Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.07.2017, 11:11

Neustart für Hoffenheims Neu-Erwerbung in der alten Heimat

Schulz: Debüt mit kleinen Pannen

Erster Auftritt für den neuen Klub an alter Wirkungsstätte: Das Debüt von Nico Schulz im Hoffenheimer Trikot geriet beim Telekom-Cup in Mönchengladbach zum echten Härtetest. Es trafen sich zwei der schnellsten Bundesligaspieler überhaupt - und Schulz hatte große Mühe, den Bayern-Wirbelwind Kingsley Coman zu stoppen.

Coman (re.) war Schulz beim Telekom Cup noch etwas zu schnell.
Coman (re.) war Schulz beim Telekom Cup noch etwas zu schnell.
© imagoZoomansicht

"Auf den ersten Metern ist er wohl noch etwas schneller als ich", sagte Schulz anerkennend, nachdem ihm Coman gleich zwei Mal entwischt war. Erst spielte Schulz einen Pass ins Nirvana, kam dann zu spät beim 0:1 durch Robert Lewandowski, als sich allerdings die komplette Defensive ungeordnet zeigte. Zudem hatte er seine liebe Mühe mit dem flinken und dribbelstarken Coman - es war kein einfacher Auftakt für den schnellen Linksfüßer bei seinem neuen Klub.

Hoffenheim also: Ein Neustart für Schulz nach zwei unbefriedigenden Jahren in Mönchengladbach. Bei der Borussia fasste der Ex-Herthaner nach einem Kreuzbandriss nie so richtig Fuß, war zunächst nur Reservist bei Andre Schubert, verwarf aber einen Transfer bereits im Winter und hoffte auf den Trainerwechsel.

Doch auch unter Dieter Hecking änderte sich zunächst wenig an seiner Situation. Erst der Ausfall von Oscar Wendt (Ellbogenbruch) spülte Schulz ins Team, und dann machte er seine Sache in den letzten Wochen der Saison überwiegend ordentlich.

"Da war ich auf einem guten Weg, daran muss ich jetzt anknüpfen", sagt der frühere U-21-Nationalspieler (14 Einsätze). "Ich muss mich im Training aufdrängen und mir meine Einsätze verdienen."

Grundsätzlich seien die Unterschiede nicht so groß zwischen dem Fußball in Gladbach und dem in Hoffenheim, aber: "Neue Mitspieler, neues Umfeld, an ein paar Sachen muss ich mich erst gewöhnen. Aber auch Hoffenheim ist offensiv ausgerichtet. Diese Art, Fußball zu spielen, passt zu mir."

Auf dem Weg, sich einen Stammplatz zu erkämpfen, hilft Schulz seine Vielseitigkeit. Er kann im Mittelfeld links oder auch in der Viererkette spielen; gegen die Bayern besetzte er den linken Flügel, wo er seine Offensivstärke ausspielen könnte, während eine Dreierkette hinten absichert. Und er wird nicht jeden Tag auf einen Gegenspieler wie Kingsley Coman treffen.

Oliver Bitter

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 15.07., 19:17 Uhr
Highlights: Lewandowski traumhaft - Bayern dominiert 1899
Hoffenheim hatte keine Chance: Mit einem überlegenen Auftritt erreichte der FC Bayern in Mönchengladbach das Telekom-Cup-Finale. Lewandowski erzielte ein herrliches Tor. Die Highlights im Video.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Livescores

Schlagzeilen

   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Habt ihr das gesehen? von: BridgetW - 22.07.17, 10:51 - 11 mal gelesen
Habt ihr das gesehen? von: BridgetW - 22.07.17, 10:50 - 11 mal gelesen
Re (2): Natürlich ist der VfL ... von: ea80 - 22.07.17, 10:00 - 20 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 17/18

Der neue tägliche kicker Newsletter



DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun