Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
19.06.2017, 17:48

Unter dem neuen Trainer soll es auf Schalke wieder besser laufen

Meyer nur beim DFB stark? Tedesco als Hoffnungsträger

Und schon war er wieder zur Stelle. Bei der U21.Trotz einer Erkältung im Vorfeld lieferte Max Meyer eine starke Partie gegen Tschechien (2:0), war an vielen Offensivaktionen beteiligt und erzielte das wichtige Führungstor zum gelungenen EM-Auftakt des Teams von Stefan Kuntz. Mit dem Adler auf der Brust tut sich der 21-Jährige nicht erst seit gestern leichter als bei Schalke 04. Warum nur? "Das ist schwierig zu sagen", meint Meyer, hat im Klub jedoch einen neuen Hoffnungsträger ausgemacht.


Aus Krakau berichten Michael Pfeifer und Carsten Schröter


Max Meyer
Blüht im DFB-Trikot regelmäßig auf: Schalkes Max Meyer.
© imagoZoomansicht

"Ich kann jetzt nur von der Nationalmannschaft sprechen. Hier fühle ich mich pudelwohl, bekomme und spüre das Vertrauen vom Trainer und das Team nimmt mich immer gut auf", erklärt Meyer. Auch die spielerische Ausrichtung bei den DFB-Junioren komme ihm entgegen: "Hier spiele ich in einer sehr guten Mannschaft, die sehr offensiv geprägt und viel auf Ballbesitzfußball ausgelegt ist. So spielen wir uns viele Chance heraus, so komme ich gut ins Spiel rein und treffe auch ab und zu mal ein Tor."

Höfliches Understatement, war er doch bei den Olympischen Spielen in Rio 2016, damals unter Führung von Trainer Horst Hrubesch, zusammen mit Superstar Neymar mit vier Toren und drei Assists bester Scorer des Turniers gewesen.

Was ihm im Gegensatz dazu auf Schalke fehlt, sagt Meyer nicht. Dort fiel seine Statistik vergangene Saison jedenfalls nicht ganz so imposant aus: 27 Bundesliga-Einsätze, ein Tor, drei Assists, kicker-Notendurchschnitt 3,6. Klar ist seit dem U-21-Trainingslager in der vorvergangenen Woche, dass Meyer seinen 2018 in Gelsenkirchen auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird. Seinem neu installierten Klubcoach Domenico Tedesco räumt er jedoch Einflussmöglichkeiten auf seine Zukunftsgestaltung ein: "Ich hatte noch kein Gespräch mit dem Trainer, lasse da alles ruhig auf mich zukommen. Aber klar ist die Hoffnung da, dass es demnächst auch für mich wieder besser läuft im Verein. Ich habe ja nicht gesagt, dass ich Schalke verlassen werde, sondern nur, dass ich meinen Vertrag nicht verlängere. Alles andere wird man sehen."

Aber klar ist die Hoffnung da, dass es demnächst auch für mich wieder besser läuft im Verein. Ich habe ja nicht gesagt, dass ich Schalke verlassen werde.Max Meyer

Aktuell zähle nur die EM mit dem U-21-Team, aber nach dem Turnier werde er sich mit Tedesco zusammensetzen und eine Entscheidung treffen. Man darf gespannt sein, ob es dem 31 Jahre alten Shootingstar unter den Fußballlehrern gelingt, bei Meyer auch im königsblauen Dress DFB-Topleistungen herauszukitzeln.

U-21-EM-Turnierrechner
Der neue Schalke-Trainer im Porträt
Kreisliga, Vater Helge, 1,0: Elf Fakten über Tedesco
Senkrechtstarter

Domenico Tedesco soll den FC Schalke 04 wieder in die Erfolgsspur bringen. Wer ist dieser 31-Jährige, der mit nur elf Zweitligaspielen zum großen königsblauen Hoffnungsträger wurde? Elf Fakten über einen Mann, der nicht nur als Trainer überzeugt.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu M. Meyer

Vorname:Max
Nachname:Meyer
Nation: Deutschland
Verein:FC Schalke 04
Geboren am:18.09.1995


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun