Leipziger muss abreisen

RB-Stürmer Augustin fliegt aus Frankreichs U 21

Bundesliga - 02.09. 16:18

Am Dienstag startet die französische U-21-Nationalmannschaft in die EM-Qualifikation - ohne Jean-Kevin Augustin (20). Der Stürmer von RB Leipzig flog aus disziplinarischen Gründen am Samstag aus dem Kader.

Unfreiwillige Heimreise nach Leipzig: Jean-Kevin Augustin. © imago

Am gestrigen Freitag hatte Augustin im Testspiel gegen Chile (1:1) noch in der Startelf gestanden. Als er jedoch zur Pause ausgewechselt wurde, soll er darauf so ungehalten reagiert haben, dass ihn Trainer Sylvain Ripoll nun suspendierte.

Es gebe einen "Rahmen aus Regeln", den es zu respektieren gelte und den jeder Spieler kenne, erklärte Ripoll in französischen Medien zu dem Vorfall. "Jean-Kevin hat diesen Rahmen mit seinem Verhalten verlassen. Deshalb habe ich in Rücksprache mit meinem Trainerteam beschlossen, ihn zurückzuschicken."

Wie lange die Verbannung gilt, war zunächst nicht bekannt. "Das erste Qualifikationsspiel ist schon am Dienstag, und es gibt weitere vier im Oktober und November", schloss Ripoll. "Wir haben keine Zeit zu verlieren."

Augustin war im Sommer für gut 13 Millionen Euro von Paris St. Germain zu RB Leipzig gewechselt. Gegen Freiburg feierte er am vergangenen Spieltag ein starkes Startelf-Debüt und steuerte zum 4:1-Sieg zwei Assists bei (kicker-Note 1,5). Am kommenden Freitag (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) gastiert Leipzig beim Hamburger SV.

jpe

weitere News und Hintergründe