Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
10.11.2017, 16:51

Liverpools Rekordneuzugang über seine Anfänge in Guinea

Naby Keita: Ein Anruf aus Le Mans änderte alles

Das Fußballspielen lernte er mit Dingen, die vom Tisch fielen, und seine Eltern musste er aus Frankreich sechsmal am Tag anrufen. Naby Keita sprach vor seinem Wechsel nach Liverpool im Sommer über die Anfänge in Guinea und den beinahe früh geplatzten Traum in Europa.

Schritt für Schritt: Naby Keita ist die Karriereleiter mit schnellen Schritten heraufgeklettert.
© imagoZoomansicht

Schuhe hatte Naby Keita keine, als er in jungen Jahren auf den Straßen von Conakry anfing, gegen alles zu treten, was sich bewegte. Was missverstanden werden kann, ist der Beginn der Geschichte eines talentierten Jungen, dessen Eltern viel unternehmen mussten, um ihren Sohn zum Lernen zu bewegen, "aber jeder in der Gemeinde hat ihnen gesagt, dass ich der beste Spieler der Stadt bin", wie Keita im Interview mit "Goal" erzählt.

Also gaben sie auf und förderten stattdessen sein Talent. Bis dahin hatte sich Keita in der guineischen Hauptstadt den Titel des Straßenkönigs erarbeit, Rasenplätze gab es nämlich keine. Und das, obwohl "ich eigentlich zu klein war und für alles kämpfen musste". Den Respekt holte sich Keita durch puren Willen und Einsatz. "Nicht einmal Autos konnten mich aufhalten."

Schon früh sollen Talentscouts ihm geraten haben, es mal in Europa zu probieren, aber Keita war mit zwölf noch nicht bereit für den Schritt, den er vier Jahre später doch ging. "Meine Eltern hatten Angst", als der 16-jährige Keita nach Frankreich aufbrach und nach diversen Probetrainings nicht nur vom FC Lorient eine Absage erhielt.

Bleib ruhig, mein kleiner Bruder, deine Chance wird kommen.Liverpool-Angreifer Sadio Mané zu seinem alten und neuen Teamkollegen

Zu dem Zeitpunkt war der Traum schon fast wieder beendet, bevor die Karriere überhaupt begonnen hatte. "Ich habe mich gefragt, ob ich es jemals schaffen würde", gibt Keita zu. "Dein Traum ist zum Greifen nah und dann bricht alles zusammen und du beginnst wieder von vorn." Obwohl die Sprache dieselbe war, habe sich alles fremd angefühlt.

Weil Le Mans, das erste Team, das Keitas Potenzial erkannte, dann auch noch pleite war, drohte auch der letzte Strohhalm zu entgleiten. Zum Glück aber, das werden sich RB Leipzig und der FC Liverpool heute wohl sagen, hatte ein Mitarbeiter des einstigen Ligue-1-Klubs die gute Idee, einen Freund anzurufen und Keita weiterzuempfehlen. Dieser Freund war der Sportdirektor des FC Istres, der den Mittelfeldmann mit einem Dreijahresvertrag ausstattete.

Der Rest der Geschichte ist bis hierhin bekannt. Im Sommer wechselt Keita, den auch Rangnick damals noch in Salzburg per Empfehlung nach Österreich lotste, für 70 Millionen zum FC Liverpool. Seine Eltern jedoch sorgten sich trotz des steilen Anstieges noch lange. "Sechsmal musste ich sie jeden Tag anrufen und ihnen genau sagen, was an dem Tag alles passiert ist."

"Bruder" Mané hilft in Salzburg

Der Vater ist, "seit ich denken kann", bekennender Liverpool-Anhänger. Nachdem der Wechsel an die Anfield Road offiziell geworden war, "wollte er sofort mit mir über alles reden. Über Istanbul (Champions-League-Sieg 2005, d. Red.), über Steven Gerrard und jedes wichtige Spiel."

Geholfen hat Keita übrigens auch ein gewisser Sadio Mané, der einst gemeinsam mit dem heute 22-Jährigen in Salzburg die Schuhe schnürte. Am Anfang, erinnert sich Keita, "habe ich nicht gespielt und mochte das nicht. Aber Sadio sagte: 'Bleib ruhig, mein kleiner Bruder, deine Chance wird kommen'."

Seit letztem Jahr spielt Keita mit Leipzig Bundesliga, bald Premier League, und Spieler wie Xabi Alonso, denen "ich aus Guinea immer zugeschaut habe", stehen plötzlich neben ihm. Das erinnere ihn daran, wie gesegnet er sei, sagt Keita und verspricht: "Das ist erst der Anfang."

mkr

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Keita

Vorname:Naby
Nachname:Keita
Nation: Guinea
Verein:RB Leipzig
Geboren am:10.02.1995

Vereinsdaten

Vereinsname:RB Leipzig
Gründungsdatum:19.05.2009
Mitglieder:920 (01.07.2017)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Neumarkt 29-33
04109 Leipzig
Telefon: (03 41) 12 47 97 777
Telefax: (03 41) 12 47 97 100
E-Mail: service.rbleipzig@redbulls.com
Internet:http://www.DieRotenBullen.com

Vereinsdaten

Vereinsname:FC Liverpool
Gründungsdatum:15.03.1892
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Liverpool Football Club
Anfield Road
Liverpool L4 0TH
Großbritannien
Telefon: 00 44 - 151 - 2 63 23 61
Telefax: 00 44 - 151 - 2 60 88 13
Internet:http://www.liverpoolfc.com

Vereinsdaten

Vereinsname:RB Salzburg
Gründungsdatum:13.09.1933
Anschrift:FC RB Salzburg
Stadionstraße 2/3
5071 Wals-Siezenheim
Telefon: +43 - 662 - 43 33 32
Telefax: +43 - 662 - 43 33 32 20
E-Mail: office@redbullsalzburg.at
Internet:http://www.redbulls.com/index.php


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine