Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
06.10.2017, 15:55

Trotz Kritik will der RB-Coach an Rotation festhalten

"Fall Werner" bestätigt Hasenhüttl

Die Personalie Timo Werner hat bei RB Leipzig in den vergangenen Tagen für einige Aufmerksamkeit gesorgt. "Ich gehe fest davon aus, dass das Thema Anfang der Woche dann erledigt ist", ist Trainer Ralph Hasenhüttl jetzt aber optimistisch, dass sein Top-Stürmer bald wieder voll belastbar ist.

Ralph Hasenhüttl
"Timo war er der einzige, den wir nicht rausgenommen haben - und der hat jetzt Probleme": RB-Coach Ralph Hasenhüttl.
© imagoZoomansicht

Für den Österreicher ist der Ausfall Werners auch eine Bestätigung. "Diese Fehlhaltung, die zu den Atemproblemen geführt hat, kommt sicher auch von einer Überbelastung", analysierte Hasenhüttl. Werner sei einer der ganz wenigen Spieler gewesen, die kaum Pausen bekommen haben.

"Bei Timo war immer der Vorteil, dass er die positiven Erlebnisse hatte, in der Form seiner Tore, die er schießt", so der Trainer. "Dadurch spürst du es nicht so. In Wahrheit ist es doch eine enorme Gesamt-Belastung. Deshalb war er der einzige, den wir nicht rausgenommen haben und der hat jetzt Probleme. Das ist kein Zufall".

Ergo ist der Weg des vielen Rotierens für Leipzig der richtige, befindet Hasenhüttl, "auch wenn das dafür gesorgt hat, dass ich mir mal anhören musste, ich habe zu viel rotiert." Vor allem nach der neunfachen Rotation beim 0:1 in Augsburg hatte Hasenhüttl viel Kritik einstecken müssen. Diese Bürde will der Trainer aber für seine Mannschaft schultern. "Ich habe allen Kaderspielern - bis auf Federico Palacios - die Chance gegeben zu spielen und das nach sieben Spielen", merkte er an.

"Gegen Top-Mannschaften im Drei-Tages-Rhythmus Topleistung bringen"

In den kommenden englischen Wochen wird Hasenhüttl daher seine Mannschaft weiter rotieren lassen. "Wir haben in der Hinsicht viel richtiggemacht. Im Kader ist eine gute Stimmung. Der Einstieg mit der Phase war perfekt", resümierte der Österreicher die erste Phase mit Dreifachbelastung und einem Pflichtspiel alle drei Tage. Im Oktober stehen jetzt Spiele gegen Dortmund, Bayern und Porto an. Daher weiß Hasenhüttl auf was es jetzt ankommt: "Gegen Top-Mannschaft im Drei-Tages-Rhythmus Topleistung bringen". Die Rotation soll dabei weiter helfen.

Fabian Held

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Ti. Werner

Vorname:Timo
Nachname:Werner
Nation: Deutschland
Verein:RB Leipzig
Geboren am:06.03.1996


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun