Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
20.11.2017, 23:40

Satzungsänderung verfehlt die nötige Mehrheit

Erfolg für Hertha-Führung: Stadion-Antrag gescheitert

Überraschung auf der Mitgliederversammlung von Hertha BSC: Der Antrag aus den Reihen der Mitglieder auf eine Festlegung der Austragung der Heimspiele nur innerhalb der Berliner Stadtgrenzen ist unerwartet gescheitert. Damit fuhr die Klubführung um Präsident Werner Gegenbauer, die sich gegen die Annahme der Satzungsänderung ausgesprochen hatte, einen Sieg ein.

Konnte eine Festlegung in der Stadionfrage verhindern: Hertha-Präsident Präsident Werner Gegenbauer.
Konnte eine Festlegung in der Stadionfrage verhindern: Hertha-Präsident Präsident Werner Gegenbauer.
© picture allianceZoomansicht

Für die am Montag in der Messehalle 17 in Berlin durchgeführte Mitgliederversammlung des Europa-League-Teilnehmers waren zwei Anträge aus den Reihen der Mitglieder eingereicht worden mit dem Ziel, in der Satzung eine Festlegung des Standortes der Heimspiele auf Berlin festzuschreiben. Hintergrund des Ganzen: Hertha möchte das für die Zwecke des Bundesligisten überdimensionierte Olympiastadion gerne verlassen und bis zum Ende des Mietvertrages im Jahr 2025 ein reines Fußballstadion errichten - am liebsten auf dem Olympiagelände, also in unmittelbarer Nachbarschaft zur bisherigen Spielstätte. In den Verhandlungen mit dem Berliner Senat, dem das Olympiastadion gehört, wurde aber auch über einen alternativen Standort in Brandenburg diskutiert, zudem brachte die Politik auch einen Umbau des Olympiastadions ins Gespräch.

Kurz vor der Versammlung war einer der beiden ähnlich lautenden Anträge zurückgezogen worden. Über den verbliebenen, von 57 Mitgliedern eingereichten Antrag wurde nach einer gut halbstündigen, mitunter emotional geführten Diskussion abgestimmt. Das Ergebnis: Von den 1662 anwesenden stimmberechtigten Mitgliedern votierten bei 1285 abgegebenen gültigen Stimmzetteln 776 für die Satzungsänderung und 509 dagegen. Mit einer Zustimmungsquote von 60,4 Prozent wurde die erforderliche Drei-Viertel-Mehrheit damit deutlich verfehlt.

Taktisches Druckmittel des Vereins bleibt erhalten

Gegenbauer, dem in den Verhandlungen mit dem Berliner Senat in der Stadionfrage durch eine schriftliche Festlegung des Spielortes auf Berlin ein taktisches Druckmittel genommen worden wäre, hatte sich vor der Abstimmung erneut gegen die Satzungsänderung ausgesprochen. "Wir haben die Bitte, auf die Satzungsänderung zu verzichten", sagte der Hertha-Präsident, der sich mit seinen Vorstandskollegen bereits auf der letzten Mitgliederversammlung zum Standort Berlin bekannt hatte. Gegenbauer versprach noch vor der Abstimmung: "Hier oben wird kein einziger eine Entscheidung gegen die Mitglieder vorbereiten. Wir respektieren das Votum."

Die Mitglieder folgten nun einigermaßen überraschend dem Wunsch des am Montagabend klug argumentierenden Präsidiums. Mit der gescheiterten Satzungsänderung wird der Spielraum des Klubs in der Stadionfrage nicht eingeengt. Gegenbauer hatte zuvor betont, dass "ein Standort in Berlin außerhalb des Olympiageländes kaum möglich ist". Außerdem wies sein Präsidiumskollege Ingmar Pering zum einen darauf hin, dass ein in der Satzung des eingetragenen Vereins (e.V.) festgeschriebener Spielort Berlin für alle Teams des Klubs gegolten hätte, also auch für sämtliche Jugend- und Amateurteams, die ausnahmslos und jederzeit in Berlin hätten spielen müssen. "Für alle Mannschaften des e.V. - ohne Ausnahme - festzuschreiben, dass der Spielort Berlin ist, ist nicht durchdacht", hatte Pering gemahnt.

Zum anderen hatte er darauf hingewiesen, dass die Satzungsänderung möglicherweise gar nicht für die Bundesliga-Mannschaft hätte gelten können. Die Profiabteilung ist seit 2001 aus dem e.V. ausgegliedert und daher unter Umständen nicht an die Satzung des e.V. gebunden. "Die Satzung regelt die Angelegenheiten des e.V.", sagte Pering und erklärte: "Die Spielorte der KG regelt sie nicht."

Nach der Versammlung bezeichnete Gegenbauer das erneuerte, freiwillige Bekenntnis der Klubführung zum Standort Berlin sowie Perings Erklärungen als "ausschlaggebend" für den Ausgang der Abstimmung. Zudem wertete er das Scheitern des Antrags als Vertrauensbeweis für das Präsidium. "Offensichtlich ist, anders als bei der letzten Mitgliederversammlung, jetzt der Eindruck entstanden, dass, wenn wir diese Zusage (für den Standort Berlin, Anm. d. Red.) machen, wie wir sie gemacht haben, diese dann auch steht", sagte der Klubchef und erklärte: "Wir hätten auch mit dem anderen Ergebnis leben können, aber so ist es einfacher."

Jan Reinold/Steffen Rohr

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
16.12.17
Abwehr

Spanier verlässt Schalke in der Winterpause

 
Park, Joo-Ho
03.12.17
Abwehr

 
 
06.10.17
Abwehr

Verteidiger erhält Vertrag bis Saisonende

 
Rudnevs, Artjoms
29.09.17
Sturm

Lette beendet Karriere mit sofortiger Wirkung

 
1 von 60

Livescores

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 17. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Ulreich, Sven
Ulreich, Sven
Bayern München
12
6x
 
2.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
16
6x
 
3.
Baumann, Oliver
Baumann, Oliver
TSG Hoffenheim
17
6x
 
4.
Tschauner, Philipp
Tschauner, Philipp
Hannover 96
16
5x
 
5.
Leno, Bernd
Leno, Bernd
Bayer 04 Leverkusen
17
5x
+ 4 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste
- Anzeige -

Schlagzeilen

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 17. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Ulreich, Sven
Ulreich, Sven
Bayern München
12
6x
 
2.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
16
6x
 
3.
Baumann, Oliver
Baumann, Oliver
TSG Hoffenheim
17
6x
 
4.
Tschauner, Philipp
Tschauner, Philipp
Hannover 96
16
5x
 
5.
Leno, Bernd
Leno, Bernd
Bayer 04 Leverkusen
17
5x
+ 4 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Dortmund - Hoffenheim von: wiwicol - 18.12.17, 02:51 - 6 mal gelesen
Re (2): Hertha hat geliefert von: goesgoesnot - 18.12.17, 02:25 - 14 mal gelesen
Re: Hertha hat geliefert von: losty - 18.12.17, 01:24 - 32 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 17/18
Alle Termine 18/19

Der neue tägliche kicker Newsletter



DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine