Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.09.2017, 14:17

Bayern-Verteidiger meldet sich zurück

Boateng: "Ich kann Riberys Reaktion nachvollziehen"

In der 77. Minute war es am Dienstagabend im Spiel gegen den RSC Anderlecht so weit: Erstmals seit dem 20. Mai kam Jerome Boateng zum Einsatz, bereitete sogar das 3:0 vor. Endlich scheint die anfällige Muskulatur zu halten. Für Franck Ribery hat er Verständnis.

Jerome Boateng
Zurück auf dem Rasen: Jerome Boateng feierte gegen Anderlecht sein Comeback für Bayern.
© imagoZoomansicht

"Gut. Sehr gut" fühle er sich, sagte Boateng nach der Partie. "Nach so langer Zeit freue ich mich, dass ich heute wieder auf dem Platz stehen durfte. Für mich persönlich ein schönes Gefühl, auch wenn der Sieg nicht glanzvoll war."

Wird man also bald wieder den alten Boateng sehen? "Es ist klar, dass ich nicht von heute auf morgen alle Spiele machen kann und das Niveau von vorher habe. Das muss ich mir erarbeiten, das geht über Spielpraxis und Training, das dauert natürlich seine Zeit. Da werde ich geduldig sein, auch wenn es schwer ist, aber ich muss gut aufpassen." Trotzdem fühlt er sich für die Startelf schon fit genug. "Das werden wir in dieser Woche diskutieren. Wenn es geht, fange ich gerne mal ein Spiel an."

Seine monatelange Pause hatte zuvor für viele Spekulationen gesorgt. "Es war eine sehr schwere Zeit, weil ich eigentlich bei der Mannschaft zurück war und dann leider einen Rückschlag hatte. Jetzt will ich gesund bleiben und an alte Tage anknüpfen." Und das zu einem Zeitpunkt, an dem es in der Mannschaft rumort. "Wir sollten uns auf das konzentrieren, was wir können, das ist Fußball spielen", so Boateng. "Das müssen wir als Mannschaft besser machen, nicht jeder einzeln. Das sind alles so Nebengeräusche. Wichtig ist, dass wir als Mannschaft besser spielen und auftreten, dann kommt auch nicht so viel Kritik, und die anderen Sachen sind unwichtig."

Die Unruhe hält er für "normal, wenn es nicht so läuft". Für den Ausbruch von Franck Ribery, der sein Trikot auf den Boden pfefferte nach seiner Auswechslung, zeigte er Verständnis: "Soll er lachen und sich freuen oder was? Er hat ein sehr gutes Spiel gemacht und wird ausgewechselt, ich kann seine Reaktion nachvollziehen."

Mounir Zitouni/lin

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 13.09., 08:30 Uhr
Ancelotti versteht Riberys Ärger nicht
Bayern München ist mit einem 3:0-Erfolg gegen den RSC Anderlecht in die Champions League gestartet, erspielte sich dabei trotz fast 80-minütiger Überzahl aber kaum Torchancen. Carlo Ancelotti war zufrieden - alles unter Kontrolle, mehr Intensität sei gar nicht nötig gewesen. Nicht verstehen konnte der Bayern-Trainer den Unmut von Franck Ribery bei dessen Auswechslung in der 78. Minute, für die der Italiener eine einfache Erklärung lieferte.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu J. Boateng

Vorname:Jerome
Nachname:Boateng
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:03.09.1988

weitere Infos zu F. Ribery

Vorname:Franck
Nachname:Ribery
Nation: Frankreich
Verein:Bayern München
Geboren am:07.04.1983


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine