Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.07.2017, 11:02

Erlöse der Top-5-Ligen steigen 2015/16

Umsatzranking: Bundesliga 2. - Premier League unerreichbar

Die Gesamtumsätze des europäischen Fußballmarktes haben im Geschäftsjahr 2015/16 mit 24,6 Milliarden Euro erneut eine Rekordhöhe erreicht. Europas Topligen werden dabei immer reicher, die Top 5 haben einen Marktanteil von 54 Prozent. Unangefochtener Krösus bleibt die Premier League.

José Mourinho
Nah dran an der Premier League: Vor allem wegen ihrer TV-Verträge ist die Liga Europas unangefochtener Umsatzkrösus.
© Getty ImagesZoomansicht

Die Gesamtumsätze des europäischen Fußballmarktes (ohne Transfererlöse) stiegen 2015/16 laut des alljährlichen "Annual Review of Football Finance" der Beratungsgesellschaft "Deloitte" von 21,8 auf 26,4 Milliarden Euro. Das Maß aller Dinge bleibt in finanzieller Hinsicht die englische Premier League, die die gigantische Summe von 4,87 Milliarden Euro umsetzte (+11 Prozent zum Vorjahr).

Das sind über zwei Milliarden Euro mehr an Erlösen als die Bundesliga, die mit 2,71 Milliarden Umsatz auf Platz zwei liegt und ein starkes Wachstum von 13 Prozent (320 Millionen Euro) vorweisen kann. "Das starke Umsatzwachstum der Bundesliga lässt sich vor allem anhand der gesteigerten Medienerlöse erklären. Diese machen mit 202 Millionen Euro rund 63 Prozent des Gesamtwachstums ohne Berücksichtigung der Transfererlöse aus", erklärt Karsten Hollasch, Leiter der Sport Business Gruppe bei Deloitte.

Mittelfristig werde es demnach gelingen, den zweiten Platz im Umsatzranking zu verteidigen. In die Sphären der Premier League werde die Bundesliga aber auch mit den neuen Fernsehverträgen nicht vorstoßen.

Top 5 setzen mehr als die Hälfte des Marktvolumens um

Ein höheres Wachstum als die Bundesliga wies nur die beim Umsatz drittplatzierte spanische Primera Division auf (2,4 Milliarden Euro/+19). Dahinter folgen bei den Erlösen die italienische Serie A (1,9/+7) und Frankreichs Ligue 1 (1,5/+5). Mit rund 13,4 Milliarden Euro, was einem Marktanteil von 54 Prozent entspricht, machten die Top-5-Ligen mehr als die Hälfte des Marktvolumens aus.

Wirtschaftlich stehen die Bundesligaklubs der Studie zufolge insgesamt relativ gut da. In der Saison 2015/2016 erwirtschafteten die 18 Vereine im Durchschnitt einen Gewinn von 16 Millionen Euro. "16 von 18 Klubs erzielten ein positives Ergebnis. In der Vorsaison war dies nur elf Klubs gelungen", heißt es in dem Bericht, der zudem festhält, die Bundesliga sei "mit einem Plus von 21 Millionen Euro eine von nur zwei 'Big Five'-Ligen, die eine positive Transferbilanz erzielt".

Gehälter im Vergleich zum Umsatz: Bundesliga weist gutes Verhältnis vor

Auch wenn die Gehälter der Profis in der Bundesliga um 8 Prozent auf 1,34 Milliarden Euro anstiegen, konnte das Verhältnis der Personalkosten zur Summe der Erlöse laut der Studie erneut positiv gestaltet werden - mit 49 Prozent bleibt es das niedrigste innerhalb der fünf großen Ligen. Zum Vergleich: In der Premier League entsprachen die Personalkosten mit 3,05 Milliarden Euro mehr als 62 Prozent des Gesamtumsatzes.


Die Umsätze der Top-5 Ligen 2015/16 (exklusive Transfererlöse) laut Deloitte

1. (1.) Premier League 4,87 Milliarden Euro (zum Vorjahr +11%)
2. (2.) Bundesliga 2,71 (+13%)
3. (3.) Primera Division 2,44 (+19%)
4. (4.) Serie A 1,92 (+7%)
5. (5.) Ligue 1 1,49 (+5%)

ski

Vermarktung der Übertragungsrechte
Geldverteilung: Bayern kassiert 67,06 Millionen Euro mehr als Leipzig
Die Geldsummen aus der Vermarktung
Die Geldsummen aus der Vermarktung der Übertragungsrechte

Wer ist der Branchenprimus der Bundesliga-Saison 2017/18 in Sachen nationaler und internationaler Vermarktungsgelder? Wer das Schlusslicht? Über wie viele Millionen dürfen sich die 18 Bundesligisten freuen? Am Wochenende hat die Deutsche Fußball-Liga die Klubs über die anstehenden Zahlungen für die kommende Runde informiert. Die Unterschiede sind gewaltig ...
© imago, picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 

2 Leserkommentare

ManniTOOOR
Beitrag melden
13.07.2017 | 15:16

Woher ... ?

Tja, und wir Fussball-Fans zahlen diese Beträge. Das Geld kommt ja im Endeffekt von UNS, direkt oder [...]
TGH84
Beitrag melden
12.07.2017 | 14:29

Große Schere

Der Unterschied zur PL ist immer wieder erschreckend hoch. Kein Wunder das selbst Zweitligisten mehr [...]

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
21.09.17
Sturm

Einsatz am Sonntag gegen den HSV möglich

 
20.09.17
Sturm

Stürmer unteschreibt an seinem 18. Geburtstag einen Vertrag

 
13.09.17
Mittelfeld

Hamburger reagieren auf die Verletzungsmisere

 
06.09.17
Abwehr

Innenverteidiger geht zu UANL Tigres

 
05.09.17
Mittelfeld

19-Jähriger soll bei FK Senica Spielpraxis sammeln

 
1 von 59

Livescores Live

- Anzeige -

Schlagzeilen

   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Frage? von: bolz_platz_kind - 21.09.17, 21:31 - 4 mal gelesen
Re: 11er gegen Nürnberg von: ea80 - 21.09.17, 21:26 - 2 mal gelesen
Re (3): Herrschaften, Bitte! von: Eckfahnenfan - 21.09.17, 21:21 - 12 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 17/18

Der neue tägliche kicker Newsletter



DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun