Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
18.05.2017, 14:47

Dortmund: Weigl-Vertreter gesucht

Alles spricht für Sahin

Sollte gute Laune die Chance fürs nächste Spiel erhöhen, steuert Borussia Dortmund auf ein erfolgreiches Saisonfinale gegen Werder Bremen zu. Thomas Tuchel siedelte den Spaßfaktor im Training am Donnerstag hoch an. Lukasz Piszczek setzte aus. Nuri Sahin, der Julian Weigl (Sprunggelenksbruch) vertreten könnte, präsentierte sich in Top-Verfassung.

Nuri Sahin
Erster Anwärter auf die Weigl-Position: Dortmunds Nuri Sahin.
© imagoZoomansicht

Dass seriöses Arbeiten und fröhliche Ausgelassenheit aneinander nicht ausschließen, dafür lieferte die erste und einzige für die Medienöffentliche Trainingseinheit dieser Woche den Beweis. Am Ende ließ Thomas Tuchel Abschlüsse trainieren - so lange bis Torhüter Roman Bürki die Handschuhe glühten. Zwei Bälle im Kasten des Dortmunder Torhüters brachte auch Nuri Sahin unter. Ihm fällt voraussichtlich am Samstag (Anstoß 15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) eine Schlüsselrolle zu.

Nach der schweren Verletzung Julian Weigls, der bis in den September ausfallen könnte, sucht Tuchel einen strategisch denkenden, besonders passsicheren Ersatz auf der Sechser-Position. Nach Einschätzung vieler Experten am meisten geeignet wäre Nuri Sahin. Seinen vor knapp vier Wochen erlittenen Außenband-Teilriss hat der Mittelfeldspieler auskuriert: Seit Sonntag befindet er sich wieder im Mannschaftstraining.

Abgesehen von kleineren Unterbrechungen und Auslandsaufenthalten (Feyenoord Rotterdam, Real Madrid, FC Liverpool) repräsentiert Sahin seit 2005 die Profis von Borussia Dortmund. 248 Pflichtspiele wurden seitdem für ihn notiert. Mit Passquoten von 89,4 Prozent in der Saison 2015/16 und 87,4 Prozent in der laufenden Saison schneidet Sahin nur geringfügig schlechter ab als Weigl, für den 91,9 Prozent (Saison 2015/16) und 89,6 Prozent (2016/17) ermittelt wurden.

Tuchel: Reservierte Haltung gegen Sahin aufgegeben

Sahin wäre prädestiniert, um gegen Bremen und Frankfurt (Pokalfinale) für Weigl einzuspringen - zumal er vor seiner Verletzung eine Reihe von erstklassigen Leistungen ablieferte (Monaco, Frankfurt). Da gab sogar Tuchel seine vormals reservierte Haltung gegenüber dem türkischen Nationalspieler auf: "Ich dachte nicht, dass es möglich ist, dass er schon wieder auf diesem Level Fußball spielen kann." Und weiter: "Nuri hat ein großes Standing in der Mannschaft und einen sehr empathischen, einfühlsamen Charakter (...) Er hat ein großes Selbstvertrauen, das ihm hilft, sofort wieder auf diesem Niveau zu spielen."

Schürrle: Pokalfinale im Visier

André Schürrle, der zuletzt am 26. März in Baku (WM-Qualifikationsspiel in Aserbaidschan) auf dem Platz stand, danach über Achillessehnenprobleme klagte und erst seit Wochenbeginn wieder voll belastbar ist, träumt von einem ähnlich überzeugenden Comeback; er hat die Hoffnung aufs Pokalfinale am 27. Mai noch nicht aufgegeben. Lukasz Piszczeks Trainingspause am Donnerstag geht nach Angaben eines BVB-Sprechers als Vorsichtsmaßnahme durch. Der Außenverteidiger sei nicht ernsthaft verletzt.

Thomas Hennecke

Jüngster Spieler und Torschütze
Die Karriere von Nuri Sahin in Bildern
Nuri Sahin debütiert
Die ersten Schritte

Seinen Einstand feierte Sahin am 6. August 2005 beim 2:2 in Wolfsburg - im zarten Alter von 16 Jahren, elf Monaten und einem Tag. Bis heute unerreicht!
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Sahin

Vorname:Nuri
Nachname:Sahin
Nation: Deutschland
  Türkei
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:05.09.1988

weitere Infos zu Weigl

Vorname:Julian
Nachname:Weigl
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:08.09.1995


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun