Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.01.2018, 12:25

Selbstbewusster Holländer in punkto Vertragsverlängerung

Robben: "Ich muss mir keine Sorgen machen"

Mit dem 3:1 in Leverkusen gelang der Rückrundenstart der Münchner. Dementsprechend zufrieden zeigte sich Arjen Robben, der in dieser Halbserie auch um einen neuen Vertrag spielt. In Leverkusen stellte er aber nochmals klar, dass es hinsichtlich seiner Zukunft "viele Optionen" gebe.

Arjen Robben
Zufrieden mit dem Rückrundenstart: Arjen Robben.
© imagoZoomansicht

"Das ist der Start, den wir uns gewünscht haben. Es war wichtig für uns, dass wir sofort im ersten Spiel ein Zeichen setzen", sagte Arjen Robben nach dem 3:1-Auftaktsieg in Leverkusen. "Sie waren zwölf Spiele ungeschlagen und wir haben fünf Jahre hier nicht gewonnen. Wenn du dann 3:1 gewinnst, kannst du sehr glücklich sein."

Der Holländer, nicht so auffällig wie sonst, sah durchaus die Mängel im Bayern-Spiel. "Es hat auch mit Rhythmus zu tun. Nach der Winterpause muss man eigentlich sofort da sein, aber man braucht immer auch ein wenig Zeit. Wir haben schon noch ein paar Fehler gemacht. Auch einfache Fehler. Technische Fehler im Passspiel. Die müssen noch raus, aber sonst war es von der Mannschaftsleistung schon ganz ordentlich."

Für mich ist die Sache ganz einfach. Ich bin entspannt.Arjen Robben zu seiner Vertragssituation

Für Robben war es der Start in eine Halbserie, in der es auch um seine Zukunft geht. Doch der Niederländer gibt sich entspannt und bekräftigte in Leverkusen den Gedanken, dass auch ein Ende seiner Zeit in München denkbar ist. "Ich habe keinen Bock jede Woche darüber zu reden. Für mich ist die Sache ganz einfach. Ich bin entspannt. Ob der Verein will oder nicht, das muss er selbst entscheiden", so der Niederländer. "Wenn man anders entscheidet, bin ich auch frei am Ende dieser Saison", betonte Robben. "Und wenn ich fit bin und in Normalform, dann muss ich mir keine Sorgen machen. Da gibt es schon ein paar Optionen", zeigt sich Robben selbstbewusst.

Am Sonntag nächste Woche geht es für ihn und Bayern erst weiter, dann gastiert Bremen in München, eine Woche später kommt Hoffenheim. "Wir haben jetzt wieder neun Tage bis zum nächsten Spiel. Das ist wie eine kleine Vorbereitung. Wir müssen noch weiterarbeiten und uns noch verbessern", fordert Robben.

Mounir Zitouni

Zweitplatzierter machte nur vier Bundesligaspiele
Späte Comebacks: Wagner Bayerns Erster und ewiger Siebter
Sie kehrten nach langer Zeit zurück: Stefan Kuntz, Sandro Wagner, Mario Basler, Mats Hummels, Bernd Dreher und Andreas Möller.
Zurück zu den Wurzeln

Sandro Wagner ist wieder Bayern-Profi, nach langen 3785 Tagen gab er beim Rekordmeister sein Comeback. Damit setzte sich der Nationalstürmer an die Spitze des internen Münchner Rankings. In der Bundesliga liegen sechs Ex-Profis vor ihm - einer von ihnen machte insgesamt nur vier Partien im Oberhaus.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Robben

Vorname:Arjen
Nachname:Robben
Nation: Niederlande
Verein:Bayern München
Geboren am:23.01.1984


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine