Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.09.2017, 11:11

Hoffenheim-Trainer nährt Spekulationen

Nagelsmann: "Bayern würde mich noch glücklicher machen"

Nicht ob, sondern wann - das scheint immer mehr die Frage zu sein, wenn es um ein Engagement von Julian Nagelsmann beim FC Bayern geht. Der Erfolgstrainer der TSG Hoffenheim nährt nun selbst die Spekulationen weiter. Er baut sogar schon ein Haus.

Julian Nagelsmann
Besiegte den FC Bayern mit Hoffenheim zuletzt zweimal in Folge: Trainer Julian Nagelsmann.
© imagoZoomansicht

Die Münchner Verantwortlichen haben ihn längst auf dem Zettel, wenn es eines Tages darum geht, einen Nachfolger für Carlo Ancelotti zu finden. Und Julian Nagelsmann (30) selbst hat noch nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass der FC Bayern kein ganz normaler Verein für ihn ist.

In seinen Träumen spiele der "schon eine etwas größere Rolle, ist doch klar", sagte der Trainer der TSG Hoffenheim nun in einem "Eurosport"-Interview, das die Spekulationen um ein mittelfristiges Engagement in München nicht gerade beendet.

"Ich habe viele Jahre in München gelebt, komme aus Landsberg am Lech, also nicht so weit von München weg. Und meine Frau und mein Kind ziehen demnächst nach München, wir bauen da ein Haus. Also wir haben auch eine familiäre Verbindung dahin. Das ist unsere Heimat", so Nagelsmann weiter.

"Aber es ist trotzdem so: Auch wenn ich irgendwann den FC Bayern nicht trainieren darf, werde ich trotzdem als glücklicher Mensch irgendwann mal zu Grabe gehen. Ich bin sehr, sehr glücklich mit meinem Leben - und der FC Bayern würde mich vielleicht noch ein Stück glücklicher machen. Aber es ist jetzt nicht so, dass mein Lebensglück total vom FC Bayern abhängt."

Trotzdem: Eines Tages will Nagelsmann, der in Hoffenheim einen Vertrag bis 2021 besitzt, einen Topklub trainieren und Titel gewinnen. Das hat er nie verschwiegen. Bei der TSG zeigt er seit seinem Amtsantritt im Februar 2016, dass er zu den Ausnahme-Trainertalenten gehört; und mit zwei Siegen in Folge gegen den FC Bayern, zuletzt am vergangenen Samstag (2:0), hat er sich auch nicht unattraktiver für den Rekordmeister gemacht. Dort ist Ancelotti noch bis 2019 gebunden.

2015 hatte Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp einen Wechsel von Nagelsmann zu den Bayern verhindert. Der damalige U-19-Trainer der TSG hatte eine Jugendmannschaft des FCB übernehmen sollen.

jpe

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 12.09., 12:42 Uhr
Hausbauer Nagelsmann: Sein Flirt mit den Bayern
Wird Julian Nagelsmann eines Tages Bayern-Trainer? In einem Interview äußert sich der Hoffenheim-Trainer jetzt überraschend klar - und nährt die Spekulationen.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 

68 Leserkommentare

yoxxx
Beitrag melden
13.09.2017 | 17:05

@Djerun5

Ein einfaches "Lassen Sie mich in Ruhe hätte auch gereicht". Man muss doch nicht gleich der ganzen Welt [...]
Psternak
Beitrag melden
13.09.2017 | 13:37

Abschließen,wenn ich mir diese Bemerkung erlauben darf....

... das ist doch nur zu geil oder ????
Djerun5
Beitrag melden
13.09.2017 | 13:37

@yoxxx

noch viel unwohler würde ich mich fühlen, wenn ich geschriebenen Text nicht inhaltlich vers[...]
Psternak
Beitrag melden
13.09.2017 | 13:24

Einer geht noch...

....Bayerns Klub-Boss im 5-Sterne-Hotel „The Ritz-Carlton“ zu BILD: „Ich freue mich, bei dem SAP-Abend [...]
Psternak
Beitrag melden
13.09.2017 | 13:15

"Corconian", Sie haben die Ehre Folgendes durch mich zur Kenntnis nehmen....

.... nur mal als Beispiel

10.01.2017 - 10:34 Uhr

Der Bayern-Präsident ist in Katar!
[...]

Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun