Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.11.2017, 15:39

Frankfurt: Wolf hat hinten rechts die Nase vorne

Da Costa: Freude übers Comeback

Im Testspiel gegen SV Sandhausen feierte Danny da Costa nach knapp zweimonatiger Verletzungspause sein Comeback. Der Rechtsverteidiger bereitete beim 5:3-Sieg ein Tor vor und machte seine Sache ordentlich, ist laut Trainer Niko Kovac aber noch kein ernsthafter Kandidat, um der Mannschaft von Beginn an helfen zu können.

Danny da Costa
Wieder zurück auf dem Platz: Danny da Costa (re.).
© imagoZoomansicht

Rückkehr gegen Sandhausen

Der fiese Regen und die kühlen Temperaturen konnten da Costas guter Laune beim Testspiel nichts anhaben. "Wenn man wieder auf dem Platz steht, kann es meinetwegen auch schneien. Die Hauptsache ist, dass man wieder einen Ball am Fuß hat und mit der Mannschaft spielen kann. Ich denke, man hat mir auch angemerkt, dass es Spaß gemacht hat, wieder zu kicken", erzählte der 24-Jährige nach dem Spiel am Freitag.

Am 12. September hatte sich da Costa im Training einen Sehnenanriss im rechten hinteren Oberschenkel zugezogen. Die Reha absolvierte er in Leverkusen, wo er zuletzt unter Vertrag stand. Dort behandelten ihn Spezialisten seines Vertrauens. Mittlerweile trainiert er wieder mit der Mannschaft. "Ich habe in dieser Woche vier Einheiten mitgemacht, da kann nicht sofort alles klappen. Aber ich glaube, dass ich ein gutes Spiel gemacht habe, das gibt mir Selbstvertrauen", sagt der Rechtsverteidiger. Sein Mannschaftskamerad Marc Stendera lobt: "Man hat nicht gemerkt, dass er längere Zeit draußen war. Danny ist gut in Form, körperlich immer gut drauf und hat es gut gemacht."

Noch nicht bei 100 Prozent

Eine Alternative für den verletzten Rechtsverteidiger Timothy Chandler (Außenmeniskusriss im rechten Knie) ist da Costa aber noch nicht. Auf die Nachfrage, wie nah der Neuzugang dran sei, der Mannschaft in der Bundesliga helfen zu können, antwortete Trainer Niko Kovac: "Das kann er sicherlich noch nicht von Beginn an, da fehlt ihm noch das eine oder andere. Aber wir haben gesehen, dass wir uns auf ihn verlassen können. Danny ist einer, der immer fleißig arbeitet, der nicht viel erzählt und ganz gut dabei ist. Wir werden mal schauen, wie sich das in den nächsten ein, zwei, drei Wochen entwickelt."

In den Vordergrund gespielt hat sich ohnehin erst mal Marius Wolf. Macht der 22-Jährige so weiter, gibt es für Kovac keinen Grund, auf der rechten Seite etwas zu ändern. Da Costa muss sich vorerst mit der Reservistenrolle begnügen, weiß das aber ganz gut einzuschätzen: "Ich bin weit davon entfernt, Ansprüche zu stellen. Wenn der Trainer der Meinung ist, dass ich weit genug bin, werde ich alles dafür geben, der Mannschaft zu helfen. Ansonsten stelle ich mich hinten an, das ist auch kein Problem."

Julian Franzke

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu da Costa

Vorname:Danny
Nachname:da Costa
Nation: Deutschland
Verein:Eintracht Frankfurt
Geboren am:13.07.1993

Vereinsdaten

Vereinsname:Eintracht Frankfurt
Gründungsdatum:08.03.1899
Mitglieder:45.105 (01.07.2017)
Vereinsfarben:Rot-Schwarz-Weiß
Anschrift:Mörfelder Landstraße 362
60528 Frankfurt/Main
Telefon: 0800 - 7431899
Telefax: (0 69) 95 50 31 10
E-Mail: info@eintrachtfrankfurt.de
Internet:http://www.eintracht.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine