Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
03.01.2018, 20:24

Frankfurt: Japaner spricht über seine Zukunft

Hasebe: "Würde gerne weiter bei der Eintracht spielen"

Die langwierigen Probleme am Knie scheint Makoto Hasebe auskuriert zu haben. Im Trainingslager mischt der Defensivakteur voll mit, Schmerzmittel nimmt er keine mehr. "Ich fühle mich viel besser", sagte der Routinier am Mittwoch. In der Rückrunde will er wieder verstärkt eingreifen und dabei helfen, die Qualifikation für einen internationalen Wettbewerb zu schaffen. Sportvorstand Fredi Bobic kündigt derweil zeitnahe Gespräche über Hasebes Zukunft an - im Sommer läuft der Vertrag des Japaners aus.


Aus Frankfurts Trainingslager in Alicante berichtet Julian Franzke

Fühlt sich in Frankfurt wohl: Makoto Hasebe.
Fühlt sich in Frankfurt wohl: Makoto Hasebe.
© kickerZoomansicht

Zehn Einsätze in der Liga und zwei im Pokal tauchen in Hasebes Hinrunden-Bilanz auf. Dass er nicht häufiger auf dem Platz stand, liegt vor allem an den Langzeitfolgen einer Knie-OP, der er sich im vergangenen März unterziehen musste. "Es hat viel Zeit gebraucht, um wieder fit zu werden. In der Hinrunde war es manchmal gut, manchmal wieder schlechter, das ist aber ganz normal nach dieser Verletzung. Jetzt fühle ich mich viel besser und muss auf dem Platz zeigen, dass ich fit bin", sagt der Sechser, den Trainer Niko Kovac vergangene Saison zum zentralen Innenverteidiger in der Dreier-Abwehrkette umfunktioniert hatte.

Hasebes Wertschätzung im Klub ist unverändert groß. "Makoto ist ein Top-Profi. Wenn er gesund ist, ist er ein unheimlich wichtiger Spieler für uns", bekräftigt Bobic. Der Sportvorstand will sich mit dem Kapitän der japanischen Nationalmannschaft zeitnah zusammensetzen: "Wir werden sehen, wie gesund und stabil er ist und uns in den nächsten Wochen sicherlich auch über seine Zukunft unterhalten."

Hasebes Verbleib käme nicht völlig überraschend

Nass gemacht: Kevin-Prince Boateng albert mit Makoto Hasebe (r.) herum.
Nass gemacht: Kevin-Prince Boateng albert mit Makoto Hasebe (r.) herum.
© kickerZoomansicht

Bobic spricht von einer "sehr respektvollen Geschichte" zwischen der Spielerseite und dem Verein. Bleibt Hasebes Knie stabil, wäre es keine Überraschung, käme es bis zum Frühjahr zu einer Vertragsverlängerung um ein weiteres Jahr. Der Spieler selbst ist nicht abgeneigt zu verlängern, will in seiner zurückhaltenden Art aber keinen Druck auf den Klub ausüben. "Im Moment ist alles offen, ich fühle mich hier sehr wohl. Natürlich würde ich gerne weiter bei der Eintracht spielen", erklärt Hasebe.

Sollte die Eintracht den Daumen senken, könnte seine Zukunft in jeder Himmelsrichtung liegen. Die Karriere in seiner Heimat Japan fortzusetzen, ist für ihn ebenso vorstellbar wie ein Engagement in den USA: "Wenn ich ein interessantes Angebot bekomme, kann ich mir alles vorstellen." Klar ist für ihn dagegen, wo sein Lebensmittelpunkt nach der aktiven Karriere liegen soll: in Deutschland. "Meine Familie fühlt sich sehr wohl in Frankfurt und in Deutschland. Ich habe 100-mal gesagt, dass ich nach der Karriere in Deutschland bleiben will", betont der 33-Jährige.

Karriere-Highlight Weltmeisterschaft

Schwitzen in Spanien: Eintracht-Profis trainieren.
Schwitzen in Spanien: Eintracht-Profis trainieren.
© kicker

Noch ist es freilich nicht so weit. Mit der WM steht demnächst ein weiteres Karriere-Highlight bevor, danach könnte er mit der Eintracht womöglich international spielen. "Natürlich ist es ein Traum, nächste Saison europäisch zu spielen. Auch letzte Saison haben wir alle gesagt, dass wir in die Europa League wollen, dann haben wir es nicht geschafft. Wir können träumen, müssen aber bescheiden bleiben", meint Hasebe.

Will die Mannschaft den großen Wurf schaffen, wird sie sich steigern müssen. So gut das Team in der Defensive arbeitet (nur 18 Gegentreffer), so ausbaufähig ist das Spiel in Ballbesitz. "Im Angriffsspiel müssen wir besser werden. Das Angreifen betrifft nicht nur vorne die Stürmer, es fängt hinten beim Torwart an. Das müssen wir besser machen", fordert Hasebe. Bleibt er gesund, würde er der Mannschaft mit seiner Erfahrung und seinen Qualitäten am Ball gewiss weiterhelfen, als Innenverteidiger ebenso wie als Sechser.

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hasebe

Vorname:Makoto
Nachname:Hasebe
Nation: Japan
Verein:Eintracht Frankfurt
Geboren am:18.01.1984

Wechselbörse - Eintracht Frankfurt

NameZ/APositionDatum
Goncalo PacienciaSturm12.07.2018
 
Boateng, Kevin-PrinceMittelfeld05.07.2018
 
N'Dicka, EvanAbwehr05.07.2018
 
Torro, LucasMittelfeld05.07.2018
 
Mascarell, OmarMittelfeld28.06.2018

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine