Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
05.12.2017, 17:08

Wieder eine Bewerbung für Gladbachs Doppel-Sechs

Cuisance setzt auf dosiertes Risiko

Bei seinem ersten Einsatz brachte er Sport-Direktor Max Eberl in die Nähe eines Herzinfarkts. Inzwischen spielt Mickael Cuisance nicht mehr mit allerhöchstem Risiko, hat sich defensiv verbessert und war nach seiner Einwechslung beim 0:3 in Wolfsburg einer der Lichtblicke. Dennoch sitzt das Top-Talent beim Schlager gegen Schalke wohl wieder auf der Bank.

Mickael Cuisance
Spieler für die besonderen Momente: Mickael Cuisance.
© imagoZoomansicht

Keine Spur von Nervosität zeigte der nach Marko Marin zweitjüngste Borussen-Spieler, der je in der Gladbacher Startelf dabei war, bei seinem Debüt gegen Hannover am siebten Spieltag (2:1). Er schnappte sich gleich selbstbewusst den Ball zum Freistoß, fiel mit technischen Kabinettstückchen auf und sorgte für einiges Aufsehen bei seinem Bundesliga-Debüt.

Zumindest ganz kurz zuckte allerdings auch Max Eberl am Spielfeldrand zusammen, als der 18-Jährige im eigenen Strafraum zum Hackentrick ansetzte. Er ist nun mal ein Risikospieler, "aber das wollen wir ja auch sehen", betont Eberl.

Junges Tandem mit Zakaria

In Wolfsburg bildete Cuisance zusammen mit Denis Zakaria (21) nach dem Ausscheiden von Tony Jantschke erneut ein äußerst junges Tandem auf der Doppel-Sechs. Er brachte frischen Wind ins Spiel und streute feine Pässe ein, auch wenn der eine oder andere Ball nicht den gedachten Abnehmer fand. Mit Risiko spielt er immer noch, klar, aber er setzt seine Stärken sinnvoll ein. Das Risiko bleibt im Sinne seiner Mannschaft im Rahmen.

Der Gesamteindruck des Franzosen, der im Sommer für 250.000 Euro von AS Nancy an den Niederrhein kam, ist weiter äußerst positiv. Gut möglich aber dennoch, dass Cuisance gegen Schalke wieder auf die Bank muss, und Trainer Dieter Hecking gegen die zu erwartende Schalker Wucht eine Defensivbremse einbaut.

Das könnte nach Lage der Dinge Christoph Kramer sein, der am Montag von den Ärzten die Freigabe erhielt und am Mittwoch wieder ins Mannschafts-Training einsteigen soll, nachdem er in Wolfsburg wegen einer Schädelprellung hatte passen müssen. Aber in Cuisance weiß Hecking zumindest einen Spieler für die besonderen Momente in der Hinterhand.

Oliver Bitter

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Cuisance

Vorname:Michael
Nachname:Cuisance
Nation: Frankreich
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:16.08.1999


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine