Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
15.11.2017, 20:15

Augsburg: Was beim 0:6 im April schief lief

Baum: Erinnerungen an ein Debakel

Der 1. April 2017 war ein schwarzer Tag für den FC Augsburg. Das 0:6 in München war die bislang höchste Niederlage in der Bundesliga. Trainer Manuel Baum blickt zurück auf das Debakel und erklärt, warum er vor der Rückkehr trotzdem ein "gutes Gefühl" hat.

Manuel Baum
Harte Kost: Ein halbes Dutzend bekamen Manuel Baum und Augsburg beim letzten Gastspiel bei den Bayern eingeschenkt.
© imagoZoomansicht

Baum schickte im April eine ersatzgeschwächte Not-Elf auf den Platz, die mit der Münchner Übermacht schlicht überfordert war. Verletzte bzw. angeschlagene Leistungsträger wie Martin Hinteregger, Jeffrey Gouweleeuw, Daniel Baier und Alfred Finnbogason spielten nicht, der FCA ging sang- und klanglos unter.

Vom Start weg unter Druck

"Man kann das nicht nur aufs Personal schieben", merkt Baum sieben Monate später an und erklärt: "Das Problem war schon die erste Aktion. Wir wollten früh stören, haben es aber nicht geschafft, mutig und mit aller Konsequenz hoch anzulaufen. Der erste Ball wurde gleich so ausgespielt, dass eine Chance herauskam." Die vergab damals zwar Thomas Müller, doch aus Sicht von Baum hatte die Szene dennoch Wirkung auf den Auftritt seines Teams: "Dadurch sinkt das Vertrauen der Mannschaft in die Idee immens. Das hat man in dem Spiel gemerkt." Es folgten 90 Minuten ohne große Gegenwehr, die Münchner konnten ihre Kabinettstückchen wie im Training vorführen.

Wir gehen jedes Spiel so an, dass wir das Maximum herausholen wollen.Manuel Baum

Ein solches Debakel will Baum beim erneuten Duell mit den Bayern am Samstag unbedingt vermeiden. Und trotz der schlechten Erinnerungen fährt er mit einem "guten Gefühl" nach München, wie er versichert: "Wir gehen jedes Spiel so an, dass wir das Maximum herausholen wollen. Wir wissen, dass Bayern herausragend ist, wenn sie ins Rollen kommen. Trotzdem setzen wir alles daran, dass wir etwas mitnehmen."

Baums Rezept: "Gesunde Aggressivität, das mag keine spielstarke Mannschaft." Beim 1:1 gegen Leverkusen habe das sein Team zuletzt gut hinbekommen. "Wir wollen es schaffen, dass ein, zwei, drei Spieler direkt am Ballführenden dran sind. Und nach vorne wollen wir den Ball nicht irgendwie weghauen, sondern Räume finden, in denen man spielerisch etwas lösen kann." Ob der Plan diesmal aufgeht, wird sich am Samstag in München zeigen.

David Bernreuther

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Baum

Vorname:Manuel
Nachname:Baum
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine