Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
06.09.2017, 13:11

Freiburgs Rechtsverteidiger vor Dortmund: "Besonderes Spiel"

Stenzel und Philipp: Treffen der Kumpel gegen die Ex-Klubs

Das mögliche Szenario für Samstag haben Maximilian Philipp und Pascal Stenzel schon einmal durchgespielt. Vor der Partie zwischen dem SC und dem BVB (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) hat der Ex-Freiburger und jetzige Dortmunder Philipp den Ex-Dortmunder und jetzigen Freiburger Stenzel im Hotel Klosterpforte besucht, in dem der U-21-Nationalspieler mit seinem Team untergebracht war.

Pascal Stenzel (li.) und Maximilian Philipp
So war es noch in der letzten Saison: Pascal Stenzel (li.) und Maximilian Philipp jubeln gemeinsam im Freiburg-Trikot.
© imagoZoomansicht

"Da haben wir ein bisschen geflachst: Er könnte links spielen, ich spiele rechts", blickt Stenzel auf ein mögliches Zusammentreffen mit seinem letztjährigen Mitspieler voraus: "Das könnte gut sein." Am Freiburger wird es aller Voraussicht nach nicht scheitern, der 21-Jährige Stenzel ist als Rechtsverteidiger mit Vorwärtsdrang im System mit Dreierkette gesetzt.

Auch auf ihn wird es deswegen am Samstag gegen den hohen Favoriten ankommen. Nach dem Remis gegen Frankfurt zum Auftakt (0:0) und der in der zweiten Halbzeit deutlichen Niederlage bei RB Leipzig (1:4) droht der SC angesichts der Spiele gegen Dortmund und dann bei Bayer Leverkusen nach vier Spieltagen noch ohne Sieg dazustehen. "Es wird ein besonderes Spiel, aber auch ein sehr schwieriges", sagt Stenzel vor dem Treffen mit seinem Ex-Klub.

Mit der Schnelligkeit, der Spielstärke und dem Gegenpressing von Dortmund kommt da Ähnliches auf uns zu.Pascal Stenzel mit Blick zurück aufs Leipzig-Spiel

"Wir haben nicht das einfachste Auftaktprogramm, das wissen wir auch", sagt Stenzel und weiß, dass den Freiburgern gegen den BVB ähnliche Offensivwellen wie bei RB erwarten. Da hielt die SC-Defensive eine Halbzeit bestens mit, um dann nach der Pause etwas überrollt zu werden: "Mit der Schnelligkeit, der Spielstärke und dem Gegenpressing von Dortmund kommt da Ähnliches auf uns zu", weiß Stenzel. Die lange Videoanalyse von Trainer Christian Streich nach dem Leipzig-Spiel verpasste er allerdings wegen seiner Abreise zur U 21, die Zusammenfassung bekam er immerhin auf sein Handy geschickt.

Statistisch gesehen könnte es für die Freiburger ohnehin keinen schwereren Gegner geben: Die letzten zwölf Duelle gewann alle der BVB, in den vier Heimspielen gegen Dortmund unter Christian Streich glückte dem SC kein einziger Treffer, in den letzten vier Duellen mit Dortmund kassierte Freiburg jeweils drei Gegentore.

Stenzel blickt auf "erfolgreiche Woche"

Umso angenehmer, dass Stenzel für die schwierige Partie Rückenwind von der U 21 mitnehmen kann. Bei seiner ersten Nominierung kam er im Test gegen Ungarn (1:2) immerhin eine Halbzeit zum Einsatz. "Das ist eine Erfahrung, die man mitnimmt. Es ist etwas Besonderes, dass ich eingeladen wurde", sagt der Debütant, der zufrieden war: "Ich habe mich gut präsentiert, das war eine erfolgreiche Woche."

Patrick Kleinmann/cs

Sonderheft Champions League 2016/17
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu P. Stenzel

Vorname:Pascal
Nachname:Stenzel
Nation: Deutschland
Verein:SC Freiburg
Geboren am:20.03.1996

weitere Infos zu Philipp

Vorname:Maximilian
Nachname:Philipp
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:01.03.1994


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine