Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
06.12.2017, 15:12

Mainz: Viele Optionen - wenig Spielpraxis

Schwarz' Kandidaten: Balogun, Bungert und Hack

Sandro Schwarz wird am kommenden Samstag beim Auswärtsspiel gegen RB Leipzig (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) seine Hintermannschaft umbauen. Der Trainer des 1. FSV Mainz 05 muss auf Stefan Bell verzichten, der wegen einer Gelbsperre nicht dabei ist.

Dürfte die besten Karten als Bell-Ersatz haben: Der Mainzer Leon Balogun.
Dürfte die besten Karten als Bell-Ersatz haben: Der Mainzer Leon Balogun.
© imagoZoomansicht

Es wird vor allem auf die Defensive ankommen, wenn die Mainzer am Wochenende bei den offensivstarken Leipzigern gastieren. Doch wer soll die Sicherheit gewährleisten? Leon Balogun steht dem Team nach einem überstandenen Jochbein- und einem Mittelhandbruch wieder zur Verfügung. Fit und einsatzbereit ist auch Alexander Hack. Allerdings fehlt dem 24-Jährigen noch die nötige Spielpraxis, aufgrund einer Innenbandverletzung und eines Muskelfaserrisses konnte er in dieser Spielzeit für die Mainzer bislang nur ein Pflichtspiel bestreiten. Spielpraxis fehlt auch Niko Bungert, der verletzungsbedingt noch keine Sekunde auf dem Platz stand. Die Nummer 26 der Mainzer ist deswegen wohl noch keine Option für die Startelf, obwohl er wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist.

Doch wie kann die Abwehrreihe dann aussehen? Das hängt auch davon ab, ob Schwarz mit einer Dreier- oder Viererkette spielen wird. Neben dem gesetzten Abwehrchef Abdou Diallo haben bei einer Dreierkette Balogun und Hack gute Chancen, zusammen auflaufen zu dürfen. Komplettiert würden die drei Verteidiger durch die Außen Giulio Donati und den wiedergenesenen Daniel Brosinski.

Zieht Schwarz wieder Gbamin nach hinten?

Eine weitere Option für die Dreierkette wäre Jean-Philippe Gbamin, der bereits gegen den FC Augsburg aus dem Mittelfeld zurück in die Abwehr gezogen wurde. Schwarz hatte in der Halbzeit von einer Vierer- auf eine Dreierkette umgestellt, um das Aufbauspiel der Mainzer zu stärken. Profitieren würde von dieser Variante Fabian Frei, der dann für Gbamin im defensiven Mittelfeld einspringen könnte. Doch ob Sandro Schwarz den ivorischen Nationalspieler wieder eine Position nach hinten zieht, bleibt abzuwarten. In diesem Fall müssten sich Balogun und Hack um die Position neben Diallo streiten.

Am wahrscheinlichsten ist jedoch, dass es wie in den vorherigen Spielen auf eine Viererkette hinausläuft. Leon Balogun könnte aufgrund seiner Schnelligkeit die ideale Besetzung der Bell-Position sein. Gerade gegen Spieler wie Timo Werner ist es schließlich von Vorteil, einen sprintstarken Akteur in der Innenverteidigung zu haben. Alexander Hack brächte durch seinen starken linken Fuß dagegen noch mehr Variabilität ins Aufbauspiel.

Schlechte Erinnerungen an Leipzig

Egal wie sich der Coach entscheidet, leicht wird es für den zweiten Innenverteidiger neben Diallo nicht. In den letzten beiden Aufeinandertreffen mit RB Leipzig kassierten die Rheinhessen jeweils drei Tore und verloren beide Spiele.

Marius Müller

kicker Edition Die wichtigsten Stadien der Welt
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Bell

Vorname:Stefan
Nachname:Bell
Nation: Deutschland
Verein:1. FSV Mainz 05
Geboren am:24.08.1991

weitere Infos zu Balogun

Vorname:Leon
Nachname:Balogun
Nation: Deutschland
  Nigeria
Verein:1. FSV Mainz 05
Geboren am:28.06.1988

weitere Infos zu Bungert

Vorname:Niko
Nachname:Bungert
Nation: Deutschland
Verein:1. FSV Mainz 05
Geboren am:24.10.1986

weitere Infos zu Hack

Vorname:Alexander
Nachname:Hack
Nation: Deutschland
Verein:1. FSV Mainz 05
Geboren am:08.09.1993

weitere Infos zu Schwarz

Vorname:Sandro
Nachname:Schwarz
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine