Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.01.2018, 20:20

Erneuter Punktgewinn nach Rückstand

Freiburg: Starke Moral mit einem kleinen Haken

Die interessante Frage nach dem aktuellen Stand im Freiburger Lazarett ließ sich am Dienstag nicht abschließend klären. Das angesetzte öffentliche Training des SC wurde kurzfristig abgesagt, die Profis trainierten in der Halle. Ob es bei den zum Rückrundenauftakt angeschlagenen fehlenden Nicolas Höfler, Yoric Ravet, Florian Kath und Tim Kleindienst für das Spiel gegen RB Leipzig am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) reicht, bleibt offen.

Christian Streich
Gute Mentalität: Freiburg und Coach Christian Streich bewiesen in Frankfurt Comeback-Qualitäten.
© imagoZoomansicht

Einmal mehr bewies der Sport-Club vergangenes Wochenende aber ohnehin, dass die Ausfälle wichtiger Profis im Kollektiv zumindest kompensiert werden können. So agierte Robin Koch bei seinem Bundesliga-Debüt als defensiver Mittelfeldspieler vor allem in der zweiten Halbzeit so, als hätte er schon immer da gespielt, Innenverteidiger Manuel Gulde stabilisierte die Abwehr maßgeblich.

Starke Punkteausbeute nach Rückstand

Die Folge: Wieder einmal holten die Breisgauer einen Rückstand auf. Neun der 20 Zähler erlangte Freiburg nach einem Rückstand. Gegen die TSG Hoffenheim (3:2 nach 0:1) und beim 1. FC Köln (4:3 nach 0:3) reichte es noch zum Sieg, beim FC Augsburg, in Frankfurt sowie gegen Hannover 96 immerhin zum Remis. Mehr Punkte nach einem Rückstand holte in der Bundesliga nur der kommende Gegner Leipzig.

"Ich bin sehr froh, dass wir wieder einen Rückstand zum Unentschieden drehen konnten", konstatierte Trainer Christian Streich deswegen, bei aller Unzufriedenheit über den spielerischen Auftritt am vergangenen Wochenende überwog am Ende die Freude über die Moral: "Von der Mentalität, von dem was die Mannschaft nach dem Rückstand eingebracht hat, war es sehr gut."

Streich: "Viel zu oft"

Den kleinen Haken kennt der Coach aber auch: Viele Punkte nach einem Rückstand können nur Mannschaften holen, die oft in Rückstand geraten, im Falle der Freiburger sogar "viel zu oft", wie Streich anmerkte.

Dennoch: Das Remis in Frankfurt sorgte auch bei Christian Günter für Zufriedenheit. Nach 25 Gegentreffern in den ersten acht Partien auf fremden Platz war der Auftritt ein Fortschritt. "Wir haben die letzten Spiele auswärts viel zu viele Gegentore bekommen, daran haben wir im Training gearbeitet", sagte der Linksverteidiger und führte aus: "In der ersten Halbzeit haben wir es im Sechszehner gut verteidigt, zweite Halbzeit dann von vorne bis hinten."

Patrick Kleinmann

Ranking der Bundesliga-Klubs 2016/17
Umsatz: Bayern in einer Liga für sich - Wolfsburg bricht ein
13. Umsatzrekord in Folge?

Am 15. Februar 2018 stellt die DFL ihren großen Finanzreport zur wirtschaftlichen Lage im Lizenzfußball vor. Einiges spricht dafür, dass die 36 Profiklubs 2016/17 mit dem 13. Umsatzrekord in Folge die Schallmauer von vier Milliarden Euro durchbrochen haben. Der kicker hat in die Bilanzen geschaut...
© imago (4)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Höfler

Vorname:Nicolas
Nachname:Höfler
Nation: Deutschland
Verein:SC Freiburg
Geboren am:09.03.1990

weitere Infos zu C. Günter

Vorname:Christian
Nachname:Günter
Nation: Deutschland
Verein:SC Freiburg
Geboren am:28.02.1993

Vereinsdaten

Vereinsname:SC Freiburg
Gründungsdatum:30.05.1904
Mitglieder:16.000 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Schwarzwaldstraße 193
79117 Freiburg im Breisgau
Telefon: (07 61) 38 55 10
Telefax: (07 61) 38 55 11 50
E-Mail: scf@scfreiburg.com
Internet:http://www.scfreiburg.com

weitere Infos zu Streich

Vorname:Christian
Nachname:Streich
Nation: Deutschland
Verein:SC Freiburg


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine