Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Eigenen Beitrag verfassen
Wuppertoni
Beitrag melden
11.09.17, 20:26

100 % Zustimmung

Ich stimme dem Fan des SV Wilhelmshaven voll zu.
Leider muss man immer wieder in Foren, egal ob über Fussball, Handys oder Technik, irgendwelche Kommentare von sogenannten Schlaumeiern lesen, die zwar alles besser wissen, aber in der Sache keine Ahnung haben und keine Lösung parat, so wie hier das Kopfballungeheuer. Ich habe den Eurosportplayer noch nicht abonniert und werde das vorerst auch nicht tun. Wie heisst es so schön "Esst Scheisse,Milliarden Fliegen können nicht irren". Damit meine ich, wie unser Fan des SVWilh., dass Hunderttausend Streamer nicht alle zu blöd sein können. Ich bezahle zur Zeit noch gerne mein Sky abo und bekomme dafür erstklassike Ware. Da sollten sich vielleicht die Leute von Discovery/Eurosport doch noch einmal überlegen , ob man sich nicht mit Sky zusammensetzt und eine gemeinsame Technik verwendet.
fandessvwilhelmshaven
Beitrag melden
11.09.17, 19:47

@ kopf.ball.ungeheuer

Stimmt. Zehntausende, vielleicht sogar Hunderttausende Kunden sind natürlich alle zu blöd und wissen nicht, wie man richtig streamt. Deswegen zahlt Eurosport ja auch jedem, der zu blöd ist, 10€, weil die Geschäftsführer so nett sind und nicht etwa als Entschädigung für eine nicht erbrachte Leistung. Man oh man, manche Leute sollten echt nicht kommentieren dürfen.
Übrigens läuft Wimbledon auf Sky. Und ist ja schön, dass Sie Tennis gucken können, nur interessiert das hier keinen, weil dort nicht ansatzweise soviele Einschaltquoten erreicht werden wie beim Fußball. Daher kommen nämlich die technischen Probleme. Zu viele Leute wollen gleichzeitig streamen, da hat Eurosport also Probleme mit der Datenübertragung an jeden Kunden. Schön, dass Sie zu den glücklichen gehören, die es nicht betrifft, aber die Unglücklichen als zu dumm zu bezeichnen, obwohl Eurosport selbst zugibt, dass der Fehler beim Sender liegt, ist an Dreistigkeit nicht zu überbieten.
Leoro
Beitrag melden
11.09.17, 12:05

Es braucht weitaus mehr Eurosport-Bashing

Weil nicht sein kann, was nicht sein darf?

"Da KANN es gar nicht sein, dass man da sowas Profanes wie ein Fußballspiel technisch nicht hinbekommt!"

Das ist der springende Punkt und ein Umstand, den man gar nicht oft genug betonen kann. Allerdings sollte man die richtige Schlußfolgerung ziehen - und die lautet in diesem Fall nicht, dass alle User, die am Wochenende eine mehr oder weniger bunter Klötzchenparade auf ihrem Fernseher hatten, zu doof waren, Silverlight oder andere Programme zu installieren - sondern es bedeutet, dass Eurosport es trotz jahrelanger Erfahrung auf dem Bereich des Sportstraemings nicht hinbekommen hat, ein Produkt auszuliefern, was bei jedem Kunden läuft.

Sie hatten keine Probleme? Super. Sei Ihnen gegönnt. Fakt ist, mehr als genut User hatten Probleme - und zwar keine selbstverschuldeten, sondern weil Eurosport es nicht geschafft hat, das zu liefern, wofür ich bezahlt habe. Das KANN nicht sein? Nun, es sollte in der Tat so nicht sein. Und das macht es ja so skandalös, denn obwohl es "nicht sein kann", war es so. Genauso.

Man kann das ganze natürlich unter den Tisch reden, die Verantwortung für das technische Desaster an den zahlenden Kunden weiterreichen - genau das versucht Eurosport ja auch in diesem Fall. Mein Geld nehmen sie gern - das Versprochene können sie aber nicht liefern.

Im Grunde ist es relativ einfach. Ich will die Bundesliga sehen. Aber : Ich brauche sie nicht. Umgekehrt sieht es ein bisschen anders aus. Eurosport braucht mich als zahlenden Kunden. Na gut. Nicht explizit "mich" - aber während eine Million Menschen ganz vorzüglich ohne den Eurosportplayer leben können, macht Eurosport ohne eine Million zusätzlicher Kunden massive Verluste. Diese kann der Mutterkonzern gewiss auffangen, wirtschaftlich wäre es dennoch ein Desaster.

Das mindeste, was ich erwarte, wenn ich für eine Leistung im Voraus bezahle, die ich dann nicht erhalten habe, wäre eine Entschuldigung. Stattdessen argumentiert der Pressesprecher damit, dass angeblich 98 % störungsfrei schauen konnten. Ich bezweifle diese Zahl, erwarte aber für den unwahrscheinlichen Fall, dass diese Zahl stimmen sollte, man sich nicht für 98% rühmt, sondern sich bei den 2% ENTSCHULDIGT - und nicht, sie der technischen Unfähigkeit bezichtigt oder ihr die Verantwortung für das Unvermögen Eurosports zuschustert.

Im Bereich der Dienstleistung sagt man gern, ein zufriedener Kunde bringt evtl einen weiteren zufriedenen. Ein unzufriedener hält 10 andere vom Produkt ab.

Möge jeder Unzufriedene in diesem Fall 100 Interessierte abhalten, denn es KANN nicht sein, dass Eurosport keinen überall vernünftig laufenden Livestream zur Verfügung stellt - und doch war es so. Genau so.
ToppiTrainergott
Beitrag melden
11.09.17, 12:02

Dadurch, dass zwischen den Sendern nach Wochentagen aufgeteilt wurde, ist endgültig megaoffensichtlich geworden, dass es nur noch um Fan-Abzocke geht. Nun muss jeder zwei Abos kaufen, der alle Möglichkeiten haben will, Spiele zu sehen. Gibt es hingegen ein Club-Abo? Alle Spiele eines Vereins, aber sonst nix? Warum gibt es immer noch kein Pay-per-View? (Die Frage ist rhetorisch, ist mir schon klar, dass man mit Paketen die Kuh besser melken kann.)

Muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er sich ausnehmen lässt.
kopf-ball.ungeheuer
Beitrag melden
10.09.17, 17:51

Und jetzt mal Schluss mit dem Eurosport-Bashing

Ich sehe über den Player seit Jahren die Australian Open, die US Open, sogar auch nachts immer live, habe jederzeit die freie Auswahl, welchen Court ich anwählen will, dazu ebenso die French Open und Wimbledon - um nur mal ein paar Hausnummern zu nennen. Da KANN es gar nicht sein, dass man da sowas Profanes wie ein Fußballspiel technisch nicht hinbekommt!

Aber meckern ist ja auch einfacher als selber mal sein Silverlight oder whatever richtig einzustellen! Nur weil die Leute nicht in der Lage sind, ihre Geräte richtig zu justieren!

Ich habe jetzt z.B. kein Problem gehabt, Hamburg-Leipzig zu sehen, ob nun live oder in der Aufzeichnung um 22.45 Uhr. Die Aufzeichnung von Sloane-Williams wenig später lief ebenfalls reibungslos. Keine Ahnung, wo da Probleme liegen sollen!
Werdal
Beitrag melden
10.09.17, 17:51

Amazon

Könnte es sein, dass die Probleme gestern nur über Amazon Channels auftraten und die Ursache bei denen zu suchen ist? Ich und mein Umfeld hatten bei beiden HSV-Spielen keine Probleme mit dem Empfang über den Eurosport Player überhaupt keine Probleme.

Was das Programm betrifft, ist die Berichterstattung bei Eurosport im Vergleich zu den Dauerwerbesendungen mit nem halben Dutzend an Studiogästen bei Sky eine Wohltat.

Im übrigen habe ich ohnehin den Eindruck, dass nach den Login-Problemen beim Spiel gegen Köln am Freitag die Pressevertreter sich auf Problemmeldungen gestürzt haben und diese nun unverhältnismäßig aufgreifen. Gestern wurden bei den Sky-Übertragungen um 15:30 die Tonspuren offensichtlich komplett vertauscht, die Dortmunder-Partie war mitunter ein Stummfilm und anstatt Jessica Kastrop sah ich bunte Teststreifen. Berichterstattung? Fehlanzeige.

Es ist richtig und wichtig, die mediale Aufarbeitung angesichts der Gebühren im Pay-TV zu thematisieren. Aber gerade als Sportler würde es uns dabei auch ganz gut tun, den Ball hin und wieder flach zu halten.
kopf-ball.ungeheuer
Beitrag melden
10.09.17, 17:12

EIN Produkt!

Ganz genau, Hans-Joachim-Bolle.

Sollte z.B. Werder Bremen ;-) diese Saison den Abstieg dann auch mal schaffen (oder wer auch immer), wollen die Fans doch trotzdem ihre Mannschaft in der Folgesaison sehen, egal in welcher Liga... jetzt mal ernsthaft.
fandessvwilhelmshaven
Beitrag melden
10.09.17, 16:51

@kickbert

4,99€ PRO MONAT für 40 Bundesligaspiele? Wenn du das auf 306 Spiele hochrechnest, hättest du bei Sky also sonst für 306 Bundesligaspiele (ALSO OHNE 2. Liga, ohne CL, ohne EL, ohne DFB-Pokal und ohne Tennis, Formel 1, Beachvolleyball, Handball etc.) 38,1735 € gezahlt? Dann wärst du aber auch der nicht ganz so clevere Abnehmer gewesen, ich zahle für den gesamten Sport plus Filme und Serien, alles in HD lediglich 30€ pro Monat. Das ist ein Schnäppchen. Nicht das, was Eurosport verlangt. Das sind Unsummen!
koeblau04
Beitrag melden
10.09.17, 08:44

Abwarten und Tee trinken

Hab Premiere/Sky nun schon seit 1998 und wollte es auch nicht mehr missen, hab schon "Arena" überstanden und jetzt heisst es bald auch wieder "Alle Spiele, alle Tore". Verbreitung fürs Fernsehen heißt für mich der Empfang über DVBT, Kabel oder Sat, nicht übers Internet, gerade ein großes Streitthema zu unseren Wahlen, Netzausbau und Netzqualität, also immer mal schön ruhig bleiben.
spem
Beitrag melden
09.09.17, 23:43

l*i*v*e*t*v*.*s*x solange die geldgierigen Spinner es nicht auf die Reihe kriegen

Eigenen Beitrag verfassen

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun