Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
24.08.2017, 14:09

Eberl erklärt nochmals den Bobadilla-Deal

Streitfall Effizienz: Das sagt Hecking

Vom ersten Spieltag gibt es eine Statistik, die aus Sicht der Borussen in vielerlei Hinsicht von großem Interesse ist. Der kicker hat beim 1:0-Erfolg über den 1. FC Köln zehn (!) Torchancen notiert, so viele wie bei keinem anderen Bundesligisten zum Saisonstart. Borussia Dortmund, der erste Tabellenführer der neuen Spielzeit, verzeichnete beim 3:0 in Wolfsburg nur fünf Möglichkeiten - selbstredend, dass das Thema Chancenverwertung die Fohlen vor dem Auswärtsspiel beim FC Augsburg beschäftigt.

Dieter Hecking
"Die Effizienz wird sich schon einstellen": Dieter Hecking.
© imagoZoomansicht

Muss seine Mannschaft in punkto Effizienz deutlich zulegen? Dieter Hecking bewertet die Statistik aus einem anderen Blickwinkel und kontert die Kritiker. "Ich halte dagegen: Nur wir konnten uns am Wochenende so viele Chancen herausspielen. Dass die Mannschaft diese Vielzahl an Chancen gegen einen in der Regel sehr gut organisierten Gegner kreiert hat, bewerte ich sehr positiv. Und wenn wir in Augsburg nur annähernd so viele Möglichkeiten wie gegen Köln herausspielen würden, wäre ich schon zufrieden", sagte Hecking am Donnerstag. Der Trainer betonte, dass er sich keine Sorgen um die Abschlussqualitäten seiner Elf mache: "Die Effizienz wird sich schon einstellen. Man kann nicht davon ausgehen, dass jede Chance reingeht."

Während Tony Jantschke (muskuläre Probleme) und Vincenzo Grifo (Kapselverletzung im Knie) für Samstag noch keine Alternative darstellen, sind Fabian Johnson (Rückenbeschwerden) und Timothee Kolodziejczak (leichte Oberschenkelprobleme nach überstandenem Muskelfaserriss) nicht abgeschrieben. Bei Johnson besteht Hoffnung, da müssen die Trainingseinheiten am Donnerstag und Freitag abgewartet werden. Bei Kolodziejczak steht für heute nochmal eine individuelle Einheit auf dem Programm. "Ob 'Kolo' für Augsburg eine Option ist, lasse ich offen", so Hecking.

Dass der Innenverteidiger (Vertrag bis 2021) den Klub noch verlassen könnte bis Ende des Monats, ist bekannt. Max Eberl stellte am Donnerstag nochmals klar, dass ein Wechsel allerdings nur unter bestimmten Bedingungen zustande kommen wird. "Wenn es etwas gibt, das für alle interessant ist, dann sind wir gesprächsbereit. Aber es muss passen. Wir haben mit Tobi Strobl (Kreuzbandriss/d. Red.) einen Langzeitverletzten, der auch für die Defensive eingeplant war. Es muss sich für alle Seiten lohnen", sagte Eberl.

Eberl erklärt Bobadilla-Deal

In Bezug auf das Fehlen von Raul Bobadilla gegen seinen EX-Klub FCA bestätigte Borussias Sportdirektor, was der kicker am Dienstag enthüllt hatte: Ohne einen Gladbacher Verzicht auf Bobadilla am Samstag hätten die Augsburger den Angreifer erst nach dem direkten Duell freigegeben. Den Borussen hätte Bobadilla im Derby gegen Köln damit nicht zur Verfügung gestanden. Eberl: "Die Alternative wäre gewesen, dass wir den Transfer erst nächsten Montag hätten machen können. Das war es uns einfach nicht wert. Wir wollten Raul möglichst zügig bei uns im Kader haben - und eben auch schon für das Spiel gegen Köln." Dass sich trotz der Absprache das Verständnis für die Augsburger Seite in Grenzen hält, ließ sich Eberls weiteren Ausführungen entnehmen: "Wir haben gesagt: Okay, wir können es akzeptieren, dass ein Publikumsliebling im ersten Heimspiel nicht auf dem Platz stehen soll. Für mich ist das aber nicht ganz verständlich. Entweder will ich den Spieler abgeben oder ich will ihn behalten." Weiter merkte er an, dass es sich um eine einmalige Geschichte handele. Eberl: "Das ist das einzige Spiel, in dem Raul nicht spielen kann."

Jan Lustig

Bildstrecke zum 1. Spieltag
Laufleistung, Passquote, Effizienz: Die besten Werte
Christian Pulisic, Robert Lewandowski, Mathew Leckie sowie Denis Zakaria und Dominique Heintz
Von 0 bis 4319: Fakten und Zahlen zum 1. Spieltag

Trotz mieser Laufleistung siegten die Bayern zum Auftakt souverän, weil sie sich als Standard-Spezialisten entpuppten. Hertha bewies sich als Meister der Effizienz, Gladbach und Köln zeigten im Derby viel Engagement, für einen Spieler hatte das Warten endlich ein Ende. Die Daten und Fakten zum 1. Spieltag...
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kolodziejczak

Vorname:Timothee
Nachname:Kolodziejczak
Nation: Frankreich
Verein:Tigres de Monterrey
Geboren am:01.10.1991

weitere Infos zu Bobadilla

Vorname:Raul
Nachname:Bobadilla
Nation: Argentinien
  Paraguay
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:18.06.1987


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun