Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.08.2017, 10:28

Neuzugang Philipp kann nun Argumente sammeln

Muskelfaserriss! Schürrle fehlt dem BVB vier Wochen

André Schürrle bleibt vom Pech verfolgt: Der Stürmer von Borussia Dortmund hat sich einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen und fällt etwa vier Wochen aus. Der Saisonstart findet damit ohne ihn statt - dabei hatte sich der 26-Jährige so viel vorgenommen für sein zweites Jahr beim BVB.

André Schürrle, Borussia Dortmund
Verpasst den Saisonstart: André Schürrle.
© imagoZoomansicht

Als André Schürrle im vergangenen Sommer von Borussia Dortmund verpflichtet wurde, noch dazu für die klubinterne Rekordablöse in Höhe von rund 30 Millionen Euro, da war die Skepsis seitens der BVB-Anhänger groß. Die damaligen Bedenken konnte der 26-Jährige in seinem Premierenjahr in Dortmund nicht zerstreuen. Von Verletzungen und Formkrisen geplagt, kam der Weltmeister nur auf magere zwei Tore und drei Vorlagen in 15 Bundesliga-Spielen.

In der neuen Saison will Schürrle endlich liefern. Doch bevor er sein Vorhaben in die Tat umsetzen kann, muss er zunächst erneut pausieren. Wie der BVB am Mittwoch mitteilte, hat sich der Stürmer einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen. Etwa vier Wochen lang dürfte er damit ausfallen - dabei könnte ihn sein Team im Moment gut gebrauchen: Marco Reus fehlt noch bis ins neue Jahr hinein verletzt, Ousmane Dembelé ist suspendiert. Die Chance für Schürrle, zu zeigen, was er kann, wäre also da gewesen.

So bietet sich nun Neuzugang Maximilian Philipp die Gelegenheit, Argumente zu sammeln und im Duell mit Schürrle vorzulegen. Der 20-Millionen-Euro-Einkauf vom SC Freiburg ist neben Christian Pulisic und dem wieder in den regulären Trainingsbetrieb bei der Borussia zurückkehrten Emre Mor, dessen Wechsel zu Inter Mailand vorerst geplatzt ist, der einzige fitte Offensivspieler für den Flügel im Kader von Trainer Peter Bosz. Gegen Wolfsburg dürfte er gesetzt sein. Mit Schürrle muss er sich in den nächsten Wochen jedenfalls nicht mehr duellieren.

Matthias Dersch

Schürrle taucht gleich dreimal auf
Rüdiger in den Top 10: Die teuersten Deutschen
Rüdiger neu dabei: Die 16 teuersten deutschen Transfers
Rüdiger neu dabei: Die 16 teuersten deutschen Transfers

Antonio Rüdiger wechselte jüngst für 35 Millionen Euro von der Roma zum FC Chelsea und gehört damit zu den Top Ten der teuersten deutschen Transfers aller Zeiten. Wer kostete noch mehr als 20 Millionen Euro? Einer taucht gleich dreimal auf.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Schürrle

Vorname:André
Nachname:Schürrle
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:06.11.1990


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine