Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.01.2018, 13:21

Neues Zuhause für die Profis

Gladbach plant nächstes Millionen-Projekt

Im Herbst werden im Borussia-Park der große Neubau mit Hotelkomplex und das neue Jugendinternat fertiggestellt sein. Darüber hinaus ist das nächste Millionenprojekt schon in Planung: Die Profis sollen ein neues Zuhause erhalten.

Borussia-Park
Der Borussia-Park: Der Platz für die Profis wird für die immer höheren Anforderungen zu klein.
© imagoZoomansicht

Die Borussia will in naher Zukunft weiter wachsen. Nach dem 31 Millionen Euro teuren Neubau auf dem Gelände des Borussia-Parks und dem neuen Jugendinternat (Kosten: 3 Millionen Euro) soll die Profiabteilung ein neues, eigenes Gebäude bekommen. Das hat jetzt Präsident Rolf Königs verraten.

Zurzeit sind die Profis mit ihren Räumlichkeiten noch im Stadion integriert. Doch 13 Jahre nach dem Umzug vom Bökelberg in den damals topmodernen Borussia-Park wird der zur Verfügung stehende Platz für die immer höheren Anforderungen zu klein. Mehr Kaderplätze, ein größerer Staff (u.a. Trainerteam, medizinischen Abteilung, Spezialisten), zu wenig Trainingsfläche (z.B. für Kraftraum und Athletikbereich) und neue technische Möglichkeiten (z.B. in der Videoanalyse) erfordern bauliche Veränderungen und Erweiterungen - die im Stadion selbst nicht möglich sind.

Eberls Einblicke: "Wir haben ein Kapazitätsproblem"

Dem kicker gibt Max Eberl auf Nachfrage Einblicke in die Pläne. "Seit 2004 hat sich vieles verändert, ist größer geworden. Wir haben mittlerweile ein Kapazitätsproblem und stoßen mit den Räumlichkeiten, die uns im Stadion für den Profibereich zur Verfügung stehen, an Grenzen. Darauf wollen wir mit dem Bau eines eigenen Lizenzspielerhauses reagieren", erklärt der Sportdirektor.

Wir dürfen den Anschluss nicht verlieren und müssen Top-Rahmenbedingungen schaffen.Max Eberl

Die Pläne für den Neubau liegen in der Schublade. Entstehen soll das Gebäude im Bereich des aktuellen Trainingsplatzes und der anliegenden Athletikfläche - und alles beinhalten, was heutzutage nötig ist. Hochmoderne Trainingsmöglichkeiten, die Kabine, Räume für den Medizin- und Physiobereich, Besprechungs- und Aufenthaltsräume; auch Zimmer, damit die Profis bei Bedarf im Borussia-Park übernachten können. "Wir wollen sportlich immer mit Mannschaften konkurrieren, die deutlich mehr Budget zur Verfügung haben als wir. Folglich müssen wir in anderen Bereichen exzellent aufgestellt sein, und dabei ist das bestmögliche Arbeiten um die Mannschaft herum ein ganz wichtiger Faktor. Wir dürfen den Anschluss nicht verlieren und müssen Top-Rahmenbedingungen schaffen", sagt Eberl.

So schnell wird es nicht gehen

Bis die Bagger anrollen können, muss allerdings noch einiges auf den Weg gebracht werden. Und: Natürlich ist das Projekt auch eine Kostenfrage. Mehrere Millionen Euro sind für die Umsetzung der Pläne notwendig. Geld, das dann wiederum dem sportlichen Bereich nicht zur Verfügung steht. Klar ist deshalb: Je mehr Einnahmen über sportliche Erfolge (z.B. Europapokalteilnahme) oder Transfererlöse in die Vereinskasse fließen, desto schneller kann das Bauvorhaben in die Tat umgesetzt werden.

Jan Lustig

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine