Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.09.2017, 12:39

Frankfurts neuer Sechser sammelt fleißig Karten

Fernandes: "Ich mache keinen Spielaufbau wie Alonso"

Drei Spiele, drei Gelbe Karten - macht Gelson Fernandes in diesem Takt weiter, drohen ihm gleich mehrere Gelbsperren in dieser Saison. Ein Vorwurf ist dem 31-Jährigen indes kaum zu machen, als alleiniger Sechser muss er des Öfteren zu unsauberen Mitteln greifen, um potenziell gefährliche Angriffe zu stoppen.

Gelson Fernandes
Frankfurts Mann fürs Grobe: Mittelfeldabräumer Gelson Fernandes.
© imagoZoomansicht

"Ich muss aufpassen, dass ich nicht zu viele Gelbe Karten kriege, aber ich kann meine Spielweise nicht ändern", sagt Fernandes. Er erklärt: "Wenn wir nach vorne gehen, haben wir zwei Achter und zwei hohe Außenverteidiger, ich spiele in der vorletzten Linie. Da muss ich aufpassen. Gegen die Wolfsburger sah ich beispielsweise Gelb, weil sie konterten und ich foulen musste."

Noch keine Rote Karte

Der 31-Jährige ist seit jeher eine Kämpfernatur, die jedem Ball und Gegner hinterherjagt. Gewissermaßen ist Fernandes ein Mann fürs Grobe, wobei er selten übers Ziel hinausschießt. Kein einziges Mal sah er in seiner Karriere eine Rote Karte, lediglich viermal wurde er mit Geld-Rot vorzeitig zum Duschen geschickt: 2007 in der Schweizer U 21, 2006/07 bei Sion, 2008/09 bei Manchester City und 2010/11 bei Chievo. Sein letzter Platzverweis liegt also schon fast sieben Jahre zurück (31. Oktober 2010 beim 0:0 in Parma).

Das zeugt davon, dass sich der Mittelfeldspieler trotz seiner rustikalen Spielweise gut im Griff hat. Sobald er Gelb gesehen hat, weiß er, dass er auf der Hut sein muss. Trainer Niko Kovac wechselte ihn zuletzt dennoch zweimal zur Sicherheit aus. "Ich gebe für die Mannschaft alles, was ich kann - und auch, was ich nicht kann", sagt Fernandes lachend. Sein eigenes Leistungsvermögen weiß er gut einzuschätzen: "Ich mache keinen Spielaufbau wie Xabi Alsonso, aber es ist schwer, gegen mich zu spielen, weil ich verteidige und meiner Mannschaft helfe."

Nati: Konkurrent Xhaka

Auch in der Schweizer Nationalmannschaft ist er ein fester Bestandteil, 64-mal trug er das Trikot der Eidgenossen. Zuletzt kam er in der WM-Qualifikation jedoch nicht zum Einsatz. "Granit Xhaka spielt auf der Sechs, das ist ein guter Spieler. Und da wir nur mit einem Sechser gespielt haben, ist das völlig in Ordnung", meint Fernandes.

Julian Franzke

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Fernandes

Vorname:Gelson
Nachname:Fernandes
Nation: Schweiz
Verein:Eintracht Frankfurt
Geboren am:02.09.1986


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun