat, in dem er Viererkette und Pressing eingeführt hat, aber deshalb muss man seine dunklen Seiten ja nicht unter den Tisch fallen lassen.

Kurz zusammengefasst: Ich respektiere seine sportliche Kompetenz und halte ihn menschlich für ... problematisch. Dass ich ihm mit der Beurteilung nicht zujuble, dürfte verständlich sein. Mag sein, dass viele andere, die ihn ablehnen, das eher aus Bauchgefühl und nicht so langatmigen Abwägungen tun, aber verständlich bleibt es.
rauschberg
Beitrag melden
03.02.18, 15:15

Das hat der Gute denn in den letzten Monaten so getan? Wer sich in der letzten und in dieser Saison die Spiele von RB verfolgt hat, konnte eines sofort feststellen. RB Leipzigs Erfolge stehen und fallen mit einem Emil Forsberg. Über den FCB und Ancelotti wurde sich lustig gemacht, weil sie kein Backup für Lewandowski haben. Wo, Herr Rangnick ist denn das Backup für Forsberg? Oder ist ihnen das als einzigem noch nicht aufgefallen, wie abhängig man von seiner Leistung ist. Und dann stellen sie fest, dass man in der kurzen Transferzeit im Januar keinen Ersatz findet. Den Ersatz hätte man schon im Sommer verpflichten müssen.
fohlenelf78
Beitrag melden
03.02.18, 15:15

Kritik muss sein, aber...

Es ist für mich nur schwer nachvollziehbar, dass sich ausgerechnet Ralf Rangnick hinstellt und in aller Öffentlichkeit gegen die eigene Scoutingabteilung und die U19 nagelt. Gerade nach seiner Vorgeschichte (burn-out) sollte man von ihm doch einen sensibleren Umgang mit den eigenen Mitarbeitern und Jugendspielern erwarten können.
Bei der U19 handelt es sich um Heranwachsende und keinesfalls um reife, erwachsene und gefestigte Persönlichkeiten. So sollte man sie auch behandeln, zumindest meiner Meinung nach. Rangnick stellt die Mannschaft und das Team drumherum aber hier in aller Öffentlichkeit an den Pranger. Harte, sachliche Kritik muss sein, wenn man etwas erreichen will. Aber sicher nicht auf diesem Wege. Etwas derartiges habe ich in dieser Form bisher noch in keiner Berichterstattung mitbekommen. Nicht gut, Herr Rangnick, nicht gut! Vielleicht hat hier auch der Überehrgeiz aus Herrn Rangnick gesprochen...
Aber über zwei (!) verletzte Stammspieler lächelt man bei anderen Bundesligisten nur müde (Mönchengladbach, Köln, Dortmund, Bayern,...). Und welcher 19-jährige ist in der Lage, einen verletzten Bundesliga-Stammspieler auf Anhieb zu ersetzen? Wenn dies der Falll wäre, wäre dieser Spieler schon längst im Kader der 1. Mannschaft.
Warum man andererseits natürlich einen jungen Spieler in der Winterpause nach Amsterdam abgibt erschließt sich mir hier auch nicht auf Anhieb..
Für mich persönlich wird das Konstrukt RB Leipzig über kurz oder lang auch nur zu einem "normalen" Bundesligisten werden. Die Top-Leute werden nicht in Leipzig bleiben (siehe Keita), wie es auch in Hoffenheim der Fall war (Carlos Eduardo, Firmino,...). Leipzig wird irgendwann, wenn sich die Aufregung um dieses künstliche Gebilde mal etwas gelegt hat, zu einer grauen Maus werden, wie es für mich auch Wolfsburg und Hoffenheim sind.
Vereine, die aus wenig viel machen, wie z.B. Augsburg, Freiburg, Mainz oder Frankfurt haben für mich dagegen den größten Respekt verdient. Da, aber auch in Köln und Gladbach wurde und wird einfach gut gearbeitet. Schade, dass andere Vereine (HSV, Nürnberg, Kaiserslautern, 1860 München), das so nicht hinbekommen.
Im Gegensatz zu Leipzig, Wolfsburg und Hoffenheim finde ich es allerdings sehr schade, wenn diese Vereine absteigen müssen oder nicht mehr richtig auf die Beine kommen.
Auch den Trainer Hasenhüttl halte ich für sehr überschätzt, um ehrlich zu sein. Er hat in Ingolstadt sicher gute Arbeit geleistet. Über die Art und Weise, wie dort Fußball gespielt wurde, lässt sich sicher streiten. Aber letztlich haben die dort ihre Ziele (Klassenerhalt) erreicht. In Leipzig hat er einen Haufen hochtalentierter junger Spieler, die von sich aus eine hoe Motivation und Leistungsbereitschaft mitbringen und quasi "nur" von der Leine gelassen werden müssen. Ich weiß, so einfsch ist es nicht... ;-) Bei einem Verein, der über fertige, gestandene Bundesliga- oder sogar Nationalspieler verfügt, sehe ich Hasenhüttl einfach nicht. Ich denke, um einen derartiges Team zu managen, fehlen ihm die Mittel. Genauso wie (noch) Nagelsmann, Tuchel oder Wolf.
Naja, warten wir es ab...
yoxxx
Beitrag melden
03.02.18, 14:57

@anonymes_Mitglied et al

dass Rangnicks Aussagen nichg auch selbstkritisch sind, ist Interpretation.
Er weiß dass er die letztliche Verantwortung trägt.
Und zum Frankenstein-Vergleich: Fragt doch mal Klopp, wer der deutsch Godfather ofPrssing ist. Ich kenne seine antwort.
Tofski
Beitrag melden
03.02.18, 11:45

Mal wieder der ewige Gegensatz...

Auf der einen Seite ist der Rangnick hier wieder höchst professionell, wird seinen Verein für die Zukunft besser aufstellen. Auf der anderen Seite menschlich natürlich unterste Schublade, die eigenen Mitarbeiter (in der Scouting- und Jugendabteilung) so niederzumachen.

Ich behaupte, er machts besser als die meisten anderen Vereine. Nettigkeit und Romantik hin oder her, wir brauchen so Leute wie den Rangnick, damit die Bundesliga wieder international stark wird.
Parametrix
Beitrag melden
03.02.18, 02:20

Für mich ist Rangnick.....

...der Dr. Frankenstein des deutschen Fußballs. Zuerst brachte Rangnick Hoffenheim in die Bundesliga nun Rasenball. Ich hoffe sehr das er in Leipzig bleibt denn wenn nicht wird er einen neuen vermutlich noch "Erfolgs" orientierteren Industriellen mit noch etwas mehr Geld finden mit dem er ein weiteren "Verein" erschafft. Das wird den deutschen Fußball auf dauer nicht helfen.
Punjab_Duttrhappali
Beitrag melden
03.02.18, 02:19

@Sonnenloewe

Sag ruhig du ;-)

Immer wenn ich Leipzig kritisiere, kommt das Gegenargument der Befürworter, dass man ja so sehr auf die Jugend setzt, Red Bull kümmere sich auch um den deutschen Nachwuchs etc. Da könnte man glatt meinen, bei der ganzen Liebe zum schnellen Jugendfußball, dass Leipzig hier neue Benchmarks setzt. Ich kann dir jetzt natürlich nicht genau sagen wer das alles hier aus den Kommentarspalten so geäußert hat, aber quergelesen, liest man immer wieder wie Vorbildhaft Red Bull doch in der Jugend arbeitet. Fakt ist aber, dass im Profikader exakt 2 aus dem eigenen Nachwuchs kommen und die dürften nicht mehr als 1,2 Einsätze gehabt haben, als ich das das letzte mal überprüft habe, waren es 0. Fakt ist jetzt auch, dass Rangnick die U-19, das Aushängeschild der Nachwuchsförderung, komplett für Bundesligauntauglich erklärt hat. Das steht in krassem Widerspruch zu der öfter geäußerten Meinung, Red Bull setze auf die Jugend und fördere Talente. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen ;-)
Klein-Assauer
Beitrag melden
03.02.18, 02:17

Nun dürfte auch der Letzte...

...verstanden haben, was der Unterschied ist zwischen dem "Projekt" Leipzig und einem Traditionsverein der ersten Bundesliga.

Es gab in den letzten 50 Jahren in der Musikbranche einige Bands, die hatten nur EINEN Hit, und dann gibts da noch U 2, Simple Minds, Toto, Depeche Mode,

, naja und in der Bundesliga gibts seit zwei Jahren Red Bull Leipzig.

Welche Musik hörst Du denn so , Ralf ? Bleib locker und gib dem 1000sten Vereinsmitglied ( wenn Red Bull das dann jemals erreicht ) eine lebenslange Dauerkarte. Dann schläfst Du wieder besser.

C.M.
nexus46
Beitrag melden
03.02.18, 02:16

Keine Ahnung, was Rangnicks Problem ist. No Nachwuchs, no problem. Solange man, wie 2017, mehr Millionen als Real Madrid (!) in den Kader pumpt, braucht man keinen Nachwuchs. Teure Auslandstransfers gehen immer.

Eigenen Beitrag verfassen

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Halstenberg

Vorname:Marcel
Nachname:Halstenberg
Nation: Deutschland
Verein:RB Leipzig
Geboren am:27.09.1991

weitere Infos zu Forsberg

Vorname:Emil
Nachname:Forsberg
Nation: Schweden
Verein:RB Leipzig
Geboren am:23.10.1991

weitere Infos zu Lookman

Vorname:Ademola
Nachname:Lookman
Nation: England
Verein:FC Everton
Geboren am:20.10.1997


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine