Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
18.05.2017, 17:56

Wolfsburg vor dem Abstiegsendspiel in Hamburg

Jonker: "Ich stehe ja nicht auf dem Platz"

Klar, der Druck ist groß. Sehr groß sogar. Wer hätte schon vor der Saison 2016/17 damit gerechnet, dass der VfL Wolfsburg am letzten Spieltag der Saison 2016/17 noch darum kämpft, nicht in die Relegation zu müssen? Der Pokalsieger von 2015 hat ein enttäuschendes Jahr hinter sich. Eine verkorkste Spielzeit, die nicht nur zwei Trainer (Dieter Hecking und Valerien Ismael) aus dem Amt spülte, sondern auch noch Geschäftsführer Klaus Allofs.

Andries Jonker
Denkt nur an das Spiel in Hamburg: VfL-Coach Andries Jonker.
© imagoZoomansicht

Diese Maßnahmen haben aber nicht dazu geführt, dass der VfL die Saison ruhig zu Ende spielen kann. Einen Zähler muss der Deutsche Meister von 2009, der in dieser Saison erst 37 Punkte gesammelt hat, am Samstag beim HSV (35 Punkte) noch holen, um sich endgültig zu retten und den relegationserprobten Hanseaten die zwei zusätzlichen Spiele um den Klassenerhalt zu überlassen.

"Wir haben großen Druck. Aber der Druck für den HSV ist noch größer", betont VfL-Manager Olaf Rebbe, der sich über mögliche Relegationsspiele noch keine Gedanken gemacht haben will - wie er mehr oder weniger glaubhaft versichert. Ebenso hält es - zumindest öffentlich - Cheftrainer Andries Jonker: "Das Spiel gegen den HSV am Samstag ist das einzige, womit ich mich beschäftige. Ich habe es immer so gehalten, dass ich von Woche zu Woche gegangen bin. Ich habe natürlich meine Augen und Ohren weit geöffnet, aber es geht jetzt nur um das Hamburg-Spiel", sagt der Niederländer, der sich in Hamburg aber nicht auf ein Remis verlassen will.

Jonker: "Bin komplett überzeugt, dass wir es können"

"Wir wissen alle, dass ein Punkt reicht, wollen aber in Hamburg gewinnen", erzählt Jonker, der in dieser entscheidenden Partie auf Paul Seguin verzichten muss. Der 22-Jährige hat sich im Training eine Wadenverletzung zugezogen. Unklar ist noch, ob Verteidiger Ricardo Rodriguez (Teilabriss des Syndesmosebandes im rechten Fuß) am Samstag im Kader stehen kann.

Tabellenrechner 1.Bundesliga

Trotzdem bleibt Jonker optimistisch: "Jeder weiß, dass wir in der Lage sind, sehr ordentlich Fußball zu spielen. Das müssen wir uns aber auch zutrauen. Mein Mannschaft hat genügend Qualität und ist gut genug, das zu schaffen. Ich bin komplett überzeugt, dass wir es können." Aber sein Einfluss sei eben auch begrenzt, gibt der Trainer zu. "Ich kann nicht mehr machen, als meine Mannschaft gut vorzubereiten. Ich stehe ja nicht auf dem Platz."

Gunnar Meggers

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 18.05., 17:51 Uhr
Jonkers Trümpfe: Ruhe, Überzeugung, Klarheit
Verlieren verboten heißt es für den VfL Wolfsburg am Samstag in Hamburg. Klar, dass die Situation in Niedersachsen ob des Drucks nicht unbedingt entspannt ist, doch Trainer Andries Jonker lässt sich nichts anmerken. Der Niederländer zeigt sich sachlich, ruhig und optimistisch.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:VfL Wolfsburg
Gründungsdatum:12.09.1945
Mitglieder:21.500 (01.07.2017)
Vereinsfarben:Grün-Weiß
Anschrift:In den Allerwiesen 1
38446 Wolfsburg
Telefon: (0 53 61) 8 90 39 03
Telefax: (0 53 61) 89 03 15 0
E-Mail: fussball@vfl-wolfsburg.de
Internet:http://www.vfl-wolfsburg.de

weitere Infos zu Jonker

Vorname:Andries
Nachname:Jonker
Nation: Niederlande
Verein:VfL Wolfsburg


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun