Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
20.01.2018, 22:31

Vorstand des Hamburger SV hat bereits einmal getagt

Am Sonntag muss Gisdol gehen

HSV-Sportdirektor Jens Todt vermeidet ein klares Bekenntnis zu Trainer Markus Gisdol - während dieser weiterhin an sich und seine Fähigkeiten glaubt. Die Entscheidung, die am Sonntag verkündet wird, scheint dennoch bereits gefallen zu sein.

Markus Gisdol
Seine Tage als Trainer beim Hamburger SV scheinen gezählt: Markus Gisdol steht vor dem Aus.
© imagoZoomansicht

Nach Pressekonferenz und TV-Marathon hat sich Hamburgs Sportdirektor Jens Todt nach dem 0:2 gegen den 1. FC Köln vor den Büroräumen des Bundesliga-Dinos am späten Samstagabend nochmals gestellt und bestätigt, dass es einen ersten Krisengipfel mit dem HSV-Vorstand um den Vorsitzenden Heribert Bruchhagen gegeben hat. "Wir haben uns bereits beraten und werden das morgen wieder tun", so Todt. "Nun schlafen wir erst einmal eine Nacht darüber."

Sonntag wird der Vorstand des abermals akut vom Abstieg bedrohten Nordklubs dann erneut tagen, dabei die prekäre Situation analysieren und die Entscheidung anschließend noch vor dem Auslaufen der Mannschaft um 10 Uhr verkünden. Todt im Wortlaut: "Sonntag entscheiden wir, wie es weitergeht."

Nahezu sicher ist: Der Trainer muss gehen. Sportdirektor Todt spricht offen von "ziemlich viel Verkrampfung im Team. Jeder hat einen Rucksack auf, es war ein schlimmer Abend für uns." Die Situation habe sich außerdem mit der Pleite gegen Schlusslicht Köln, dem zugleich sechsten Ligaspiel in Folge ohne Sieg, "deutlich verschlechtert, die Zahl der Spiele schrumpft und der Abstand wächst". Und auch auf die Nachfrage nach einer etwaigen Trainernachfolge sagte Todt vielsagend: "Gehen Sie davon aus, dass ich meine Arbeit mache."

Gisdol glaubt an sich und seine Fähigkeiten

Der noch aktuelle Trainer sendet derweil klare Signale, dass er sich immer noch für den Richtigen im Amt hält. "Ich habe vom ersten Tag an viel Herz und Leidenschaft für den HSV entwickelt." Das würde Gisdol gern weiter tun: "Ich weiß, wie das geht, wie man die Mannschaft wieder hinbekommt. Wir dürfen einfach nicht den Kopf verlieren."

Video zum Thema
kicker.tv Thema- 21.01., 00:15 Uhr
Gisdol: "An meiner Einstellung ändert sich nichts"
Die bittere 0:2-Niederlage gegen den 1. FC Köln war vermutlich Markus Gisdols letztes Spiel als HSV-Trainer. Am heutigen Sonntag tagt der Vorstand, danach wird die Entscheidung über Gisdols Zukunft bekanntgegeben. Und es sieht ganz nach einer Trennung aus...
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Ein beherztes Plädoyer in eigener Sache, das jedoch kaum Gehör finden wird - zu desillusionierend verliefen die letzten Monate. Der von der HSV-Anhängerschaft mit lautstarken Pfiffen versehene Samstagabend war mit einem ordentlichen Spielbeginn und dem dann völligen Einbruch ein Abziehbild davon.

Sebastian Wolff/mag

1. Bundesliga, 2017/18, 19. Spieltag
Hamburger SV - 1. FC Köln 0:2
Hamburger SV - 1. FC Köln 0:2
Ganz wichtiges Spiel

HSV-Trainer Markus Gisdol steht in diesen Tagen besonders im Blickpunkt.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

22 Leserkommentare

Mark888
Beitrag melden
21.01.2018 | 11:16

@ Christina123:
Danke für den Gruß.
Ich hab hier lediglich gepostet, ob es schon Fakten gibt od[...]
HannesBalla
Beitrag melden
21.01.2018 | 11:15

Der HSV hat momentan wohl den schwächsten Kader der Buli. Und Gisdol ist auch nur ein Pusher, der ein [...]
DerHerrGraf
Beitrag melden
21.01.2018 | 11:15

Immer schön locker durch die Hose atmen, Monsterchen, und ruhig auch mal versuchen, es mit Humor zu [...]
Jimmie1004
Beitrag melden
21.01.2018 | 11:15

Wir werden es wieder schaffen

Auch wenn es (fast) alle sich wünschen.Der HSV wird drin bleiben.Über wen soll die Presse dann nächste [...]
K_S_
Beitrag melden
21.01.2018 | 11:15

Wieso eigentlich nicht Tuchel??

Jemand schrieb: 'Tuchel wäre zu groß für den HSV'
Also das finde ich gar nicht. Der HSV ist ein absolut[...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Gisdol

Vorname:Markus
Nachname:Gisdol
Nation: Deutschland

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München44:1447
 
2Bayer 04 Leverkusen39:2731
 
3FC Schalke 0430:2531
 
4RB Leipzig31:2831
 
5Bor. Mönchengladbach30:3031
 
6Borussia Dortmund40:2530
 
7Eintracht Frankfurt24:2030
 
8FC Augsburg28:2527
 
9TSG Hoffenheim29:2727
 
10Hannover 9628:2927
 
11Hertha BSC27:2725
 
12SC Freiburg20:3323
 
13VfL Wolfsburg22:2420
 
14VfB Stuttgart16:2420
 
151. FSV Mainz 0524:3320
 
16Werder Bremen16:2516
 
17Hamburger SV15:2815
 
181. FC Köln14:3312

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine