Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
08.09.2017, 15:09

Risse und Jojic bei Angstgegner Augsburg nicht dabei

Stöger: Gesegnet "ins Hammerprogramm"

Zwei Niederlagen zum Bundesliga-Auftakt, wenig Schwung im Angriffsspiel, einige Ungereimtheiten in der Defensive, speziell bei Standards: Mit einem kleinen Rucksack und einigen Fragezeichen startet der 1. FC Köln in die intensive Phase mit sieben Pflichtspielen innerhalb von 22 Tagen. Typisch Peter Stöger: Trotz des Fehlstarts fühlt sich der FC-Coach "gesegnet".

Peter Stöger
Augsburg, Arsenal, Dortmund: Peter Stögers Vorfreude auf die kommenden Aufgaben steigt.
© imagoZoomansicht

Der Reset-Knopf sei gedrückt, versichert Verteidiger Dominique Heintz. Die Länderspielpause kam nach dem "Kappes-Start", wie Sport-Direktor Jörg Schmadtke den Auftakt in die Pflichtspielserie bezeichnet, wie gerufen, um noch einmal durchzuschnaufen und sich neu aufzustellen.

Stöger voller Vorfreude

Nun warten drei interessante Auswärtsaufgaben, um den mäßigen Beginn zu korrigieren, Samstag in Augsburg, Donnerstag in London gegen Arsenal, kommenden Sonntag in Dortmund. "Millionen hätten doch unsere Aufgaben gern. Dafür lebt ein Sportler. Ich fühle mich jedenfalls gesegnet, dieses Programm angehen zu dürfen", sagt der ohnehin stets optimistisch gestimmte Peter Stöger.

Von der Statistik und im Blick auf die jüngsten Misserfolge gegen diesen Gegner sei die Partie gegen Augsburg schwierig, betont der Österreicher. Den letzten Kölner Sieg gegen den FC Augsburg gab es im Herbst 2011, in den jüngsten sieben Spielen gab es keinen einzigen Dreier der Geißböcke und lediglich drei Tore gegen diesen unbequemen Gegner.

Nicht nur deshalb fordert Stöger dringend eine "Rückbesinnung auf die Grundtugenden, wir müssen wieder dahin kommen, für jeden Ball zu arbeiten, mit letzter Konsequenz." Ein Stück weit hätten die Spieler "vielleicht im Hinterkopf, dass sie eine tolle Saison gespielt haben", deshalb sei bei den ersten Niederlagen in Mönchengladbach und gegen den HSV "nicht 100 Prozent unserer Qualität auf den Platz gebracht worden", gibt Stöger zu.

Jojic verletzt, Geduld bei Risse

Milos Jojic wird in Augsburg gewiss fehlen, der Mittelfeldmann erlitt eine Bänderdehnung. Und auch der dringend zurück erwartete Routinier Marcel Risse wird wohl noch pausieren. Zwar zeichnet sich das Comeback des exzellenten Standardschützen ab, der wegen eines Kreuzbandriss die komplette Rückrunde verpasste. Aber "da werden wir garantiert nichts überstürzen", betont Stöger.

Oliver Bitter

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Stöger

Vorname:Peter
Nachname:Stöger
Nation: Österreich
Verein:1. FC Köln

weitere Infos zu Risse

Vorname:Marcel
Nachname:Risse
Nation: Deutschland
Verein:1. FC Köln
Geboren am:17.12.1989

weitere Infos zu Jojic

Vorname:Milos
Nachname:Jojic
Nation: Serbien
Verein:1. FC Köln
Geboren am:19.03.1992


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine