Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
07.11.2017, 19:00

Trotz Wartestand: Leverkusener Stürmer zieht Saison durch

Herrlichs Hymne auf Bayer-Legende Kießling

Seine Situation ist alles andere als einfach. Andere hätten wohl schon hingeschmissen oder öffentlich Alarm geschlagen. Nicht so Stefan Kießling: Obwohl der Mittelstürmer kaum noch den Sprung in den 18er-Kader schafft, geht er im Training "vorbildlich" voran. Deshalb stimmt Trainer Heiko Herrlich eine Lobeshymne auf den 33-Jährigen an, der nach dieser Saison seine Karriere beenden wird.

"Den Klub geprägt": Heiko Herrlich würdigte Stefan Kießlings Wirken in Leverkusen ausführlich.
"Den Klub geprägt": Heiko Herrlich würdigte Stefan Kießlings Wirken in Leverkusen ausführlich.
© imagoZoomansicht

Am Donnerstag im Testspiel gegen den MSV Duisburg darf Stefan Kießling mal wieder spielen. Von Beginn an sogar. Heiko Herrlich hat, bezogen auf den Routinier, sogar für diese 90 Minuten seine Entscheidungshoheit außer Kraft gesetzt. Weil Kießling beim Test gegen Fortuna Köln in der vorangegangenen Länderspielpause nur eine Viertelstunde mitmachen durfte, da Herrlich das Sturmduo Kevin Volland/Lukas Alario sich einspielen lassen wollte, "möchte ich ihn gegen Duisburg spielen lassen. Er bestimmt, wie lange", erklärte der Trainer am Dienstag.

Wodurch sich Kießling dies verdient hat, macht Herrlich mit einer Hymne auf den Musterprofi deutlich. "Er haut sich in jedem Training rein, trainiert auch sehr gut, zieht die Jungen super mit, gerade in einer Situation, die für ihn sehr schwierig ist", zollt der frühere Mittelstürmer dem Mittelstürmer im Wartestand höchsten Respekt. "Er, der hier eine Legende ist, der Vorbild war über Jahre, den Spielstil und auch den Klub geprägt hat und zu Erfolgen geführt hat. Der sicherlich mehr Hoffnungen zu Saisonbeginn hatte, dass er zu mehr Einsätzen kommt", so Herrlich, der weiß, dass Kießlings Reaktion nicht selbstverständlich ist. Denn der Angreifer kam bislang in dieser Spielzeit auf ganze 21 Spielminuten bei zwei Einwechslungen.

Doch Herrlich outet sich nahezu als Fan des Typen Kießling, wenn er schwärmt: "Stefan wirkt in dieser Rolle sehr positiv auf die Mannschaft ein. Großes Kompliment, wie er sich da verhält. Wie positiv er auf seine "Konkurrenten" einwirkt und sie stark macht, positiv befeuert. Absolut super, wie er sich verhält, pusht, Vorbild ist bei den Abschlüssen, absolut jedes Ding reinmachen zu wollen."

Ich habe ihm ganz klar reinen Wein eingeschenkt.Heiko Herrlich über ein Gespräch mit Stefan Kießling

Dass Herrlich in einem Gespräch in der Sommerpause Kießling zu viel in Aussicht gestellt habe, weist der Trainer zurück. "Der Spieler sieht natürlich immer nur das Positive, die Chance. Aber trotzdem habe ich ihm auch ganz klar reinen Wein eingeschenkt und gesagt: Die Zukunft darf nicht von dir abhängig sein. Wir müssen neue Leute ranführen, die in deine Fußstapfen treten. Natürlich hat er Hoffnung gehabt, wieder voll anzugreifen. Aber er hat auch in der Vorbereitung wieder Probleme mit seiner Hüfte gehabt und nicht komplett mitgemacht."

Das verschlissene Gelenk machte zwischenzeitlich nur wenig möglich. "Es hat vom Körperlichen halt nicht gereicht", stellt Herrlich rückblickend fest, "jetzt ist er in der letzten Zeit auch stabiler, hat fast alle Einheiten mitgemacht", attestiert der Trainer der Identifikationsfigur einen deutlichen Fortschritt, "er ist in einer ganz guten Verfassung".

Kießling hat die 400 im Visier

Für wie viele Einsätze diese in der Liga noch reichen wird, lässt Herrlich offen. Kießling, der zwischenzeitliche Gedanken an ein vorzeitiges Karriereende verworfen hat ("Ich ziehe diese Saison auf jeden Fall durch. Alles andere würde auch nicht zu mir passen"), möchte noch die 400 Bundesligaspiele vollmachen. Dafür benötigt der Angreifer, der in 397 Bundesligapartien insgesamt 144 Treffer erzielte, noch drei Einsätze. "Die wünsche ich ihm natürlich auch", sagt Herrlich, betont allerdings auch, "aber letztendlich geht es auch darum, die bestmögliche Mannschaft auf den Platz zu stellen". Stefan Kießling wird alles dafür geben, damit dies noch mindestens drei Mal mit ihm der Fall sein wird.

Stephan von Nocks

Länderspiel-Abstellungen der 18 Bundesligisten
Über 150 Bundesliga-Profis auf Tour
Wer stellt wie viele Nationalspieler?

Über 150 Bundesligaprofis sind auf Länderspiel-Reise, die Anzahl der abgestellten Profis pro Klub variiert aber gehörig. Überraschenderweise ist es nicht der FC Bayern, der die meisten Spieler rund um den Globus entsendet. Die Übersicht der Länderspiel-Abstellungen zu den 18 Bundesligisten...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kießling

Vorname:Stefan
Nachname:Kießling
Nation: Deutschland
Verein:Bayer 04 Leverkusen
Geboren am:25.01.1984

weitere Infos zu Herrlich

Vorname:Heiko
Nachname:Herrlich
Nation: Deutschland
Verein:Bayer 04 Leverkusen

Vereinsdaten

Vereinsname:Bayer 04 Leverkusen
Gründungsdatum:01.07.1904
Mitglieder:28.000 (01.07.2017)
Vereinsfarben:Rot-Weiß-Schwarz
Anschrift:Bismarckstraße 122-124
51373 Leverkusen
Telefon: (02 14) 8 66 00
Telefax: (02 14) 8 66 05 12
E-Mail: info@bayer04.de
Internet:http://www.bayer04.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine