Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
10.11.2017, 19:36

"Sie kritisierten, dass wir keinen Brasilianer holten"

Reschke über Scouting und Vidal

Santiago Ascacibar. So heißt die aktuellste Entdeckung Michael Reschkes. "Es ist schwerer geworden, Überraschungscoups zu landen, auch wenn wir da gut aufgestellt sind", sagt der Sportvorstand des VfB Stuttgart über das Thema Scouting. Über seine Zeit in Leverkusen gibt er interessante Einblicke in diesen Bereich.

Arturo Vidal
Karrieresprungbrett Leverkusen: Arturo Vidal passt in eine Reihe prominenter Namen.
© imagoZoomansicht

Schließlich galt Bayer 04 lange federführend, gerade auf dem südamerikanischen Markt - und der heutige Stuttgarter Reschke arbeitete bekanntermaßen bis zu seinem Wechsel zum FC Bayern 2014 für den Werksklub. "In Leverkusen waren wir früh federführend, weil wir in Deutschland die Ersten waren, die ein professionelles Konzept aufgelegt haben", sagt Reschke und ergänzt: "Mittlerweile legen alle Klubs auf diese Abteilung hohen Wert."

Den Bayer-Vorsprung der 1990-er Jahre schreibt der 60-Jährige vor allem zwei Personen zu: Reiner Calmund und dem damaligen Chefscout Norbert Ziegler. "Sie waren sehr ideenreich und konnten Sensationstransfers landen. Jorginho, Emerson, Lucio, Ze Roberto, Paulo Sergio oder Diego Placente - das waren Wahnsinnsleute für einen Klub wie Bayer. In Südamerika war es top, was wir gemacht haben, weil wir früh auf dem Markt waren, als noch keiner da war."

Heute ist das anders. "Alles ist gläsern, damals waren wir exotisch", findet Reschke. Es wird schwerer, die Rosinen herauszupicken, auch wenn ihm das ob der aktuellen Entwicklung des Argentiniers Ascacibar beispielsweise durchaus gelungen ist. "Leider Gottes hat sich das Scouting brutal verändert." Verbessert eben, durch die Bank, bei nahezu allen Konkurrenten.

Bayer war auch in Chile durchaus ein Vorreiter. Jonas Boldt, der heutige Manager, entdeckte als Scout einen jungen Mann namens Arturo Vidal bei Colo-Colo, Reschke verpflichtete ihn als sportlich Verantwortlicher. "Ich weiß noch, wie ich damals kritisiert worden bin", sagt Reschke heute mit einem Lächeln. "Da kamen ein paar Experten und kritisierten, dass wir einen Chilenen und keinen Brasilianer geholt haben." Der Werdegang des 30-Jährigen gibt ihm freilich recht.

Benni Hofmann

Bayern dank Katar Krösus
Ein Team ohne: Das Ärmelsponsor-Ranking der Bundesliga
Ärmelsponsoren der Bundesligisten
Neue Vermarktungsmöglichkeit für die Klubs

Seit der Spielzeit 2017/18 dürfen die Bundesligisten ihre Trikot-Ärmel erstmals mit Sponsoren zieren. 17 der 18 Erstligisten haben diese Möglichkeit wahrgenommen, die acht mal zwölf Zentimeter große Fläche an den Meistbietenden zu veräußern. Krösus ist auch in dieser Kategorie einmal mehr der FC Bayern München, RB Leipzig hingegen hinkt hinterher. Welche Sponsoren die Ärmel der Bundesligisten zieren und welches Team "oben ohne" aufläuft: Klicken Sie sich durch...
© picture alliance (1), imago (3)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Vidal

Vorname:Arturo
Nachname:Vidal
Nation: Chile
Verein:Bayern München
Geboren am:22.05.1987


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine