Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
03.01.2018, 21:08

Freiburg: Koch schätzt die neue Auswahl - Lienhart läuft

Streichs Taktikschule - mit Kempf und Gulde

Am zweiten Tag ging es in die Tiefe. In taktischer Hinsicht. In zwei Trainingseinheiten am Mittwoch versuchten Christian Streich und sein Trainerteam, die gewünschten Abläufe auf dem Rasen bei den Freiburger Profis zu automatisieren. Erfreulich für den Chefcoach: Im Abwehrzentrum konnte er wieder auf zwei Rückkehrer zurückgreifen.


Aus Freiburgs Trainingslager in Sotogrande berichtet Carsten Schröter

Will nach Verletzung wieder durchstarten: Marc-Oliver Kempf.
Will nach Verletzung wieder durchstarten: Marc-Oliver Kempf.
© imagoZoomansicht

Sowohl Marc-Oliver Kempf als auch Manuel Gulde absolvierten wieder alle Übungen mit dem Team, nachdem sie in der Hinrunde ein tristes Dasein als Dauerpatienten fristeten. U-21-Europameister Kempf kam wegen gleich zweier Muskelfaserrisse im Oberschenkel in 2017/18 erst auf vier Ligaeinsätze, Gulde hatte wegen Rückenproblemen gar seit Sommer komplett gefehlt. Philipp Lienhart (10 Ligaeinsätze) komplettiert das von Verletzungen gebeutelte Innenverteidiger-Trio. Beim Österreicher reicht es nach dessen zweiter Knieblessur, zuletzt ein am 15. Spieltag zu Beginn des furiosen Sieges in Köln (4:3) erlittener Außenbandteilriss rechts, noch nicht fürs Teamtraining.

Lienhart "fühlt sich besser"

"Ich fühle mich besser. Das Knie ist schmerzfrei, aber ich muss noch ein bisschen warten, bis es endgültig wieder stabil ist", sagt Lienhart, der als einziger der aktuell 27 Profis im Trainingslager am Rand ein individuelles Lauf- und Stabilisationsprogramm mit den Physiotherapeuten absolviert. Aber auch seine vollständige Rückkehr naht. Insgesamt also wieder mehr Auswahl im Abwehrzentrum für Streich. "Ich finde den Konkurrenzkampf gut, er bringt einen persönlich weiter", sagt mit Robin Koch ausgerechnet einer, der nur durch die Personalnot in der Innenverteidigung zu seinen ersten Bundesliga-Einsätzen kam - und seine Sache außerordentlich gut machte.

Beim Rückrundenstart in Frankfurt übernächsten Samstag dürfte er daher zusammen mit Caglar Söyüncü in Sachen Startelf leichte Vorteile haben - vorausgesetzt seine Trainingsleistungen brechen nicht überraschend ein. Am ersten Taktiktag agierte Koch in Abwesenheit von Mittelfeldstratege Nicolas Höfler, der am morgigen Donnerstag in Sotogrande erwartet wird, sogar vermehrt auf der Sechs. Dort hatte er nach einer Umstellung beim Pokal-Aus in Bremen (2:3) schon bis auf einen folgenreichen Patzer vor dem dritten Gegentor seine Flexibilität gezeigt. Eigentlich ist Koch aber im Abwehrzentrum vorgesehen.

Dreier-/Fünferkette scheint vorerst nicht wieder zum Einsatz zu kommen

Lernen muss sein: Die Freiburger feilen an ihrer Taktik.
Lernen muss sein: Die Freiburger feilen an ihrer Taktik.
© kickerZoomansicht

Das wird wohl weiterhin nur aus zwei Mann bestehen. Die Phase mit der Dreier-/Fünferkette scheint vorerst keine Fortsetzung zu nehmen. Streich ließ am Mittwoch stets mit Viererreihe üben. Ohne Gegner ging es zunächst um die richtigen Lauf- und Passwege in den verschiedenen Mannschaftsteilen, bevor in einer Halbfeld-Übungsform an den taktischen Details gefeilt wurde.

Wann soll der Außenverteidiger rausrücken und den ballführenden Gegner attackieren? Wie soll verschoben, wie zugeteilt, wie kommuniziert werden? Streich unterbrach oft und teils lange für seine Erläuterungen, die Spieler beteiligten sich durch Nachfragen. Im Spiel Neun-gegen-Elf wurden am Nachmittag einige Dinge bereits gut, andere noch ausbaufähig umgesetzt. Für die Offensivakteure stand zudem Torschusstraining auf dem Programm.

Gerade für den Sportclub ist das kollektive Beherrschen taktischer Abläufe besonders wichtig, um gegen die individuell meist besseren Gegner in der Liga bestehen zu können. "Der Klassenerhalt wird noch ein hartes Stück Arbeit", weiß Senkrechtstarter Koch. Um ihn tatsächlich zu erreichen, sollte vor allem der eigene Matchplan sitzen. Daher wird es in Spanien nicht die letzte Lektion in Streichs Taktikschule gewesen sein.


Lesen Sie in der Donnerstagsausgabe des kicker eine Story über den verblüffenden Aufstieg von Robin Koch. Neben Kommentaren von FCK-Ikone Harry Koch und Trainer Streich äußert sich auch erstmals Koch Junior zu seinen starken ersten Bundesligaeinsätzen.

kicker-Rangliste Winter 2017/18: Innenverteidiger
Hummels und Naldo außer Frage
Mats Hummels, Kyriakos Papadopoulos, Naldo (v.l.)
Hummels und Naldo außer Frage

In der Hinrunde der laufenden Saison präsentierte sich Hummels in guter Verfassung. Dennoch war seine Einstufung in die Internationale Klasse und als Nummer 1 der Rangliste unumstritten. Neben dem Weltmeister schaffte es mit Naldo noch weiterer Spieler in dieselbe Kategorie. Die Spitze ist recht dünn, dafür tummeln sich im weiteren Kreis gleich 15 Profis, während es zehn weitere ins Blickfeld geschafft haben.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Lienhart

Vorname:Philipp
Nachname:Lienhart
Nation: Österreich
Verein:SC Freiburg
Geboren am:11.07.1996

weitere Infos zu Kempf

Vorname:Marc Oliver
Nachname:Kempf
Nation: Deutschland
Verein:SC Freiburg
Geboren am:28.01.1995

weitere Infos zu Gulde

Vorname:Manuel
Nachname:Gulde
Nation: Deutschland
Verein:SC Freiburg
Geboren am:12.02.1991

weitere Infos zu R. Koch

Vorname:Robin
Nachname:Koch
Nation: Deutschland
Verein:SC Freiburg
Geboren am:17.07.1996


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine