Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.11.2017, 19:35

RB-Coach zieht eine erste Zwischenbilanz

Hasenhüttl sicher: Dieses Leipzig kann noch mehr

Auch im zweiten Bundesliga-Jahr der Vereinsgeschichte sorgt RB Leipzig für Furore: Das hat seine Gründe, sagt Trainer Ralph Hasenhüttl (50) - und sieht die Möglichkeiten der Sachsen noch nicht ausgeschöpft.

Ihm ist das Lachen noch nicht vergangen: Trainer Ralph Hasenhüttl ist mit RB Leipzig im Soll.
Ihm ist das Lachen noch nicht vergangen: Trainer Ralph Hasenhüttl ist mit RB Leipzig im Soll.
© imagoZoomansicht

Zum ersten Mal in seiner Geschichte muss RB Leipzig die Dreifachbelastung stemmen. In der Bundesliga liegen die Sachsen mit 22 Punkten auf Rang zwei, in der Champions League steht mit vier Zählern Platz drei zu Buche, in der zweiten DFB-Pokalrunde scheiterte RB an den Bayern (4:5 i.E.). "Da merkt man schon, dass man manchmal an seine Grenzen stößt", gesteht Hasenhüttl in einem Interview auf der Leipziger Website.

Bei dieser Thematik sprach der Österreicher seinem Sportdirektor ein Lob aus: "Wir haben durch den breiten Kader, den Ralf Rangnick im Sommer sehr gut verstärkt hat, die notwendigen Alternativen in der Hinterhand, um auch immer wieder gut und ohne Qualitätsverlust zu rotieren." Selbst wenn unter der Woche nicht mehr so viel Zeit zum Trainieren bleibt, sieht Hasenhüttl eine Entwicklung seiner Mannschaft. "Wir sind nicht mehr so leicht ausrechenbar und haben mittlerweile mehrere Gesichter, die wir zeigen können", so der 50-Jährige.

Wir werden nach wie vor das Gefühl nicht los, dass da noch mehr geht.RB-Coach Ralph Hasenhüttl

Zu diesen Gesichtern gehöre die Fähigkeit, sich den Gegebenheiten anzupassen. Hasenhüttls Erkenntnis: "Wir können Spiele mit über 60 Prozent Ballbesitz gewinnen, aber wir können auch, wie gegen Dortmund, mit 35 Prozent Ballbesitz unangenehm sein." Eine versteckte Warnung für die Konkurrenz hatte der RB-Coach auch noch parat: "Wir sind noch nicht am Ende angekommen. Wir werden nach wie vor das Gefühl nicht los, dass da noch mehr geht."

Seine bisherigen Highlights in dieser Saison seien das Pokal-Aus gegen Bayern ("Ein absolutes emotionales Highlight im eigenen Stadion"), der erste "Champions-League-Moment" gegen Monaco ("Das war sehr beeindruckend") und das 3:2 in Dortmund ("Auch das ist mir besonders im Kopf geblieben") gewesen.

Makel: Abwehr-Arbeit und fehlende Abgezocktheit

Speziell im Spiel mit dem Ball hat Hasenhüttl "wirklich gute Partien" und "Entwicklungsschritte" gesehen. Allerdings hätten die 13 Gegentore in der Liga und vor allem die acht Gegentreffer in der Königsklasse auch ihre Aussagekraft: "Wir haben es bisher noch nicht so oft geschafft, zu null zu spielen. Meistens haben wir noch ein, zwei defensive Unzulänglichkeiten, die dann auch leider schnell zu Toren führen. In der Champions League haben wir bei Standards nicht gut ausgesehen."

Im Schnitt stellte Hasenhüttl in der Liga eine Mannschaft auf, die im Schnitt 23,92 Jahre alt war. Das sei nicht immer nur förderlich. Denn: "Manchmal ist es nicht möglich, nur mit Qualität alleine zu gewinnen. Da bräuchte man ab und zu auch ein bisschen Abgezocktheit." Nach der Länderspielpause wartet am 18. November das Gastspiel in Leverkusen - Zeit für den nächsten Entwicklungsschritt?

msc

Jeweils elf Spieler warten bei Augsburg und Frankfurt
110 Profis noch ohne Bundesliga-Einsatz
110 Profis noch ohne Bundesliga-Einsatz
110 Profis noch ohne Bundesliga-Einsatz

Sie sind verletzt, noch nicht in Form, passen nicht ins taktische Konzept und müssen ihre Leistungsbereitschaft erst noch unter Beweis stellen: 110 Profi des 18 Bundesligisten kamen in der laufenden Bundesliga-Saison noch nicht zum Einsatz.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hasenhüttl

Vorname:Ralph
Nachname:Hasenhüttl
Nation: Österreich
Verein:RB Leipzig

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München30:829
 
2FC Schalke 0416:1023
 
3RB Leipzig20:1523
 
4Bor. Mönchengladbach21:2121
 
5Borussia Dortmund29:1620
 
6TSG Hoffenheim21:1520
 
7Eintracht Frankfurt14:1219
 
8Hannover 9615:1518
 
9Bayer 04 Leverkusen25:1817
 
10FC Augsburg16:1416
 
11VfB Stuttgart12:1516
 
121. FSV Mainz 0513:1715
 
13VfL Wolfsburg16:1714
 
14Hertha BSC16:1914
 
15Hamburger SV10:2010
 
16Werder Bremen8:148
 
17SC Freiburg7:248
 
181. FC Köln4:232

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine