Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.07.2017, 13:25

Großer Empfang in Shanghai mit Liebling Müller

FC Bayern: Landung in einer anderen Welt

Am heutigen Montag landete der Tross des FC Bayern in Shanghai für die zwölftägige Asien-Reise. Der Empfang konnte sich sehen lassen. Rund 1000 Fans ließen ihre Idole hochleben. Der Begehrteste: Thomas Müller.


Von der Asien-Reise des FC Bayern berichtet Mounir Zitouni

Thomas Müller
Fan-Liebling Thomas "Mullä" - in echt und in Pappe.
© Getty ImagesZoomansicht

Als Thomas Müller aus dem VIP-Bereich in die Ankunftshalle tritt, versteht man sein eigenes Wort nicht mehr. "Mullä, Mullä", kommt es schrill aus hunderten von Kehlen. Menschen rasen umher, zücken ihre Handy-Sticks, halten Trikots hoch. Willkommen in Shanghai.

Gut tausend Fans des deutschen Rekordmeisters haben sich am Flughafen Pudong eingefunden und sind vollkommen aus dem Häuschen, als sie ihre Stars sehen. Der Geräuschpegel wird immer lauter. Mats Hummels, Robert Lewandowski bleiben stehen, geben eifrig Autogramme, sind neben Müller die begehrtesten Stars. Man versteht sein eigenes Wort nicht mehr. Wonzuez strahlt über beide Wangen. Er ist bereits seit 20 Jahren Fan, "wegen Lothar Matthäus", wie er sagt und zeigt stolz dessen Trikot aus der Spielzeit 1997/98. Dagegen schaut Zhu Hai Bo ein wenig bedröppelt drein. Sein großes Idol Arjen Robben ist in München geblieben, deswegen sei er "traurig", so der 19-jährige Chinese.

Um Punkt 15 Uhr Ortszeit war die Sondermaschine LH 729 im Osten Chinas gelandet, etwas mehr als zehn Stunden hatte der Airbus mit der besonderen Fracht gebraucht. Fünf, sechs Stunden Schlaf - mehr war für die Profis des FC Bayern nicht drin gewesen. Als sie aus der First Class des Flugzeugs treten empfängt sie eine schwül-warme Wand. 35 Grad bei über 90 Prozent Luftfeuchtigkeit. Nicht nur die Spieler sind froh, als endlich die Gangway hinter ihnen liegt und die klimatisierten Hallen des Flughafens Abkühlung bringen.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 17.07., 10:35 Uhr
Rummenigge nennt Müller "eine echte Alternative"
Der Hype um Neuzugang James beim FC Bayern hält weiter an. Spannender zu beobachten jedoch sind die Auswirkungen, die die Verpflichtung des Kolumbianers auf die Offensivabteilung der Münchner haben wird. Die zentrale Frage: Was wird mit Thomas Müller? "Alle müssen Vollgas geben, um dem Trainer zu zeigen, dass sie samstags oder mittwochs spielen wollen", sagte Karl-Heinz Rummenigge. "Müller ist eine echte Alternative", so der Vorstandsboss, der "aber auf dieser Position auch Weltmeister geworden ist".
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Nach dem überschwänglichen Empfang geht es für die Spieler anschließend ins Hotel, das mitten im Zentrum liegt. Shanghai - diese Stadt der Superlative. 25 Millionen Menschen leben in der Metropole am Ostchinesischen Meer, die sich von Nord bis Süd auf 125 Kilometer ausdehnt; Shanghai hat den größten Hafen der Welt, mit dem Shanghai Tower das zweitgrößte Gebäude der Welt (632 Meter), dafür aber die höchste Aussichtsplattform und den schnellsten Aufzug der Welt. Die Nanjing Road im Zentrum ist die größte Einkaufsstraße Chinas, auf den 5,5 Kilometern flanieren täglich zwei Millionen Menschen. Es ist eine vollkommen andere Welt, und mittendrin der FC Bayern.

Am Abend steht noch ein Lockerungstraining für die Spieler im Hotel an, mehr geben die Strapazen der vergangenen 24 Stunden nicht her. Am Mittwoch dann steht das erste große Highlight an, der Test gegen den FC Arsenal. Zhu Bai Bo freut sich schon. 99 Renminbi kostete seine Karte, "natürlich" sei er im Stadion, berichtet er stolz und zeigt stolz ein Autogramm von Robert Lewandowski. Der Ausflug zum Flughafen, 45 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, hat sich für ihn auf jeden Fall gelohnt - auch ohne Robben.


Der Bayern-Kader in Asien:

Ulreich, Starke, Früchtl, Hoffmann, Hummels, Thiago, Ribery, Javi Martinez, Lewandowski, James, Rafinha, Bernat, Götze, Tolisso, Müller, Alaba, Coman, Dorsch, Friedl, Renato Sanches, Pantovic, Wintzheimer

Bilder aus dem Flieger und von der Ankunft
Bayerns Asientour: Erst Entspannung, dann Ekstase
Barfuß

Der FC Bayern ist auf Marketing-Reise in Asien unterwegs - Neuzugang James Rodriguez ging die Reise barfuß an. oder fehlt nur sein Schlappen auf dem Foto?
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu T. Müller

Vorname:Thomas
Nachname:Müller
Nation: Deutschland
Verein:Bayern München
Geboren am:13.09.1989

weitere Infos zu Lewandowski

Vorname:Robert
Nachname:Lewandowski
Nation: Polen
Verein:Bayern München
Geboren am:21.08.1988

weitere Infos zu Robben

Vorname:Arjen
Nachname:Robben
Nation: Niederlande
Verein:Bayern München
Geboren am:23.01.1984


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun