Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Eigenen Beitrag verfassen
Karbonator
Beitrag melden
13.10.17, 15:27

@yoxxx

Ein Neustart mitten in der Saison dürfte sich schwer verwirklichen lassen - auch für den Trainer, der diesen durchsetzen soll. Das wurde ja schon alles durchgekaut: Wäre z.B. Tuchel gekommen, hätte er eine fertige Mannschaft vorgefunden und damit keine wirkliche Gestaltungsmöglichkeit. Zumal Tuchel da eben die einzige Möglichkeit gewesen wäre, die realistisch ist. Luis Enrique schließe ich mal aus.

Von daher ist es eine umsichtige Strategie: Wir holen einen Trainer, der sich bei den Bayern bereits unsterblich gemacht hat, der einen größeren Teil der Mannschaft noch kennt, der genau das ist, was man sich von Ancelotti erwartet hat: Ein "Verwalter", um es mal despektierlich auszudrücken.
Damit erkauft man sich vor allem Zeit - für die Planung der folgenden Saisons inkl. neuer Spieler und eben einem neuen Trainer. Ich halte es für ausgeschlossen, daß Heynckes länger als bis zum Saisonende mitmacht. Aber auch das wird man natürlich sehen.

Daß die Bayern reagieren mußten, ist klar: Sie sind nicht abstiegsgefährdet, aber sie hinken in der Meisterschaft bereits leicht zurück, haben die gesamte Saison über nicht gerade berauschend gespielt und gegen Paris waren sie - obschon nicht dramatisch unterlegen - relativ chancenlos. Da braucht es keinen Hellseher, um weitere Probleme vorherzusagen... vor allem nicht, wenn man auch die allgemeinen Unruhe bei den Spielern mitbetrachtet. Von daher ist es nachvollziehbar, daß gehandelt werden mußte. Die Bayern haben nun einmal den Anspruch, um die Meisterschaft mitzuspielen - und wenn Dortmund bereits 5 Punkte enteilt ist (und es vermutlich noch eine Weile dauern wird, bis die anderen Mannschaften sich auf den Spielstil des BVB eingestellt haben), ist das eine Gefährdung des wichtigsten Saisonziels für die Bayern => Reaktion.
Karbonator
Beitrag melden
13.10.17, 14:53

@Sportsfreund_

Zitat: "Eine Entscheidung für einen Nagelsmann wäre ein Risiko die bei einem Scheitern komplett auf die Rechnung der Bayern-Bosse gehen würde. Deshalb wird es mit Garantie der Nagelsmann die nächsten 3Jahre bestimmt nicht."

Da gebe ich Ihnen recht. Ich glaube übrigens auch nicht, daß es Nagelsmann wird, sondern würde eher auf Tuchel tippen. Oder tatsächlich Löw, wenn er den Titel gewinnen sollte. Aber das wird man sehen.
Ich wollte die Sache mit dem Konservativsein einfach nicht unwidersprochen stehen lassen. Die aufgezählten Trainer sind für FCB-Verhältnisse nämlich alles andere als konservativ gewesen, wie ich finde. Auch wenn Sie recht haben, daß sie alle vorher schon den einen oder anderen Erfolg gehabt haben.
Boom77
Beitrag melden
13.10.17, 14:24

Bayern-Trainer

Wurde Peter Neururer eigentlich die vergangenen Tage schon in München gesichtet? Der hat doch schon vor (gefühlt) 40 Jahren gesagt, dass er gerne Bayern-Trainer wäre und dies auch in schöner Regelmäßigkeit wiederholt. Vielleicht wissen das KHR und UH gar nicht?? ;-)
ToppiTrainergott
Beitrag melden
13.10.17, 13:11

Den ganzen Nagelsmann-zu-den-Bayern-Hype halte ich für überzogen. Natürlich wurde er dadurch befeuert, dass Hoeneß ihn schon vorige Saison mal als interessant bezeichnet hat und Nagelsmanns Interview mit seinem Bayern-Traum zu einer Zeit, als Ancelotti schon wackelte, hat natürlich auch dazu beigetragen - so selbstkritisch sollte Nagelsmann durchaus sein.

Man muss erst einmal abwarten, wie gut Nagelsmann wirklich ist. Bisher sieht es vielversprechend aus: Erst Retter, dann in die internationalen Plätze. Aber es gab schon viele Trainerkarrieren die sehr gut begonnen haben und dann doch nicht von Dauer waren. Ich will damit nicht sagen, dass ich an Nagelsmanns Fähigkeiten zweifle. Ich will nur sagen, dass es viel zu früh für ein Urteil ist. Ich kann mir gut vorstellen, dass UH das genauso sieht. Es gab ja auch schon einige Trainer, die nur an einem Ort so richtig funktioniert haben. Schaaf, Finke, Schäfer ...

Andererseits könnte gerade die Übergangslösung mit Heynckes ein Zeichen dafür sein, dass Nagelsmann tatsächlich Favorit ist. UH versteht sich gut mit Dietmar Hopp und weiß wohl genau, dass er den jungen Mann trotz Vertrag kriegen wird, wenn er unbedingt will - aber eben nicht mitten in der Saison.

Dann gibt es, was die künftige Besetzung des Trainerpostens bei den Bayern betrifft, noch ein Kriterium, das viele hier immer wieder vergessen, nämlich den Spielstil. Jahrzehntelang war den Vorständen dieser ziemlich egal, solange gewonnen wurde, aber mein Eindruck ist, dass KHR inzwischen großen Wert darauf legt, darüber hinaus auch attraktiven Fußball zu bieten. Entsprechend war seit van Gaal durchaus Kontinuität erkennbar. Heynckes hat nicht alles umgeworfen, sondern nur Feinjustierungen des van-Gall-Stils betrieben. Pep hat weiterentwickelt. Ancelotti sollte, so war wohl der Plan, nun wieder feinjustieren und Titel abräumen. Das hat nicht geklappt, kann mal passieren. Aber bei der Wahl von Heynckes' Nachfolger könnte der Stil durchaus berücksichtigt werden. Tuchel hätte in dieser Hinsicht am besten gepasst. Klopp passt, wenn das Maßgabe ist, überhaupt nicht, Hasenhüttl auch nicht. Da man Tuchel anscheinend nicht will, erhöht auch das wieder die Chancen für Nagelsmann (und den von KSCitizen ins Spiel gebrachten Löw), da es sich bei diesem (diesen) anscheinend (bzw. nachweislich) um Trainer handelt, die nicht auf einen Stil festgelegt sind.

@cy_n
Lattek war 35. Wenn man das zum Maßstab macht, müsste Nagelsmann sich also noch 3 Jahre gedulden.
Owwadummschwaetzer
Beitrag melden
13.10.17, 13:10

@cy_n

Ihr Zitat

Du meinst so wie damals bei Udo Lattek? Ja, das ist gut möglich.

Eine glatte 6 in Fußballgeschichte. Udo Lattek war 35. Bevor man posaunt sollte man erstmal nachgucken ob das stimmt was man posaunt.
cy_n
Beitrag melden
13.10.17, 12:04

@Sportsfreund_

"Glaubt wirklich jemand dass die Bayern den Mut haben einen 32 jährigen Trainer zu installieren."
Du meinst so wie damals bei Udo Lattek? Ja, das ist gut möglich.
Sportsfreund_
Beitrag melden
13.10.17, 12:04

@donArthuro

"Wie erklären Sie sich dann den Erfolg der letzten 40 Jahren??
Wenn konservativ = erfolgreich, dann sind sie eben konservativ :)"

???

Niemand hat behauptet dass man nicht erfolgreich sein kann wenn man nur auf bewährte Mittel zugreift.
Es geht um die aktuelle Situation in München.
Ein deutscher Trainer der eine klare Vorstellung und Meinung hat würde den Bayern gut zu Gesicht stehen. Klopp wäre perfekt. Und der ist in ein bis zwei Jahren verfügbar
Sportsfreund_
Beitrag melden
13.10.17, 11:38

@Karbonator

Klinsmann, van Gaal, Sammer, Pep. Alles renommierte Persönlichkeiten die vor ihrer Amtszeit in München schon was erreicht hatten. Bei diesen Verpflichtungen war man bei einem Scheitern immer auf der sichern Seite und konnte die Schuld wo anderst suchen.
Eine Entscheidung für einen Nagelsmann wäre ein Risiko die bei einem Scheitern komplett auf die Rechnung der Bayern-Bosse gehen würde. Deshalb wird es mit Garantie der Nagelsmann die nächsten 3Jahre bestimmt nicht.

Und wenn das eine erfolgreiche Saison wird, dann wird der Heynckes auch sicherlich noch 1 bis 2 Jahre dran hängen. Oder es kommt wieder eine lahme Ente die schon alles erreicht hat.
Sportsfreund_
Beitrag melden
13.10.17, 11:37

@KSCitizen

Warum sollte sich Löw das antun. Der hat viel zu viel Ehrfurcht vor den Bayern-Bossen.
Das merkt man schon alleine daran, dass er die Bayern Spieler schon bei einem leichten Schnupfen nicht zu Länderspielen nominiert. Weil er Angst hat sich mit der Münchner Schickeria zu verscherzen.

Der Löw wird nach seiner Nationaltrainer Laufbahn entweder neuer Produkt Manager bei Niveau oder er wird beim DFB ein Amt übernehmen.
donArthuro
Beitrag melden
13.10.17, 11:37

@Sportsfreund

Zitat: "Bayern ist sehr konservativ und war noch nie für seine Visionäre bekannt. Und das wird sich auch in 100 Jahren nicht ändern."

Woran machen Sie das fest?

Wie erklären Sie sich dann den Erfolg der letzten 40 Jahren??
Wenn konservativ = erfolgreich, dann sind sie eben konservativ :)

Eigenen Beitrag verfassen

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Nagelsmann

Vorname:Julian
Nachname:Nagelsmann
Nation: Deutschland
Verein:TSG Hoffenheim


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun