Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.09.2017, 14:45

Werder Bremen geht optimistisch in die Partie gegen Schalke

Augustinsson: "Wir 'performen' immer besser"

Der SV Werder Bremen steht nach drei Spieltagen noch sieglos auf Rang 16 der Liga, am Samstag nun gibt der FC Schalke 04 seine Visitenkarte im Weser-Stadion ab (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de). Trainer Alexander Nouri geht trotz der bislang mageren Punkteausbeute optimistisch in die Partie gegen die Königsblauen. Ebenso wie Geschäftsführer Frank Baumann und Neuzugang Ludwig Augustinsson.

Ludwig Augustinsson
"Volle Stadien, hohes Tempo - das macht Spaß." Bremens Ludwig Augustinsson.
© imagoZoomansicht

"Defensive Stabilität ist doch die Basis für möglichst große Kreativität", nahm Baumann schon am Mittwoch gegenüber dem kicker den Kritikern den Wind aus den Segeln, die Nouri vorwarfen, dass Werder in den ersten Spielen zu defensiv orientiert und am Ende zu mutlos aufgetreten sei. Am Donnerstag unterstrich der Werder-Geschäftsführer, dass die Nouri-Elf "im Vergleich zum Vorjahr deutlich stabiler", auch "näher dran an Punkten" und "eingespielter" sei. Null Punkte und zwölf Gegentore lautete die düstere Bilanz nach drei Spieltagen 2016/17, Viktor Skripnik musste damals seinen Hut nehmen.

Nouri zeichnet seitdem für Werder verantwortlich. Und Baumann findet, trotz des nicht gerade famosen Auftakts (Hoffenheim 0:1, FC Bayern 0:2 und Hertha 1:1) mit nur einem Zähler, die "Grundstimmung berechtigterweise positiver". Zumal er im kicker betont, "gegen wen wir gespielt haben. Das waren drei Europacupstarter." Gegen Schalke, in Europa nicht vertreten, fordert er, "mutig ins Spiel zu gehen und keine Angst zu haben".

Nouri baut auf Delaney

Nouri, der gegen S04 nur auf Niklas Moisander und Zlatko Junzovic verzichten muss, geht "optimistisch ins Spiel. Schalke ist gut gestartet, aber wir sind selbstbewusst." Vor allem Thomas Delaney. "Er lebt den Siegeswillen im Training und in der Kabine vor. Er hat Selbstvertrauen konserviert, das tut uns gut", sagt der Trainer über seinen Sechser, der zuletzt für Dänemark in der WM-Qualifikation viermal traf und bei Hertha mit dem Tor zum 1:1 für den ersten Punkt sorgte.

Augustinsson: Ohne Druck, mit Spaß

Aber auch ein anderer sieht Werder gut gerüstet für das Duell mit Schalke, das immerhin schon 13-mal in Bremen als Sieger vom Platz ging (nur der FC Bayern ist mit 19 Erfolgen besser): Augustinsson. "Wir haben gute Leistungen gezeigt und 'performen' immer besser", erklärte der 23-jährige Schwede, der seit dieser Saison die linke Seite in Bremen bereichert. Er selbst "spüre keinen Druck", wenngleich er "natürlich besser spielen kann. Volle Stadien, hohes Tempo - das macht Spaß", formuliert er seine ersten Eindrücke vom deutschen Oberhaus - nur bei der Punkteausbeute vergeht ihm (noch) das Lachen.

Test gegen Meppen

Werder Bremen wird die nächste Länderspielpause im Oktober für ein Testspiel gegen den SV Meppen nutzen, wie der Verein am Donnerstag mitteilte. Die Partie beim Drittligisten wird am 6. Oktober um 18.30 Uhr über die Bühne gehen.

nik

Wer war auf dem Transfermarkt besonders aktiv?
Das sind die Neuzugänge der 18 Bundesligisten
18 Klubs und ihre Neuen

Das Transferfenster in Europas Topligen schließt sich langsam. Für die Bundesligisten ist inzwischen nur noch die Verpflichtung vereinsloser Akteure möglich. Was bisher geschah...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Augustinsson

Vorname:Ludwig
Nachname:Augustinsson
Nation: Schweden
Verein:Werder Bremen
Geboren am:21.04.1994

weitere Infos zu Nouri

Vorname:Alexander
Nachname:Nouri
Nation: Deutschland
Verein:Werder Bremen


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun