Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
21.09.2017, 17:01

Weitere Feinjustierung in der Länderspielpause

Fröhlich: "Der Videoassistent ist keine Maschine"

Die Emotionen kochen derzeit hoch, wenn es um das Thema "Videobeweis" geht. Die Regelauslegung beziehungsweise Anwendung der neuen Technik sorgt derzeit mehr für Verwirrung als Aufklärung. Jetzt meldet sich Lutz Michael Fröhlich zu Wort. Der Vorsitzende der Schiedsrichter-Kommission Elite zieht dabei trotz allem ein positives Fazit, kündigt aber für die Länderspielpause an, dass die Kriterien, wann es zum Videobeweis kommt, nochmal geschärft werden sollen.

Alles halb so schlimm? Die Meinungen gehen auseinander.
Alles halb so schlimm? Die Meinungen gehen auseinander.
© imagoZoomansicht

Zuletzt war es vor allem der 1. FC Köln, der mit den Entscheidungen des Schiedsrichters, respektive des Videoassistenten haderte. Erst der irreguläre Treffer von Sokratis im Spiel in Dortmund. Dann die Szenen im Spiel gegen Frankfurt (0:1). Der Verein verzichtete im Fall von Dortmund zwar auf einen Einspruch, aber forderte den DFB zu einer Stellungnahme auf. "Generell möchte ich übrigens betonen, dass der Brief - ebenso wie die öffentlichen Statements der Kölner Verantwortlichen - sehr fair ist", äußerte sich Fröhlich in einem Interview auf DFB.de dazu.

Der ehemalige FIFA-Schiedsrichter zeigte sich trotz der jüngsten Probleme indes zufrieden. "Wir haben an den ersten fünf Spieltagen bereits neun Situationen gehabt, in denen der Video-Assistent exakt so funktioniert hat, wie wir uns das alle vorgestellt haben. Neunmal, also knapp zweimal pro Spieltag, wurde dafür gesorgt, dass eine klar falsche Entscheidung des Schiedsrichters korrigiert wurde", zog Fröhlich ein positives Fazit. Allerdings vergesse die Öffentlichkeit die Fälle eben, bemängelte er.

Feinjustierung in der Länderspielpause

Die Problematik bestehe darin, führt Fröhlich aus, dass vielen nicht komplett verständlich sei, "warum bei manchen Szenen, die sich auf den ersten Blick zwar ähneln, aber regeltechnisch dann doch anders zu bewerten sind, eingegriffen wird oder eben nicht." Und hierin sieht er denn auch die Aufgabe für die kommenden Wochen. Das Kriterienprofil müsse mit allen Unparteiischen nochmal geschärft werden. Danach müsse die Öffentlichkeit und die Vereine detailliert darüber informiert werden. Die Länderspielpause im Oktober soll dafür genutzt werden.

Zudem betonte Fröhlich, dass der Unparteiische auf dem Platz das letzte Wort hat. Die "Entscheidung liegt schlussendlich immer beim Schiedsrichter auf dem Platz, und wir müssen darauf achten, dass er bei 50-zu-50-Situationen nicht auf den Video-Assistenten baut, sondern weiterhin selbständig seine Entscheidung trifft." Dass es hier und da noch holpert, sieht Fröhlich in der Natur der Sache. Schließlich befinde man sich noch am Anfang einer Testphase.

Fröhlich fordert im Umgang mit dem Videoassistenten etwas weniger Aufregung und betont: "Auch der Video-Assistent ist keine Maschine, sondern ein Mensch." Fehler inklusive.

tru

Erster Einsatz, erstes Tor, erste Rote Karte
Der Videobeweis: Was bisher geschah
Videobeweis: Was bisher geschah
Videobeweis: Was bisher geschah

Seit dieser Saison kommt in der Bundesliga der Videobeweis zum Einsatz. Trotz der Hilfe aus dem Übertragungswagen bleiben die Entscheidungen der Schiedsrichter nicht immer unstrittig. Hier eine kleine Auswahl, was nach vier Spieltagen in dieser Spielzeit bislang rund um den Videobeweis bereits geschah.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

46 Leserkommentare

MiasanSchiri
Beitrag melden
22.09.2017 | 14:06

mein Traum

Über jahrzehnte, Woche für Woche, Fehlentscheidungen im Fußball. Fehlentscheidungen die Trainerentlassungen, [...]
Idealist
Beitrag melden
22.09.2017 | 13:46

Franko777

Diese Möglichkeit hat der Schiedsrichter leider nicht. Das ist der Kern des Problems!
Prinzpoldi_66
Beitrag melden
22.09.2017 | 13:45

@Franko777

Ich gebe dir zu 100% Recht, warum schaut sich der Schiri das nicht selber auf dem Monitor nochmal an?
[...]
AckerWeist
Beitrag melden
22.09.2017 | 13:40

@Willixxx (Ihr Beitrag vom 22.09.17, 08:31)

Besser und praegnanter kann man das bisherige Fiasko Videobeweis nicht zusammenfassen! Insbesondere [...]
Veltinskind
Beitrag melden
22.09.2017 | 13:39

Tonne

Herr Fröhlich, ihr letzter Satz ist leider eine Bankrotterklärung, für die Sie in der freien Wirtschaft [...]

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
 
14.02.19
Mittelfeld

Brasilianer war längst nicht mehr gefragt

 
12.02.19
Abwehr

Innenverteidiger erhält die Rückennummer 33

 
08.02.19
Mittelfeld

Mittelfeldspieler verlässt Eintracht Frankfurt

 
07.02.19
Sturm

Spieler selbst bestimmt den genauen Zeitpunkt

 
1 von 79

Livescores

  Heim   Gast Erg.
22.02. 09:50 - -:- (-:-)
 
22.02. 11:30 - -:- (-:-)
 
22.02. 14:30 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
22.02. 14:50 - -:- (-:-)
 
22.02. 15:00 - -:- (-:-)
 
ATK
- -:- (-:-)
 
22.02. 17:00 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
22.02. 17:10 - -:- (-:-)
 

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (3): Fährmann spielt gegen ManC von: bolz_platz_kind - 22.02.19, 02:11 - 18 mal gelesen
Re: Handelfmeter machen Fußball kaputt! von: bolz_platz_kind - 22.02.19, 01:40 - 29 mal gelesen
Re (6): Handelfmeter machen Fußball kaputt! von: Yeti_2007 - 22.02.19, 01:19 - 27 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

Alle Termine 19/20

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine