Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
03.12.2017, 18:20

Der Ex-Scout von Borussia Dortmund im Interview

Mislintat: "Tuchel-Streit? Am Ende hat es uns allen geschadet"

Am Freitag hat Sven Mislintat seinen Dienst beim FC Arsenal angetreten. In seinem ersten Interview nach dem Wechsel (kicker-Montagausgabe) spricht der langjährige Chefscout von Borussia Dortmund über die reizvolle Aufgabe auf der Insel und blickt zurück auf seinen Streit mit Thomas Tuchel.

"Nicht von Arsenal im Konjunktiv sprechen": Dortmunds Ex-Scout Sven Mislintat.
"Nicht von Arsenal im Konjunktiv sprechen": Dortmunds Ex-Scout Sven Mislintat.
© imagoZoomansicht

Elf Jahre lang arbeitete Mislintat beim BVB ziemlich erfolgreich im Hintergrund und spürte zahlreiche junge, verheißungsvolle Talente auf, unter anderem Pierre-Emerick Aubameyang oder Shinji Kagawa.

In der vergangenen Saison wurde der 45-Jährige dann zur öffentlichen Person durch den Knatsch mit dem damaligen Cheftrainer Thomas Tuchel. "Es gab viele Dinge in der Zeit, auf die ich gerne verzichtet hätte. Thomas Tuchel wahrscheinlich auch. Am Ende hat es uns allen geschadet", erzählt Mislintat.

Dass ihm ausschließlich dieser Zwist letztlich zum Weggang nach London animiert habe, verneint er. "Ich habe nur gesagt, dass mich diese Zeit zu Gedanken angestiftet hat, noch einmal etwas Anderes zu machen. Es gab nicht einen schlechten Grund, den BVB zu verlassen. Nur möchte ich mit 65 Jahren von Arsenal und London eben auch nicht im Konjunktiv erzählen."

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hatte kürzlich in aller Öffentlichkeit eingeräumt, es sei sein Fehler gewesen, dass Mislintat eineinhalb Jahre "wie ein Aussätziger" behandelt worden sei. Trotzdem habe die Borussia alles unternommen, ihn zu halten. "Das denke ich schon", betont Mislintat, "ich bin niemandem böse. Im Gegenteil. Ich finde es wahnsinnig mutig, was Hans-Joachim Watzke auf der Mitglieder- und der Aktionärsversammlung gesagt hat. In einer für den Verein so schwierigen Phase die Verantwortung zu übernehmen, hat meinen größten Respekt."

Ebenso hoch seien auch die Erwartungen, die sein neuer Arbeitgeber an ihn habe. "Wenn ich die Presse in England und Deutschland verfolge, erwartet man von mir wohl in jeder Transferperiode einen Dembelé", sagt Mislintat. "Mir wird ein unfassbar hohes Podest gebaut."

Thomas Hennecke

kicker-Reporter Thomas Hennecke und Sven Mislintat im Gespräch.
kicker-Reporter Thomas Hennecke und Sven Mislintat im Gespräch.
© kicker


Im ausführlichen Interview mit dem kicker erzählt Sven Mislintat, "warum wir alle unseren Frieden gemacht haben", wie seine Zusammenarbeit mit Arsene Wenger aussieht und bei welchen Transfers für den BVB er am hartnäckigsten war. Zudem antwortet er auch auf den Vorwurf der Kritiker, dass der aktuelle BVB-Kader nicht ausgewogen zusammengestellt sei.

1. Bundesliga, 2017/18, 14. Spieltag
Bayer 04 Leverkusen - Borussia Dortmund 1:1
Bayer 04 Leverkusen - Borussia Dortmund 1:1
Schwere Zeiten

Mit Ausnahme das Pokalspiels in Magdeburg (5:0) am 24. Oktober war Dortmund wettbewerbsübergreifend seit neun Spielen sieglos. Der Druck auf BVB-Coach Peter Bosz war groß.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

30 Leserkommentare

YellowOwl
Beitrag melden
05.12.2017 | 09:24

@Julian0922

Auch dich frage ich: Was genau haben BVB-Verantwortliche gesagt, das man als "Rufschädigung" bezeichnen [...]
Julian0922
Beitrag melden
05.12.2017 | 07:37

Scout?

Wie jemand schrieb, was macht ein Scout bei der eigenen Mannschaft, das ist nicht sein Job. Dafuer hat [...]
dave1898
Beitrag melden
04.12.2017 | 18:01

TT

Trotzdem, ich würde schon mal gerne wissen warum genau man einen solchen SpitzenTrainer wie TT rausgeschmissen [...]
deingewissen
Beitrag melden
04.12.2017 | 18:00

Beziehung

Wer unter den hier Schreibenden steht noch in welcher Beziehung zu SM?

Die Ehepartnerin oder E[...]
Punjab_Duttrhappali
Beitrag melden
04.12.2017 | 16:34

Es ist doch egal

wer wann was gesagt hat oder nicht. Mislintat ist ganz offensichtlich nicht nur wegen Tuchel gewechselt [...]

Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Borussia Dortmund
Gründungsdatum:19.12.1909
Mitglieder:150.000 (01.07.2017)
Vereinsfarben:Schwarz-Gelb
Anschrift:Rheinlanddamm 207-209
44137 Dortmund
Telefon: (02 31) 90 20 0
Telefax: (02 31) 90 20 105
E-Mail: info@bvb.de
Internet:http://www.bvb.de

Vereinsdaten

Vereinsname:FC Arsenal
Gründungsdatum:01.05.1886
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Arsenal Football Club
Highbury House
75 Drayton Park
London N5 1BU
Großbritannien
Telefon: 00 44 - 20 - 76 19 50 03
Telefax: 00 44 - 20 - 77 04 40 01
Internet:http://www.arsenal.com/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine