Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
09.06.2017, 16:56

Trainerwechsel in Gelsenkirchen

Bestätigt: Tedesco ersetzt Weinzierl auf Schalke!

Domenico Tedesco (31) ist neuer Trainer des FC Schalke 04 - das gab Erzgebirge Aue am Freitagnachmittag bekannt, kurz bevor Schalke das Aus von Markus Weinzierl (42) verkündete.

Muss den FC Schalke 04 nach nur einer Saison verlassen: Markus Weinzierl.
Muss den FC Schalke 04 nach nur einer Saison verlassen: Markus Weinzierl.
© imagoZoomansicht

Nach einer komplett enttäuschenden Saison stand bei den Königsblauen laut Sportvorstand Christian Heidel "alles auf dem Prüfstand" - mit fatalen Folgen für den erst im vergangenen Sommer installierten Weinzierl: Der Trainerwechsel hatte sich seit Donnerstagabend immer stärker angebahnt, jetzt ist er offiziell. Tedesco erhält einen Vertrag über zwei Jahre, er ist der jüngste Trainer der Schalker Bundesliga-Geschichte.

"Das Ergebnis unserer Überlegungen ist, dass wir Veränderungen vornehmen müssen, um die von uns gewollte Entwicklung vorantreiben zu können", sagt Heidel zum Trainerwechsel. "Dies beinhaltet auch eine Neubesetzung der Position des Cheftrainers. Diese Entscheidung ist mir dennoch nicht leicht gefallen. Mein Dank gilt Markus Weinzierl, dem ich für die Zukunft alles erdenklich Gute wünsche."

Die Saison bei S04 war eine einzige Enttäuschung: Rang 10 stand nach 34 Spieltagen zu Buche, 21 Zähler hinter Rivale Borussia Dortmund und ohne einen Platz im internationalen Geschäft. Zum ersten Mal seit sieben Jahren sind die Königsblauen also weder in der Königsklasse noch in der Europa League vertreten. Das hatte sich Heidel mit der Installation von Weinzierl natürlich ganz anders vorgestellt.

Laut Heidel musste die verkorkste Spielzeit also kritisch hinterfragt werden - auch Weinzierl: "Es müssen alle Anstrengungen unternommen werden, damit Schalke wieder Tabellenregionen erreicht, wo es hingehört." Magenschmerzen bereitete dem Schalker Sportvorstand vor allem, dass Weinzierl der Mannschaft keine klare Spielidee an die Hand gab. "Wir werden einen Weg finden, dass die nächste Saison besser läuft und Schalke besser Fußball spielt. Dabei werden wir sehr, sehr viel Wert auf ein Spielkonzept legen", hatte der 54-Jährige vielsagend mitgeteilt.

Tedesco wagt den Schritt - und kostet Ablöse

Das soll Tedesco nun besser machen. Der 31-Jährige hatte den FC Erzgebirge Aue nach seiner Installation Anfang März durchaus überraschend zum Zweitliga-Klassenerhalt geführt und damit Begehrlichkeiten geweckt. "Domenico Tedesco verfügt zwar noch nicht über viel Erfahrung im Profibereich, aber er hat uns in den Gesprächen überzeugt, wie er die sportliche Zukunft bei Schalke 04 mitgestalten will", erklärt Heidel. "Wie viele andere Vereine setzen wir auf einen ebenso besonders jungen wie auch besonders innovativen Trainer. Der gesamte Vorstand und der Aufsichtsrat des FC Schalke 04 unterstützen die Entscheidung."

Ins Profil von Heidels Vorstellung passt der auch von Bayer Leverkusen umworbene Deutsch-Italiener: junger, hungriger Quereinsteiger - für den Schalke allerdings eine Ablöse zahlen muss. Tedesco hatte eine Ausstiegsklausel für die 1. Liga bei 500.000 Euro. Aues Präsident Helge Leonhardt hatte dahingehend bereits angedeutet: "Ich bin auch Unternehmer und stehe mit beiden Beinen im Leben: Wenn was kommt, müssen wir uns das anhören."

Tedesco, der vor seinem Engagement im Erzgebirge verschiedene Nachwuchsmannschaften bei der TSG 1899 Hoffenheim trainiert hatte, war einer der 23 Absolventen des 62. Fußball-Lehrer-Lehrgangs. Dabei war der noch junge Trainer im März 2016 sogar Jahrgangsbester direkt vor seinem damaligen Vereinskollegen Julian Nagelsmann. Nun steht auch er auf der großen Bühne.

msc/jpe

Der neue Schalke-Trainer im Porträt
Kreisliga, Vater Helge, 1,0: Elf Fakten über Tedesco
Senkrechtstarter

Domenico Tedesco soll den FC Schalke 04 wieder in die Erfolgsspur bringen. Wer ist dieser 32-Jährige, der mit nur elf Zweitligaspielen zum großen königsblauen Hoffnungsträger wurde? Elf Fakten über einen Mann, der nicht nur als Trainer überzeugt.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

44 Leserkommentare

Kalawrititnov
Beitrag melden
13.06.2017 | 08:21

Schalke hat wieder mal einen Trainer verpflichtet, der sozusagen ein Konzepttrainer ist, tolle Note [...]
Punjab_Duttrhappali
Beitrag melden
11.06.2017 | 15:52

@authentisch

"Ihr Beitrag geht in die Richtung, die ich meine. An Ihrem Beitrag ist fast nichts richtig. Fakten egal, [...]
ForeverNo1
Beitrag melden
11.06.2017 | 11:35

Die Grube

Jens Keller, Roberto Di Matteo, Andre Breitenreiter und Markus Weinzierl:
Alle passten nicht zu S0[...]
steini2008
Beitrag melden
11.06.2017 | 10:55

Chaotisches S04

Die Herren bei Schalke haben immer noch nicht verstanden das der diesjährige Tabellenplatz das direkte [...]
Sonnenloewe
Beitrag melden
11.06.2017 | 10:55

@Authentisch

zu ihrer Aussage: "Wir feiern gerade 20 Jahre Eurofighter. Was war Schalke denn d[...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Weinzierl

Vorname:Markus
Nachname:Weinzierl
Nation: Deutschland

weitere Infos zu Tedesco

Vorname:Domenico
Nachname:Tedesco
Nation: Deutschland
Verein:FC Schalke 04

Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München89:2282
 
2RB Leipzig66:3967
 
3Borussia Dortmund72:4064
 
4TSG Hoffenheim64:3762
 
51. FC Köln51:4249
 
6Hertha BSC43:4749
 
7SC Freiburg42:6048
 
8Werder Bremen61:6445
 
9Bor. Mönchengladbach45:4945
 
10FC Schalke 0445:4043
 
11Eintracht Frankfurt36:4342
 
12Bayer 04 Leverkusen53:5541
 
13FC Augsburg35:5138
 
14Hamburger SV33:6138
 
151. FSV Mainz 0544:5537
 
16VfL Wolfsburg34:5237
 
17FC Ingolstadt 0436:5732
 
18SV Darmstadt 9828:6325

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine