Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
18.05.2017, 12:40

Sponsor verzichtet für ein Spiel auf die Namensrechte

Frankfurt spielt gegen Leipzig im Waldstadion

Eintracht Frankfurt kehrt ins Waldstadion zurück - wenn auch nur für einen Tag. Wie die "Initiative Stadionausbau" mitteilte, habe die Commerzbank nach einem Gespräch zugestimmt, beim letzten Heimspiel der Saison gegen RB Leipzig am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) auf ihr Namensrecht zu verzichten.

Waldstadion
Waldstadion für einen Tag: Die Frankfurter Spielstätte heißt gegen Leipzig wie früher.
© picture allianceZoomansicht

Mit der kurzzeitigen Rückkehr zum Namen Waldstadion, wie die Frankfurter Spielstätte bis 2005 hieß, will die Initiative ihrer Forderung nach mehr Stehplätzen und einem Stadionausbau Nachdruck verleihen, denn das Waldstadion sei der "Inbegriff eines großen Stehplatzstadions" gewesen. Der Mitteilung der Initiative zufolge stehe der Namenssponsor "voll und ganz hinter dem Bedürfnis der Fans, das Live-Erlebnis Eintracht für jeden möglich zu machen".

Die "Initiative Stadionausbau" besteht aus der Fan- und Förderabteilung von Eintracht Frankfurt, dem Fanklubverband und der Fanorganisation Nordwestkurve Frankfurt. Beim Leipzig-Spiel will sie 50.000 Flyer verteilen, um weitere Unterstützer zu gewinnen.

Fußball ist ein Volkssport, bezahlbare Eintrittspreise zu einem Fußballspiel sind ebenso wichtig wie bezahlbarer Wohnraum.Henning Schwarz, Vorstandsmitglied der Fan- und Förderabteilung

Hauptanliegen der Initiatoren ist der Ausbau der Stehplätze von derzeit 9.000 auf bis zu 20.000. "Seit 2005 hat es keine neuen Stehplatzdauerkarten mehr gegeben und es kommen nur wenige Tageskarten in den freien Verkauf", erklärte Henning Schwarz, Vorstandsmitglied der Fan- und Förderabteilung. Für jüngere und sozial schwächere Fans sei es momentan kaum möglich, regelmäßig ins Stadion zu gehen. Henning: "Fußball ist ein Volkssport, bezahlbare Eintrittspreise zu einem Fußballspiel sind ebenso wichtig wie bezahlbarer Wohnraum." Zudem käme den Stehplätzen eine große Bedeutung dabei zu, neue, junge Fans für die Eintracht zu begeistern.

Vor dem Hintergrund, dass sich die Stadt Frankfurt als Spielort für die EM 2024 beworben hat, sieht die Initiative den Zeitpunkt als günstig. "Solch ein Großprojekt ist nur mit einem Großereignis umsetzbar", meinte Dominik Ziegra von "Nordwestkurve e.V.". Im Falle einer EM-Vergabe an den DFB könnte Umbaumaßnahmen nötig sein.

ski

Fotostrecke zu den Stehplätzen der 18 Bundesliga-Stadien
Die Fankurven der 18 Bundesligisten: Wo stehen am meisten?
Bei Eintracht Frankfurt gibt es Überlegungen, das Fassungsvermögen auf den Stehrängen fast zu verdoppeln. Damit wollen die Hessen eine ähnliche Stimmung erzeugen, wie sie die berühmte Dortmunder "Süd" hervorbringt. Doch in welchen Bundesliga-Stadien befinden sich aktuell (Stand Sommer 2016) die meisten Stehplätze für die Fans? kicker online zeigt mit einer Fotostrecke, welchen Anteil die Stehplätze in den 18 Bundesliga-Stadien in Relation zum Gesamtverfassungsvermögen haben.
Die Stehplätze in den 18 Bundesligastadien

Bei Eintracht Frankfurt gibt es Überlegungen, das Fassungsvermögen auf den Stehrängen fast zu verdoppeln. Damit wollen die Hessen eine ähnliche Stimmung erzeugen, wie sie die berühmte Dortmunder "Süd" hervorbringt. Doch in welchen Bundesliga-Stadien befinden sich aktuell (Stand Sommer 2016) die meisten Stehplätze für die Fans? kicker online zeigt mit einer Fotostrecke, welchen Anteil die Stehplätze in den 18 Bundesliga-Stadien in Relation zum Gesamtverfassungsvermögen haben.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

8 Leserkommentare

terere56
Beitrag melden
20.05.2017 | 10:10

Na dann schauen wir mal zu ob die Stehplätze nach Aufstockung günstiger werden.
Das war ja wohl gemein[...]
SouthBank
Beitrag melden
19.05.2017 | 00:13

Tradition...lol

Das ist sicherlich der Schritt zurück zur Tradition für ein Spiel.....ab Sonntag
ist dann wieder Kommerzare[...]
Djastah
Beitrag melden
18.05.2017 | 22:50

Vor allem, da in Frankfurter Fankreisen das Stadion eh NUR Waldstadion genannt wird und keiner Commerzbank [...]
illuminaut
Beitrag melden
18.05.2017 | 22:50

Kommt nach Mainz

Sollen sie halt zu uns nach Mainz kommen. Dort gibt es fast doppelt so viele Stehplätze, und bei den [...]
moon1895
Beitrag melden
18.05.2017 | 22:50

Vorschlag

Man sollte das Stadion in Frankfurt besser in "Jan Åge Fjørtoft-5:1-Arena" umbenennen.

Seite versenden
zum Thema

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München89:2282
 
2RB Leipzig66:3967
 
3Borussia Dortmund72:4064
 
4TSG Hoffenheim64:3762
 
51. FC Köln51:4249
 
6Hertha BSC43:4749
 
7SC Freiburg42:6048
 
8Werder Bremen61:6445
 
9Bor. Mönchengladbach45:4945
 
10FC Schalke 0445:4043
 
11Eintracht Frankfurt36:4342
 
12Bayer 04 Leverkusen53:5541
 
13FC Augsburg35:5138
 
14Hamburger SV33:6138
 
151. FSV Mainz 0544:5537
 
16VfL Wolfsburg34:5237
 
17FC Ingolstadt 0436:5732
 
18SV Darmstadt 9828:6325

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun