Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Eigenen Beitrag verfassen
experte_
Beitrag melden
15.10.17, 13:29

Videobeweis sichtbar für alle

Der Artikel ist zwar alt, aber ich schreibe trotzdem einen Kommentar. Ich würde es ebenfalls begrüßen, das beim Anwenden des Videobeweises die gleichen Szenen auch für alle im Stadion transparent gemacht werden. In der Sportschau oder andere Medien werden bestimmt andere Szenen gezeigt. Dann müsste die Spielzeit für den Videobeweis angehalten werden, wie auch bei Auswechselungen. Damit ist es möglich eine reine Spielzeit einzuhalten (neues Diskussionsthema?). Bei anderen Unterbrechungen des Spiels (z.B. Bälle im Aus) kann die Zeit weiterlaufen.
d-m-a
Beitrag melden
10.10.17, 16:24

Ich kann mich da Roadrunner auch nur anschließen.
Wenn der Feld-Schiri einen kniffligen Zweikampf im Strafraum nicht pfeift, weil er kein Foul erkennt, dann der Video-Schiri aber einschreitet und auf Foul und Elfer entscheidet, dann handelt es sich dabei nicht um die Korrektur einer Fehlentscheidung, sondern lediglich um eine andere Meinung. Und genau dafür ist der Video-Beweis doch gar nicht vorgesehen, weil er solche Situationen eben gar nicht hundertprozentig aufklären kann. Das macht den Fußball weder besser noch gerechter, sondern führt nur zu mehr Diskussionen. Diesen Blödsinn sollte man daher schleunigst unterlassen.

@ AndiBocks

Wer so viele gravierende Fehlentscheidungen in einem Fußballspiel sieht, dass er es für nötig hält bis zu 12 mal den Video-Beweis anzuwenden, der kann keinen Spaß an diesem Spiel haben und sollte es sich besser nicht mehr anschauen.
Sensation
Beitrag melden
10.10.17, 16:23

Vergleich macht wenig Sinn

KHR hat bisher am meisten vom Video-Ref profitiert diese Saison klar lobt Er. Ist mir schleierhaft warum andauernd Beispiel vom Tennis NFL und Ice-Hockey herangezogen wird. Dort gibt es meines Wissens praktisch kaum Grauzonen im Regelwerk. Im Fussball gibt es die hingegen, Handspiel Zweikampf usw. Darüber hinaus wird meines Wissens der Videobeweis im Ice-hockey bei 2min nicht gebraucht, da dies ebenfalls im Graubereich ist. NFL, Tennis und Hockey ist das Spiel zudem sowieso alle paar Sekunden unterbrochen nicht zu vergleichen mit dem Spielfluss im Fussball. Wichtig wäre erstmal im Fussball klare einheitliche Regelauslegung (Leiberl reissen, Handspiel usw.). Macht es den Sinn den Elfmeter auf Schalke gegen Bayern auf der Leinwand zu zeigen? Interpretationssache, warum also das Heimpublikum aufheizen...? Solange viele Entscheide interpretierbar sind lohnt es sich nicht die zu zeigen im Stadion. Augsburg BVB auch so ein Beispiel fast gleiche Szene mit unterschiedlicher Bewertung. Besser einheitlich regeln, z.B vom eigenen Körper abgefälschte Bälle die an die Hand geben nicht sanktionieren ist doch nicht so schwer.
Ragus
Beitrag melden
10.10.17, 15:08

@Roadrunner11

hätte es nicht besser sagen können! Genau wie von Ihnen beschrieben sollte der VB angewandt werden.
Roadrunner11
Beitrag melden
10.10.17, 14:37

Den größten Fehler, den man beim Video-Beweis macht, ist der, dass man ihn viel zu oft einsetzt.
Im Vorfeld dieser Saison und angesichts bereits erfolgter Tests hieß es, dass er überhaupt nur selten zum Einsatz kommen würde. Und jetzt wird er gefühlt bei jedem Spiel mindestens einmal herangezogen, weil man z.B. meint, damit strittige Zweikämpfe im Strafraum aufklären zu können. Was ein Irrglaube ist, denn ein strittiger Zweikampf wird auch dann ein strittiger Zweikampf bleiben.
Wenn man den VB wirklich nur da heran zieht, wo man es ursprünglich wollte, nämlich bei KLAREN Fehlentscheidungen des Feld-Schiedsrichters, würde dies schon eine deutliche Verbesserung darstellen.

Wenn man dann hier noch liest, dass je Mannschaft und je Halbzeit drei mal der VB angewendet werden sollte, dann sieht man doch, wie falsch das bei einigen Fans alles angekommen ist. Als ob ein Schiedsrichter jemals 12 klare Fehlentscheidungen in einem Spiel treffen würde. *Kopfschüttel*

Ein weiterer Fehler ist, wenn der FS die Entscheidung des VS übernimmt, ohne sich die Bilder selbst nochmal angeschaut zu haben. Der FS MUSS immer die letzte Entscheidung haben und dazu sollte er sich selber nochmal vergewissert haben.

Ob die Zuschauer im Stadion die Bilder sehen oder nicht, gehört nicht zu den Problemen. Von daher weiß ich nicht, was das bringen soll, sie ihnen zu zeigen. So lange der VB so eine wackelige Angelegenheit ist, wäre dies eher kontraproduktiv.
Andi_Bocks
Beitrag melden
10.10.17, 14:11

@Miki123456

zu 1) Tun (können, wer macht schon niemals Fehler) sie aber nicht, sonst wäre die gesamte
Diskussion ja überflüssig.
zu 2) Muss man auschließen, z. B. dadurch, dass erst nach der nächsten Spielunterbrechung
entschieden wird. Gab es am letzten Spieltag auch schon, als es eigentlich eine Ecke auf
der einen Seite geben sollte und dann im Nachhinein auf Elfmeter auf der anderen
entschieden wurde.
zu 3) Bis zum Beginn dieser Saison konnte gar keine glasklare Situation angefochten werden.
Drei Einspruchsmöglichkeiten könnten daher doch für mehr Gerechtigkeit sorgen.
Aber nach Ihrer Logik braucht es das ja auch gar nicht:"Sollen die Schiedrichter
gefälligst richtig pfeifen." (s. zu 1)
kahero
Beitrag melden
10.10.17, 14:11

KHR

Da scheint der Kopf nach den Wiesn wohl noch immer nicht klar zu sein , oder strebt er den Titel für die irrigsten Beiträge 2017 an . Wieso kommentiere ich eigentlich noch KHR...?
Miki123456
Beitrag melden
10.10.17, 13:01

@ grosser sport

.. was rummenigge sagt, ist mal wieder völliger quatsch und zeigt mal wieder nur sein handeln im sinne der bayern.

ist ja klar dass ihm die Testphase des videobweises relativ egal ist, spielt ja für ihn keine rolle ob münchen mit anstatt mit 15 nur mit 8 punkten vorsprung meister wird, und falls es doch dortmund wird, sind sie "garantiert" vize und spielen ebenfalls CL, und damit im Pool des grossen Geldes.

bei kleineren clubs spielt es allerdings eine viel grössere rolle, da gehts um jeden einzelnen punkt, ob die euro-league spielen können, oder auch absteigen

KHR´s Meinung zum videobeweis, wäre mal interessant, wenn es wie zu zeiten des europapokals der landesmeister wäre ... wenn münchen durch fehltentscheidungen nur zweiter würde, und eben nicht ans grosse geld rankommt.

Prinzipiell ist der Videobeweis unsinn, da es keinen eindeutigen standard gibt wo und wieviele kameras im stadion sein müssen.... im engen westfalenstadion sind beim spiel gegen münchen mit sicherheit viel mehr kameras als beim spiel leverkusen gegen freiburg.... !... im weitlüfigen olympiastadion, stehen die kameras weiter weg!
zumal man sich abhängig macht, welche bilder die regie zeigt / der kameramann aufnimmt.
olliundseinkahn
Beitrag melden
10.10.17, 13:01

KHR hat Recht

Was ist denn daran verkehrt, dass die Stadionbesucher dasselbe sehen können, als die TV Zuschauer? So kann man wirklich sehen was in Sekundenbruchteilen geschehen ist. Wenn man ehrlich ist, hat man selber schon oft genug mit einer Entscheidung danebengelegen und im Nachhinein gesehen wie es wirklich war. Die Entscheidung hat doch letztendlich der Schiri. Ich finde es gut, dass der VAR eingeführt wurde. Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat man sich daran gewöhnt.

@Daniel-Scherr
Einen Mann wie KHR als Weltfremd zu bezeichnen, zeugt von geistiger Umnachtung.
Willixxx
Beitrag melden
10.10.17, 13:00

@Daniel-Scherr:

Irgendetwas aus der NFL sollte man selbstverständlich nicht blind kopieren, auch weil American Football und Fussball einfach zwei viel zu unterschiedliche Sportarten sind. In der NFL herrscht aber beim Videobeweis für die Stadionzuschauer völlige Transparenz bezüglich der Entscheidung; das ist ein Aspekt, von dem man lernen kann.

Was aber dort gut ist: Der Schiedsrichter sagt zuerst die auf dem Feld ursprünglich getroffene Entscheidung an. Dann wird überprüft. Gleichzeitig sehen die Zuschauer die Szene. Und am Ende wird die endgültige Entscheidung nach Konsultation mit den Videoschiedsrichtern getroffen und vom Hauptschiedsrichter im Stadion verkündet. Die ursprüngliche Entscheidung kann nur umgekippt werden, wenn die Fernsehbilder das Gegenteil eindeutig belegen. Der Vorteil ist: Es ist für alle Zuschauer im Stadion eine zu 100% transparente Entscheidung und das Publikum ist eingebunden. Gebuht wird natürlich sowieso immer genau dann, wenn die Entscheidung gegen das Heimteam ausfällt. Ist ja klar...

Was man lernen kann aus der NFL: Der Videobeweis funktioniert grundsätzlich sehr gut, wenn er nach klaren, festen und nachvollziehbaren Regeln abläuft und außerdem das Publikum im Stadion eingebunden wird. An beiden Aspekten hat es beim Videobeweis in der BL zum Anfang dieser Saison gefehlt und dies war ein entscheidender Haken an der ganzen Sache.

Eigenen Beitrag verfassen

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine