Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
07.12.2017, 14:42

Frankfurt: Positive Heimbilanz gegen Bayern München

Bobic: "Bayern? Das Spiel wird wehtun"

Seit bald acht Jahren wartet die Eintracht auf einen Sieg gegen den FC Bayern. Ein hoffnungsloses Unterfangen ist die Partie am Samstag trotzdem nicht. In der Vergangenheit haben sich die Münchner in Frankfurt oft schwergetan, so auch vergangene Saison, als die Hessen in Unterzahl ein 2:2 erkämpften. Sportvorstand Fredi Bobic kündigt einen großen Kampf an: "Spiele in Frankfurt können immer wehtun, das Spiel wird es mit Sicherheit."

Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic
Freut sich auf das Duell mit dem FC Bayern: Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic.
© imagoZoomansicht

Seit zwölf Spielen wartet Eintracht Frankfurt auf einen Sieg gegen den FC Bayern, in neun der letzten zehn Partien glückte den Hessen nicht mal ein Tor. Nun hat Bayern in der Königsklasse auch noch Paris 3:1 weggefegt. "Eigentlich haben wir gar keine Chance und dürften nicht mehr antreten. Bayern hat Paris geschlagen, die Übergalaktischen", merkt Fredi Bobic süffisant an.

Der Sportvorstand weiß aber auch: "Die Bayern haben nie gerne in Frankfurt gespielt. Das ist eine schöne Tradition, die wir gerne fortführen können. Was haben wir zu verlieren? Wir freuen uns auf das Spiel, die Fans im Stadion werden uns pushen."

Vergangene Saison holte die Eintracht in Unterzahl daheim ein 2:2 und hätte beim 0:3 in München locker mit zwei Toren führen können. "Die Erfahrung, dass wir zweimal ein gutes Spiel gemacht haben, hilft auf jeden Fall", meint Bobic. Er kündigt an: "Spiele in Frankfurt können immer weh tun, das Spiel wird es mit Sicherheit. Wir werden nicht klein beigeben." Tatsächlich ist die Gesamtbilanz sogar positiv: Von 46 Bundesliga-Heimspielen gewann Frankfurt 18, 16 Duelle endeten unentschieden, zwölf gingen verloren. In lediglich drei der letzten sieben Heimspiele gegen den FCB zog die Eintracht den Kürzeren.

Spiele in Frankfurt können immer weh tun, das Spiel wird es mit Sicherheit. Wir werden nicht klein beigeben.Fredi Bobic

Entscheidend wird sein, so kompakt, aufmerksam und aggressiv nach vorne zu verteidigen, dass der ballführende Gegenspieler sofort unter Druck steht und zu Fehlern gezwungen wird. Im Umschaltspiel könnten sich vor allem über die schnellen Ante Rebic und Marius Wolf Tormöglichkeiten ergeben. Doch um eine Chance zu haben, muss auch die Tagesform passen. "Wir brauchen einen super Tag, die Bayern einen etwas schlechteren", sagt Bobic.

Letzter Eintracht-Sieg dank Tsoumou und Fenin

Dann könnte vielleicht auch seine persönliche Negativ-Serie gegen den Rekordmeister reißen: In 23 Pflichtspielen als Profi und 14 als Funktionär erlebte er noch keinen Sieg. "Diese Statistik interessiert mich nicht. Was ändert das an dem Spiel?", fragt Bobic rhetorisch. Den letzten Eintracht-Sieg gegen Bayern gab's übrigens am 20. März 2010: Damals drehten Juvhel Tsoumou und Martin Fenin in den Schlussminuten einen 0:1-Rückstand zum 2:1-Endstand.

Julian Franzke

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 06.12., 15:15 Uhr
Bobic erklärt, was Veh mit nach Köln bringt
Der 1. FC Köln hat am Mittwoch die Suche nach einem Geschäftsführer Sport beendet und Armin Veh als Nachfolger von Jörg Schmadtke vorgestellt. Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic, der Veh schon gut und lange kennt, erklärte bei seinem Redaktionsbesuch beim kicker die Vorzüge des ehmaligen Stuttgarter Meistertrainers und was er mit zum FC bringt.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München35:1135
 
2RB Leipzig24:2127
 
3FC Schalke 0423:1726
 
4Bor. Mönchengladbach24:2625
 
5Bayer 04 Leverkusen29:1924
 
6TSG Hoffenheim25:2023
 
7FC Augsburg22:1723
 
8Borussia Dortmund35:2322
 
9Eintracht Frankfurt16:1522
 
10Hannover 9619:1922
 
11VfL Wolfsburg20:1918
 
12Hertha BSC20:2218
 
13VfB Stuttgart13:1917
 
141. FSV Mainz 0517:2416
 
15Hamburger SV13:2015
 
16SC Freiburg13:2815
 
17Werder Bremen11:1714
 
181. FC Köln9:313

Vereinsdaten

Vereinsname:Eintracht Frankfurt
Gründungsdatum:08.03.1899
Mitglieder:45.105 (01.07.2017)
Vereinsfarben:Rot-Schwarz-Weiß
Anschrift:Mörfelder Landstraße 362
60528 Frankfurt/Main
Telefon: 0800 - 7431899
Telefax: (0 69) 95 50 31 10
E-Mail: info@eintrachtfrankfurt.de
Internet:http://www.eintracht.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine