Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
21.01.2018, 19:46

Runder Spieltag für den FCB - Frust beim SVW

Jubilar Müller: "Nehme den Tag mit ins Bett"

Es wurde deutlich schwieriger als gedacht: Der FC Bayern mühte sich gegen Bremen zu einem 4:2-Sieg, der erst kurz vor Schluss feste Konturen annahm. Es war ein besonderer Tag für Thomas Müller und Robert Lewandowski, die Bestmarken aufstellten. Ganz gegensätzliche Gefühle herrschten bei den Gästen. Zwar verkauften sich die Hanseaten so gut wie schon lange nicht mehr in München. Doch gerade deshalb dürfte die Niederlage umso mehr schmerzen.

Thomas Müller
"Hatte die Marke heute nicht auf dem Schirm": Thomas Müller ist im Klub der Hunderter angekommen.
© imagoZoomansicht

6:1, 5:2, 6:0, 5:0 und 6:0: So waren die vorangegangenen fünf Heimspiele der Bayern gegen den SVW ausgegangen. Am Sonntagnachmittag wurden die Tore etwas gerechter aufgeteilt, am Ende wurde es "nur" ein 4:2. Damit hat der FCB die letzten 15 Pflichtspiele gegen Werder allesamt gewonnen und dem Nordklub im Bundesliga-Klassiker die 600. Niederlage im deutschen Oberhaus zugefügt.

Maßgeblichen Anteil am Sieg hatten die beiden Doppelpacker Robert Lewandowski und Thomas Müller. Während der Pole sein Saisontorkonto auf 17 schraubte und somit zum besten ausländischen Stürmer der Bayerngeschichte avancierte (93 Tore, vor Arjen Robben mit 92), erzielte Müller seine Treffer Nummer 99 und 100 und zog somit in einen elitären Klub ein. Nur Gerd Müller (365 Tore), Karl-Heinz Rummenigge (162), Roland Wohlfarth (119) und Dieter Hoeneß (102) war es bislang gelungen, mindestens 100 Tore für die Münchner zu erzielen.

Tabellenrechner 1.Bundesliga

Für Müller ein Grund zu feiern: "Es ist immer schön, wenn man trifft. Ich hatte die Marke heute nicht auf dem Schirm, aber es ist natürlich schön", sagte das gut aufgelegte Urgestein des FCB. Zumal seine Tore dieses Mal elementar wichtig waren. Mit dem 1:1 brachte er sein Team kurz vor der Pause zurück ins Spiel, mit dem 4:2 versetzte er Bremen den Todesstoß. Für Müller war klar: "Ich nehme den Tag heute mit ins Bett."

Ich kann mich keine Sekunde freuen.SVW-Trainer Florian Kohfeldt

Ganz anders die Bremer, die den Tag wohl am liebsten einfach nur abhaken wollten. Denn obwohl die Elf von Trainer Florian Kohfeldt eine starke Leistung abrief und den Tabellenführer am Rande eines Punktverlustes hatte, standen die Norddeutschen wie so oft mit leeren Händen da. Zwar könne man auf der guten Leistung aufbauen, so Kohfeldt, aber: "Ich kann mich keine Sekunde freuen, wir wollten unbedingt etwas mitnehmen. Wir brauchen die Punkte."

Kritischer Kruse

Ähnliche Töne schlug Max Kruse an, der beide Tore vorbereitet hatte: "Bei dem Spielverlauf wäre heute mehr drin gewesen." Der Nationalspieler zeigte sich "sehr enttäucht. Wir hatten uns vorgenommen, etwas mitzunehmen. Das ist uns nicht gelungen." Dass es dieses Mal deutlich besser aussah als in der Vergangenheit, spiele keine Rolle: "Ob wir 2:4 oder 0:6 verlieren, ist am Ende egal. Nach unserer Leistung fragt ab morgen keiner mehr."

Was er nicht sagte: Für den Start in die neue Trainingswoche dürfte eine überzeugende Leistung durchaus förderlich sein. Oder wie Kruse es formulierte: "Wenn wir in den nächsten Wochen die Leistung von heute auf den Platz bringen, haben wir mit dem Abstieg nichts zu tun."

psz

Pole an der Spitze
Torhungrige Bayern-Legionäre: Lewandowski vor Robben
Robert Lewandowski
Die Nummer eins!

Er ist der Spitzenreiter: Kein anderer Bayern-Legionär hat so viele Bundesliga-Tore für die Münchner geschossen wie Robert Lewandowski. Dabei lässt er namhafte und höchst treffsichere Akteure hinter sich...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu T. Müller

Vorname:Thomas
Nachname:Müller
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:13.09.1989

weitere Infos zu M. Kruse

Vorname:Max
Nachname:Kruse
Nation: Deutschland
Verein:Werder Bremen
Geboren am:19.03.1988

weitere Infos zu Gondorf

Vorname:Jerome
Nachname:Gondorf
Nation: Deutschland
Verein:Werder Bremen
Geboren am:26.06.1988

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München44:1447
 
2Bayer 04 Leverkusen39:2731
 
3FC Schalke 0430:2531
 
4RB Leipzig31:2831
 
5Bor. Mönchengladbach30:3031
 
6Borussia Dortmund40:2530
 
7Eintracht Frankfurt24:2030
 
8FC Augsburg28:2527
 
9TSG Hoffenheim29:2727
 
10Hannover 9628:2927
 
11Hertha BSC27:2725
 
12SC Freiburg20:3323
 
13VfL Wolfsburg22:2420
 
14VfB Stuttgart16:2420
 
151. FSV Mainz 0524:3320
 
16Werder Bremen16:2516
 
17Hamburger SV15:2815
 
181. FC Köln14:3312

weitere Infos zu Heynckes

Vorname:Jupp
Nachname:Heynckes
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München

weitere Infos zu Kohfeldt

Vorname:Florian
Nachname:Kohfeldt
Nation: Deutschland
Verein:Werder Bremen


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine