Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
02.11.2017, 15:13

Dortmunder Verbal-Dribbling: Wort "Krise" auf dem Index

Sahin über Vertrauen zu Bosz: "Nullkommanull Schaden"

Das trotz 29:4-Torschüssen nicht gewonnene Trauerspiel gegen APOEL Nikosia noch in den Köpfen, aber den Liga-Gipfel gegen Bayern München schon wieder in Sichtweite. Dortmunds Profis bleibt nicht viel Zeit zum Reflektieren oder Analysieren. Wichtig ist es ihnen, auf Nachfrage klarzustellen, dass das Vertrauensverhältnis zum Trainer "nullkommanull Schaden" genommen habe (Nuri Sahin).

Training der Reservisten am "Tag danach": Nuri Sahin und Andrey Yarmolenko.
Training der Reservisten am "Tag danach": Nuri Sahin und Andrey Yarmolenko.
© imagoZoomansicht

Nur zwölf Stunden nach Ende der Partie gegen Nikosia, die im "Ergebnissport Fußball" ohne Umschweife als Blamage eingeordnet werden muss, trainiert der BVB wieder.

Ein paar hundert Fans strömen durch die selten geöffneten Türen. Peter Bosz zeigt sich nicht, sein Assistent Hendrie Krüzen leitet die knackige Einheit der Reservisten. Die Spieler der Dortmunder Anfangself vom Mittwochabend regenerieren in der Halle; frische Luft tanken sie erst auf ihrem Autogrammparcours.

Wie die Stimmung sei, wird Nuri Sahin bei einer Presserunde gefragt. Sie sei, "wie sie sein muss", antwortet der Mittelfeldspieler, nicht so positiv wie zu Beginn der Saison, "aber auch nicht so, dass wir nicht mehr miteinander reden". Weil das Wort Krise in Dortmund auf dem Index steht und wie ausgestreckte Verteidigerbeine verbal möglichst umdribbelt werden soll, gesteht Sahin auch nur, "dass wir nicht unsere beste Phase" haben.

Das 1:1 gegen den Fußballzwerg aus Zypern als nächster Tiefpunkt in einer Serie von unerwarteten Rückschlägen lässt Dortmund jetzt sogar um die Versetzung in die Europa League bangen. "Nur zwei Punkte in vier Champions-League-Spielen, das ist nicht das, was wir uns vorstellen", räumt Mario Götze noch am Mittwochabend ein, "das ist nicht unser Anspruch."

Es hapert derzeit an allen Ecken und Enden in Dortmund, an der Umsetzung des Systems (das gegen Nikosia aber keinen Anlass für neuerliche Diskussionen lieferte), am Torabschluss, an der individuellen Qualität, an Tempo und Tiefe, an der Leichtigkeit. "Siege würden uns jetzt guttun, um wieder Lockerheit reinzubekommen", meint Sahin.

Schon am Samstag (Anstoß 18.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) gegen den Rekordmeister möchte er damit anfangen: "Mit einem Sieg gegen die Bayern kann man sehr viel geradebiegen." Dann sagt er noch: "Ich bin nicht blauäugig. Wir müssen nicht nur Spiele gewinnen, und dann wird es schon."

Bosz macht "kein Harakiri oder stellt alles auf den Kopf"

Trainer Bosz spricht an diesem Donnerstag nur kurz zur Mannschaft, er verhalte sich immer sehr ruhig und kritisch-analytisch, verrät Sahin. Bosz habe auch nicht jeden angelächelt, "als wir jeden Gegner aus dem Stadion geschossen haben". Der Niederländer neige nicht zu emotionalen Ausbrüchen oder Kurzschlusshandlungen, "er macht jetzt kein Harakiri oder stellt alles auf den Kopf". Und das, ergänzt Sahin, "finde ich auch richtig".

Wir müssen keinen Mannschaftsabend organisieren, damit er wieder Tore macht.Nuri Sahin über BVB-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang

Die Mannschaft folgt dem wegen seiner risikoreichen Taktik kritisch besprochenen Bosz, das ist die deutliche Botschaft an diesem Morgen. Das Vertrauensverhältnis zum Trainer habe trotz der alarmierenden Leistungsdelle "nullkommanull Schaden" genommen. "Alle zusammen" sollen sich jetzt "aus dieser Phase rausziehen", empfiehlt Sahin, und das schließt den form-und glücklosen Pierre-Emerick Aubameyang naturgemäß mit ein. Sein Mittelfeldkollege ist sicher: "Wir müssen keinen Mannschaftsabend organisieren, damit er wieder Tore macht."

Thomas Hennecke

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 02.11., 11:22 Uhr
Durchhalteparolen oder ruhige Analyse? Dortmunder Antworten auf die Krise
Das 1:1 gegen Nikosia in der Champions League war für die Ansprüche von Borussia Dortmund viel zu wenig. Die beiden einzigen Zähler aus den vier Spielen in der Königsklasse holte der BVB gegen die Zyprer. Das Achtelfinale ist nur noch theoretisch möglich, der einzige Sieg aus den vergangenen sechs Spielen gelang im Pokal bei Drittligist Magdeburg. Vor dem Bundesliga-Hit gegen den FC Bayern am Samstagabend forscht die Borussia nach den Ursachen der Krise.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 

24 Leserkommentare

Beitrag melden
03.11.2017 | 15:19

Sahin hat doch recht...

Gebt dem Bosz mal ein wenig Zeit. Auch der Jupp hat es doch richtiger jetzt wieder gesagt, Qualität [...]
Sciathan
Beitrag melden
03.11.2017 | 15:18

@ToppiTrainergott 03.11.17, 12:47

Ich tippe da ganz stark auf deutsche Mentalität - Hauptsache meckern, selbst bei größtmöglichen Erfolg [...]
Sensation
Beitrag melden
03.11.2017 | 13:49

Titelkampf

@ToppiTrainergott: Die Medien sind sicher teilweise Mitschuld an einer überzogenen Erwartungshaltung [...]
ToppiTrainergott
Beitrag melden
03.11.2017 | 12:47

@Boom77 @rio1962

Danke für Eure sachlichen Einschätzungen.

Ich frage mich auch zunehmend
1. woher diese völlig übe[...]
Boom77
Beitrag melden
03.11.2017 | 11:27

Was ist dem beim BVB los??

Also zunächst einmal zur Einführung ein kleiner Hinweis. In mir schlagen fußballerisch zwei Herzen. [...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Sahin

Vorname:Nuri
Nachname:Sahin
Nation: Deutschland
  Türkei
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:05.09.1988

weitere Infos zu Aubameyang

Vorname:Pierre-Emerick
Nachname:Aubameyang
Nation: Frankreich
  Gabun
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:18.06.1989

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München27:826
 
2RB Leipzig18:1322
 
3Borussia Dortmund28:1420
 
4FC Schalke 0414:1020
 
5TSG Hoffenheim20:1419
 
6Hannover 9615:1118
 
7Eintracht Frankfurt13:1118
 
8Bor. Mönchengladbach17:1918
 
9Bayer 04 Leverkusen23:1616
 
10FC Augsburg16:1116
 
11Hertha BSC14:1514
 
12VfB Stuttgart10:1413
 
131. FSV Mainz 0512:1712
 
14VfL Wolfsburg13:1611
 
15Hamburger SV10:1810
 
16SC Freiburg6:218
 
17Werder Bremen4:145
 
181. FC Köln4:222

weitere Infos zu Bosz

Vorname:Peter
Nachname:Bosz
Nation: Niederlande
Verein:Borussia Dortmund


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine