Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
23.01.2018, 18:00

Frankfurt: Abraham fehlt weiter, Russ ist zurück auf dem Platz

Kovac fordert: "Den Auswärtssieg vergolden"

Und täglich grüßt das Murmeltier: Auch beim Auftakt der neuen Trainingswoche am Dienstag fehlte David Abraham (Hämatom in der Wade); der Abwehrchef arbeitete einmal mehr im Kraftraum und auf dem Ergometer. Es ist davon auszugehen, dass er auch am Freitag gegen Gladbach zum Zuschauen verdammt ist. Das ist jedoch kein großer Grund zur Sorge: Auch ohne ihren besten Verteidiger stand die Eintracht in den beiden Spielen nach der Winterpause stabil, ließ abgesehen von den beiden Gegentoren nur drei Chancen zu.

Niko Kovac
Eintracht-Coach Niko Kovac fordert nach dem 3:1 in Wolfsburg einen zweiten Dreier in Folge - und zwar daheim gegen Gladbach.
© imagoZoomansicht

"Wir wollen endlich mal wieder einen Auswärtssieg mit einem Heimsieg vergolden", sagt Trainer Niko Kovac - wohlwissend, dass mit Borussia Mönchengladbach ein schwerer Brocken in den Stadtwald am Freitagabend (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) kommt: "Gladbach ist eine starke Mannschaft mit tollen Einzelspielern, das wird ein sehr interessantes und offenes Spiel."

Sofern sich bis dahin im Training niemand verletzt, wird der SGE-Coach erneut fast alle Mann an Bord haben. Außer Abraham und Kapitän Alex Meier standen am Dienstag alle Spieler auf dem Platz. Drei Akteure trainierten indes nicht mit dem Team: Jonathan de Guzman, der sich im November eine Schultereckgelenksprengung zugezogen hatte, arbeitete ebenso individuell wie Danny Blum (Wadenprobleme) und Marco Russ (Fersenprobleme).

Während bei Blum und Russ zumindest theoretisch die Möglichkeit besteht, dass sie gegen Gladbach in den Kader rücken, muss sich de Guzman noch etwas gedulden. "Johnny macht schon richtig gute Fortschritte und fühlt sich gut. Aber nach so einer Schulteroperation muss man eine gewisse Zeit warten. Ich glaube, dass er in zwei Wochen wieder mit der Mannschaft trainieren könnte."

Besuschkow und Regäsel noch auf dem Absprung?

Bis dahin dürfte auch Marco Fabian wieder voll im Saft stehen, sodass das Gedränge im zentralen Mittelfeld immer größer wird. Nachdem Sechser Slobodan Medojevic (Darmstadt 98) einen neuen Verein gefunden hat, sollte auch Max Besuschkow zusehen, dass er bis zum 31. Januar einen neuen Klub findet. Der 20-Jährige spielt sportlich überhaupt keine Rolle und sammelte im bisherigen Saisonverlauf nicht eine Minute Spielpraxis - das ist Gift für seine Entwicklung. Falls er in der 2. Liga nicht unterkommt, wäre er gut beraten, sich in die 3. Liga ausleihen zu lassen. Auch dem seit geraumer Zeit ausgemusterten Rechtsverteidiger Yanni Regäsel bleibt nicht mehr viel Zeit, einen neuen Arbeitgeber zu finden.

Im Gegenzug könnte die Eintracht auf dem Transfermarkt noch einmal aktiv werden. Vor allem der Markt der Innenverteidiger wird unter die Lupe genommen.

Julian Franzke

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Abraham

Vorname:David
Nachname:Abraham
Nation: Argentinien
Verein:Eintracht Frankfurt
Geboren am:15.07.1986

weitere Infos zu Russ

Vorname:Marco
Nachname:Russ
Nation: Deutschland
Verein:Eintracht Frankfurt
Geboren am:04.08.1985

weitere Infos zu de Guzman

Vorname:Jonathan
Nachname:de Guzman
Nation: Niederlande
Verein:Eintracht Frankfurt
Geboren am:13.09.1987

weitere Infos zu Kovac

Vorname:Niko
Nachname:Kovac
Nation: Kroatien
Verein:Bayern München


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine